In eigener Sache

Benutzeranleitungen und Fragen zum Forum selbst.
Für Gäste und Neulinge: Bitte zuerst lesen!
Antworten
Benutzeravatar
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1678
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

In eigener Sache

Beitrag von Timm Stolten » Dienstag, 27 Juli 2010, 18:55

Vor nunmehr über 6 Jahren wurde hier im Forum die Idee für ein
Wiki über das Bromelien geboren. Seit 2005 besteht es als Bromwiki.
Nur leider ist die Akzeptanz von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen,
nahe null. Und das ist eine bittere Enttäuschung für mich.

Warum hat sich in fünf Jahren noch niemand getraut mal drei Zeilen zu Tillandsia ionantha zu schreiben ?
Warum ist in der Zeit noch nicht mal ein einleitender Artikel über Bromelien im Allgemeinen zustande gekommen ?


* Liegt es am Projekt selbst, haltet Ihr es für albern oder unsinnig?
* Gibt es technische Probleme ?
* Ist die Bearbeitung zu schwierig oder unverständlich ?
* Ist es das "Ich weiß nicht was ich schreiben soll"-Problem ?
* oder einfach keinen Bock ?

Woran liegt es ?
Es geht gar nicht so sehr darum Unmengen von Fotos hochzuladen oder
darum dass jemand seitenlange Berichte schreibt, sondern immer mal
wieder hier und da ein Stück. Wenn das mehrere machen, kommen ganz
schnell viele gute Artikel zustande. Man kann ja auch nichts
kaputtmachen, jede Version wird gespeichert und bleibt erhalten.

Stellt Euch vor: wenn wir die im Forum gesammelten Erfahrungen
bündeln und dort geordnet einbringen könnten, was wäre das mal für
ein Nachschlagewerk ?
Ein paar Kulturtipps zu Tillandsia xy, ein paar Standortbeobachtungen
("In Mexiko haben diese Art immer nur auf Kalkstein gefunden" oder so)

Ich hatte mit dem Projekt die stille Hoffnung dass langsam aber stetig
eine Sammlung an Daten, Informationen und Kulturtipps entsteht.
In den letzten 18 Monaten habe ich für alle über 3000 Taxa die Daten
rausgesucht und eingetragen.
Dabei habe ich mich bewusst zurückgehalten, was die
Texte angeht und mich um die Technik im Hintergrund gekümmert um
Euch freie Bahn zu lassen. Der Rahmen ist also gebaut, jetzt geht es
darum ihn zu füllen.

Ich finde das ein Forum und ein Wiki ein Geben und Nehmen sind,
aber manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass ich damit ziemlich
alleine dastehe.

Bitte äußert Euch mal ganz ehrlich dazu, es ist mir wirklich wichtig !

Euer Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Jule
Beiträge: 33
Registriert: Montag, 20 Februar 2006, 19:00
Wohnort: Kassel

Beitrag von Jule » Donnerstag, 29 Juli 2010, 17:12

hey timm,
ich kann deinen frust über die trägheit der masse gut verstehen. ich für meinen teil muss gestehen; während der arbeit an der diss hat mir der tägliche kampf mit den seiten, die es zu füllen galt, dicke gereicht. meine motivation, mich auch noch um wiki-einträge zu kümmern, hielt sich leider ziemlich in grenzen.
mittlerweile bin schon wieder auf einer ganz anderen baustelle unterwegs, die mich ziemlich in beschlag nimmt (schule/referendariat). schwuppdiwupp sind die bromelien aus meinem tagesgeschäft verschwunden. zeit und muße leider auch. asche auf mein haupt.
lieben gruß
jule

Benutzeravatar
Denis Gödecke
Beiträge: 394
Registriert: Montag, 21 Juni 2004, 20:51
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von Denis Gödecke » Samstag, 31 Juli 2010, 15:23

Lieber Timm,

ich möchte antworten getrennt nach meiner persönlichen Sicht und den Thesen, warum andere nicht mitarbeiten.

Für mich ist es eigentlich schon erschreckend, dass niemand außer die gute Jule bisher geantwortet hat. Ich klick den Threat jeden Tag mehrmals um nachzuschauen, ob irgendwer auf deine Hilfeschrei reagiert. Bisher hatte ich keine Zeit gefunden, nehme sie mir aber jetzt, bevor Du denkst, keine Sau interessiert sich dafür.

Erstmal: Es ist genial, dass es diese WIKIPEDIA-Lösung für Bromelien gibt. Vergleichbares gibt es im ganzen WWW nicht. Ähnliches für andere Pflanzengattungen habe ich, zumindest in deutscher Sprache, bisher nicht kennengelernt. Foren gibt es eine Menge, aber eine Datensammlung, einschl. Kulturdaten sollte eigentlich eine Zusammenfassung des Wissens aus den Foren und der Erfahrungsträger sein. Doch dazu später mehr.

