extremer Unterschied Mutter -> Kind

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
Schellaberger
Beiträge: 256
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

extremer Unterschied Mutter -> Kind

Beitrag von Schellaberger »

Hallo,

bei meiner vermutlich Hohenbergia Magnispina habe ich einen extremen optischen Unterschied zwischen Mutter und Kinder feststellen müssen. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen machen dürfen?

Mutter:
Bild
---------------------------------------
Kind:
Bild

Gruß
Viktor
CK
Beiträge: 184
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Re: extremer Unterschied Mutter -> Kind

Beitrag von CK »

Servus,

bei Trichterbromelien können die Unterschiede zwischen Rosetten, die wenig Licht erhalten gegenüber Rosetten, die viel Licht bekommen wirklich sehr sehr deutlich sein. Ich vermute mal, die Mutter ist nicht bei Dir gewachsen, sondern Du hast sie gekauft. Dann hat die Pflanze einen guten Platz bei Dir bekommen, dann die Kindel getrieben und siehe da: Sie bekommen mehr Sonne und wachsen daher viel kompakter.

Viele Grüße!
Chris
http://www.kuas-kettinger.de
Schellaberger
Beiträge: 256
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: extremer Unterschied Mutter -> Kind

Beitrag von Schellaberger »

Hallo Chris,

die Pflanze habe ich so gekauft und ist, ohne zu blühen, dann später eingegangen. Vermutlich stand diese schattiger als später meine Kindel. Dennoch ein ziemlicher Unterschied. Ich kann mit beiden Händne die Pflanze gerade noch so umgreifen.

Gruß
Viktor
Andreas Böker
Beiträge: 649
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: extremer Unterschied Mutter -> Kind

Beitrag von Andreas Böker »

...und deine kompakte ist doch so viel schöner!

Bei Handelspflanzen kommt es ja nur auf schnelles Wachstum an, deshalb entwickeln sich Pflanzen bei "Liebhaberkultur" dann manchmal ganz anders. Und dann ist nicht jede Liebhaberkultur gleich. Wie oft habe ich schon Pflanzen gekauft, weil sie so anders waren. Oft Pustekuchen, nach zwei Jahren waren die Unterschiede weg... Ganz krass ist das bei besonders großen Tillandsia ionantha. Wenn die Pflanzen nicht blühen, aber wachsen, gibt das oft solche Monster. Nachfolgende Sprosse sind dann oft wieder "normal", um ein vieles kleiner und in normaler Größe blühend. Und genauso können sich normale T. ionantha zu Monstern entwickeln, wenn sie nicht zur Blüte kommen. Deshalb hab ich auch immer so ein Grummeln im Bauch, wenn Neubeschreibungen nach Kulturmaterial gemacht werden und nicht nach Standortmaterial. Und selbst an den Standorten variieren die Pflanzen ja, aber das ist jetzt wahrlich ein anderes Thema.
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de
Schellaberger
Beiträge: 256
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: extremer Unterschied Mutter -> Kind

Beitrag von Schellaberger »

Hallo Andi,

oftmals wird das schnelle Wachstum auch durch Hormone u.ä. beschleunigt. Bei Orchideen ist das wohl gang und gäbe. In dem Fall denke ich jedoch, das die Mutterpflanze einfach schattig stand. Ich habe die beiden vor einiger Zeit in eine größere Schale umgetopft in reine Kakteenerde.
Egal, auf jeden Fall eine interessantes Pflänzchen :edance

Gruß
Viktor
Antworten