Meine Ausreden:
Bis auf winzige Beiträge habe ich auch keine echte Beihilfe zusteuern können. Der Erfahrungsträger bin ich nun gerade nicht, aber man kann ja auch Einträge unter Quellenangabe leisten. Ich hatte mir mal vorgenommen, wenigstens durchschnittlich einen Eintrag im Monat zu leisten. Der Plan wurde nicht erfüllt. Durch die hohe berufliche Auslastung + DBG + Extras (Sitzungen, die Du nun auch kennst) bekomme ich das einfach nicht hin, ohne meine Familie zu gefährden. Mir liegt auf jeden Fall etwas am BROMWIKI und wir müssen und werden Wege finden, dass es belebt wird.

Thesen über die Ausreden der Anderen:
Die Anderen haben natürlich Schuld – nee Quatsch beiseite. Wir erleben geraden eine abwärts verlaufende Aktivitätsfunktion bei den Bromelienfreunden. Dies zeigt sich bei der Mitarbeit in der DBG und im Forum.
1. Ein größer werdender Anteil der Bromelienfreunde gelangt in das Rentenalter bzw. in das fortgeschrittene Rentenalter. Das schlägt tief durch. Eigentlich wird durch den Eintritt in die Rente mehr Zeit verfügbar für die Hobbies, aber nicht alle nutzen diese Zeit auch für das Hobby.
2. Die älteren Bromelienfreunde sind die besten Erfahrungsträger, aber auch am wenigsten geneigt mit dem Computer etwas zu machen. Teilweise wissen sie auch nicht, dass es so was gibt.
3. Viele kennen sich im Umgang mit WIKIPEDIA wenig oder gar nicht aus. Sie wissen nicht, dass man oder frau etwas hinzufügen kann und
4. Sie trauen sich nicht Informationen Preis zu geben, weil diese im Widerspruch mit den Erkenntnissen anderer Leute stehen könnten.

Rechnen wir mal die Bromelien-Aktiven auf:
- Teilnehmer an den Veranstaltungen der DBG – 80 Leute in wechselnder Besetzung, sagen wir am 120 insgesamt.
- davon richtig aktiv tätig als Züchter, Verkäufer, Referent oder dergl.: 30 … 40 Leute
- aktiv schreibend im Forum: 10 … 20 Leute (deutschsprachiger Raum)

Also die Basis ist nicht so breit. Aus den 120 aktiven Mitgliedern weitere für Aufgaben zu rekrutieren, ist nicht einfach. Wichtig wäre meines Erachtens, dass die Bekanntheit und der Umgang richtig publik gemacht werden. Dann müssen noch einzelne Mitglieder, die sehr wohl gut beitragen können und sonst immer nur „lesende Teilnehmer“ im Forum sind, ermutig und motiviert werden. Hier liegt richtig viel Wissen brach, dass irgendwann mal weg sein wird. Ähnlich dem englischen Horticol-Heritage sollte auch das BROMWIKI zu Erhalt des Wissen über die Bromelien beitragen.

Danke für das, was Du bisher alles geleistet hast!

Dein Kumpel
Denis

PS: Vorschlag am Rande
Jeder, der eine Pflanze mit einem bestimmten Nummern-Code sein Eigen nennt, sollte sich angeregt fühlen, einen Beitrag zu leisten.

Benutzeravatar
cyrill
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag, 26 November 2006, 17:12

Bromwiki

Beitrag von cyrill » Donnerstag, 5 August 2010, 21:35

Lieber Timm,

ich möchte mich natürlich dem DANK von Denis anschliessen!
Ich weiss nicht ob Aussenstehende bzw. technisch nicht versierte Laien den Aufwand einschätzen können welchen Du leistet und vollkommen uneigennützig anbietest.

Warum?:
Das Spannungsfeld Beruf - Familie - Freizeit ist natürlich vor allem für jüngere Semester gegeben und relativ eng eingegrenzt.

In der Summe liegt es wohl aber auch am angewöhnten passiven Konsumverhalten unserer Gesellschaft.
Als ehemeliges Vorstandsmitglied einer nicht ganz kleiner Ortsgruppe der SKG kann ich Dir da schöne Liedchen von singen.

Im Klartext: Einige wenige reissen sich den Arsch bis zu den Halswirbeln hoch auf und wenn Du Pech hast bekommst Du als Dank nur Gemeckere.

Es ist wirklich Schade das im Bromwiki und auch im Forum zeitweise nicht allzuviel los ist, vielleicht ist das gegebene Thema einfach nur für eine Handvoll Leute eminent wichtig und andere sind einfach nicht so intensiv im Thema drinn und scheuen sich auch Fehler zu machen etc.

Es gibt ja keine doofe Fragen nur solche Antworten...
hoffe meine war nicht allzu doof :-)

Glück auf und viele Grüsse nach Heidelberg

Cyrill
Quid pro quo

Benutzeravatar
Denis Gödecke
Beiträge: 394
Registriert: Montag, 21 Juni 2004, 20:51
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von Denis Gödecke » Donnerstag, 12 August 2010, 22:23

Keine weiteren Meinungen?

Oh ........ Bild

Benutzeravatar
GerFi
Beiträge: 548
Registriert: Mittwoch, 31 März 2004, 22:15
Wohnort: NRW

Meinungsvielfalt

Beitrag von GerFi » Freitag, 13 August 2010, 13:26

Hallo,

sicher kann man viel spekulieren, warum der Einsatz sehr zurückhaltend ist. Ein Jeder wird für sich eine Antwort haben, doch sicher nicht gerne hier ausbreiten. Denn Negatives stellt man nicht so gerne aus, gute Meldungen hingegen gerne.
Nun verstehe ich Timms Beitrag so, doch nun endlich auch mal in die Pötte zu kommen. Auch kleinste Beiträge sind dort bestimmt willkommen. Wenn die 1. Hürde geschafft ist, erfolgt dann auch eine Indentifizierung mit dem Beitrag und es geht dann auch leichter.
Ich habe nun endlich auch zwei kleinste Wortbeiträge eingefügt und bin erfreut, sie wurden nicht gelöscht. Das macht doch Mut.
Klar mit Bildern ist das einfacher.

So ein Wiki braucht natürlich eine kritische Masse an aktiven Beteiligten.
Bei uns wird es sicher auch nicht diese thematischen Probleme geben, wie sie in der Wikipedia zu beobachten waren.

Ich selber habe mich nicht so recht getraut hier Sachliches zu schreiben, fühle ich mich doch als Anfänger und weiß die Cracks im Hintergrund.

Ein Schönes Wochenende wünscht
GerFi :oops:

Benutzeravatar
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1678
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Sonntag, 15 August 2010, 19:00

Hallo Freunde,

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
Wie ich fast schon befürchtet hatte, haben sich hier nur jene
gemeldet, die ohnehin schon mal im Wiki was gemacht haben.
Die anderen Leute, die ich eigentlich hiermit mal ansprechen wollte,
bleiben weiter stumm oder haben hier vielleicht noch nicht mal vorbei
geschaut.

Natürlich habe ich mir über Argumente, die Ihr hier aufgeführt habt,
auch Gedanken gemacht.
Ich werde viele davon respektieren müssen,
akzeptieren kann ich die meisten nicht.


Zeitaufwand:
Die meisten von uns sind berufstätig, ich auch.
Wie schon im Eingangsbeitrag von mir erwähnt, erwarte ich nicht,
dass jemand stundenlang am Wiki arbeitet.
Aber was ist denn so schwer daran, in einem Artikel mal auf
"Bearbeiten" zu klicken, drei Zeilen zu schreiben und dann auf
"Speichern" zu drücken ?
Dauert das soo lange ?


Alter:
Denis Gödecke hat geschrieben: Ein größer werdender Anteil der Bromelienfreunde gelangt in das Rentenalter..

Natürlich kann man das alles auch aufs Alter schieben.
Das lasse ich aber so nicht stehen.
Mein Vater ist knapp 75 Jahre alt und seit er in Rente ist,
hat er die digitale Welt für sich erschlossen.
Im Juli hat sich sogar bei facebook angemeldet!


Umgang mit der Software:
Denis Gödecke hat geschrieben:Viele kennen sich im Umgang mit WIKIPEDIA wenig oder gar nicht aus.

Wenn jemand mit der Software nicht so vertraut ist wie z.B GerFi
und ich, und dennoch etwas beitragen möchte, dann kann man entweder
mal die Dutzenden von Hilfe- und Erklärungsseiten durchblättern,
die Einsteigeranleitung mal durchgehen
oder einfach mal fragen.


Angst etwas kaputt zu machen:
Absolut unbegründet.
Der Clou an einem Wiki ist doch, dass man nichts kaputt machen kann:.
- Alle Versionen werden gespeichert.
- Hat man einen Schreibfehler gemacht, dann kann ihn ein anderer korrigieren.
- Hat man aus Versehen etwas gelöscht, kann man alles wiederherstellen.


Geheimniskrämerei:
Denis Gödecke hat geschrieben:Sie trauen sich nicht Informationen Preis
zu geben, weil diese im Widerspruch mit den Erkenntnissen anderer
Leute stehen könnten.

Da sollte sich doch jeder mal an die eigene Nase fassen und sich fragen,
wie er oder sie mit diesem Hobby angefangen haben.
Ich wäre heute längst nicht da wo ich bin, wenn mir nicht über Jahre
Freunde und Kollegen mit Ihrem Wissen und Ihren Erfahrungen
weiter geholfen hätten und weiß wie wichtig, gerade für Anfänger,
ein paar alte Hasen sind.
Wenn ich nicht über Jahre anderen Löcher in den Bauch gefragt hätte,
dann wäre ein Großteil meiner Pflanzen schon nicht mehr am Leben.
Wieso weshalb warum, wer nicht fragt bleibt dumm

Und wenn jemand der Meinung ist, dass seine Erkenntnisse im
Widerspruch zu denen anderer stehen:
Genau das kann man doch auch im Wiki dokumentieren.
Nichts spricht dagegen z.B. unter dem Punkt "Kultur" oder auf der
Diskussionsseite, die es zu jedem Artikel gibt, persönliche Erfahrungen
einzufügen.
Beispiel: Ich habe die Erfahrung gemacht dass Tillandsia xy sich besser
in kleinen Töpfen halten lässt als aufgebunden -Unterschrift

Damit gibt meine seine persönliche Ansicht dazu ohne sie als
allgemeingültig hinzustellen. Es ist alles möglich.


Nicht wissen wo man anfangen soll:
Dafür ist eigentlich diese Seite gedacht,
welche aber aus Mangel an Beteilgung nicht mehr aktuell ist.
Gestern z.B. habe ich die neue Ausgabe der "Bromelie" erhalten.
Da ist ein Artikel über Tillandsia gardneri drin.
Man könnte sich doch mal 5 Minuten hinsetzen und nur die
Literaturangaben im Artikel von Tillandsia gardneri um
diese Angaben ergänzen.
Einfach mit der Maus hier
die Zeile

Code: Alles auswählen

* Autor (Jahr) ''[[Die Bromelie]]'' Nummer: Seitenzahl

rauskopieren, einfügen, die Seitenzahl etc. anpassen, speichern, fertig.


Keinen Bock:
Da kann man dann einfach nix machen.
Wer nicht will, der will eben nicht.
Dies ist das einzige Argument, dass ich gelten lasse.
Wenn jemand keine Lust hat oder das ganze Projekt für sinnlos hält,
dann ist das seine Meinung, die ich gerne akzeptiere.

Wenn sich dann aber dieselben Leute bei mir persönlich,
im Forum oder per email darüber auslassen, dass es keinen Nachwuchs
mehr gibt oder im Forum nur immer wieder die gleichen Anfängerfragen
gestellt werden, aber keine für sie interessanten Artikel,
dann akzeptiere ich das nicht.
Das ist genau wie in der DBG. Leute meckern über ihrer Meinung nach
schlechte Artikel in der Zeitschrift, haben aber in 15 Jahren Mitgliedschaft
noch nicht eine Zeile selber geschrieben.


Status Quo:
Das Forum weißt in letzter Zeit ein paar technische Mängel auf und
Fehlermeldungen auf.
Die Softwareversion phpbb 2.0 wird nicht weiterentwickelt.
Und eine Aktualisierung auf phpbb 3.0 würde beim jetztigen Stand
bedeuten, dass ALLE handgeschriebenen Seiten rund um das
Forum und auch das Layout nicht mehr funktionieren werden und
neu erstellt werden müssen.
Das hat mich schon beim letzten mal fast ein Jahr und unzählige Nächte
am PC gekostet.

Auch ist die Umstellung auf den neuen Server noch nicht überstanden
und es liegen noch einige haarige Aktionen vor mir bis alles rund läuft.


Schlusspunkt:
Sechs Jahre Forum und fünf Jahre Wiki sind eine Menge Zeit
und nebenbei bemerkt auch eine Menge an Geld, die ich in diese
Babies gesteckt habe und es ist sehr bitter mit anzusehen,
wie die anfängliche Euphorie verpufft.

Das ist KEIN "Fishing for compliments",
ich wollte das nur endlich mal zur Sprache bringen, weil ich ziemlich
enttäuscht bin und darum auch zur Zeit wenig Lust verspüre,
weiterhin so viel Zeit in diese Projekte zustecken,
wenn ich kein Licht am Horizont sehe.

Ich hoffe, dass diejenigen, die sich bisher noch nicht gemeldet haben,
dies noch lesen und mal was dazu sagen.

Gruß Timmy
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Antworten