Bezugsquellen von Epiphytal oder ähnlichen Bromeliendünger.

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
Benutzeravatar
Ren Nakamura
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch, 20 Mai 2009, 17:16
Wohnort: Chemnitz

Bezugsquellen von Epiphytal oder ähnlichen Bromeliendünger.

Beitrag von Ren Nakamura » Freitag, 20 November 2009, 21:33

Hallo,

Ich bin auf der suche nach Dünger für meine Neoregelien.
Ich suche Epiphytal, da dieser optimal zusammengesetzt und abgestimmt wurde (1-1,5-2)

Ich habe den Gabi Bromelien- und Tillandsiendünger da doch diese weisst eine zusammensetzung von 2-2-3 auf. Der Stickstoff von 2% machen mir etwas Sorgen.

Darum bitte ich um hilfe, vielleicht weiss ja jemand wo man noch das Epiphytal beziehen kann oder eine ähnlichen findet mit dieser zusammensetzung.

LG René

Steffen Händler
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 7 Januar 2008, 18:54
Wohnort: Memmelsdorf

Beitrag von Steffen Händler » Samstag, 21 November 2009, 8:34

Hallo René,

da Du ja den Namen kennst, gib ihn einfach mal in Google ein.
Ist der Dünger denn gut? Hast Du Erfahrungen damit?

Gruß
Steffen

Benutzeravatar
Ren Nakamura
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch, 20 Mai 2009, 17:16
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Ren Nakamura » Sonntag, 22 November 2009, 2:00

Hallo Steffen,

Bei Googel wird man nicht fündig über eine wirklich Bezugsquelle.
Persönliche Erfahrung habe ich nur mit den Gabi Bromelien Dünger machen können.

Aber das Epiphytal wird im Baensch genannt und es wird nichts negatives Geschildert. Da die Zusammensetzung auch optimal sein soll für Epiphyten.

Gruß René

Steffen Händler
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 7 Januar 2008, 18:54
Wohnort: Memmelsdorf

Beitrag von Steffen Händler » Sonntag, 22 November 2009, 12:29

Ich habe heute noch mal etwas ausführlicher gegoogelt und folgendes gefunden: Epiphytal wird von der Firma Labude vertrieben. Auf deren Homepage unter Kontakte findest Du eine Telefonnummer. Dort können sie Dir sicher sagen, in welchen Pflanzen- bzw. Baumärkten Du Epiphytal bekommen kannst, da diese teilweise von der Fa.Labude mit Tillandsien u. Zubehör beliefert werden. Außerdem habe ich einen Link zu Hood.de gesehen, da hat es jemand angeboten. Eine dritte Möglichkeit wäre Ebay. Einfach mal als Suchbegriff eingeben. Sollte mich wundern, wenn das dort nicht angeboten wird.
Ich persönlich bin von dem "Tillandsiendünger" nicht so wahnsinnig überzeugt. Ich nehme "Compo Blumendünger mit Guano", habe aber ausschließlich Tillandsien und kann somit nichts über andere Bromelien sagen. Meine Tillandsien allerdings scheinen mit dem Futter ganz zufrieden zu sein, sie haben sich bis jetzt noch nicht beklagt.

Gruß
Steffen

Benutzeravatar
Matthias Lieber
Beiträge: 222
Registriert: Freitag, 15 Oktober 2004, 22:50
Wohnort: Ulm-Wiblingen

Beitrag von Matthias Lieber » Donnerstag, 26 November 2009, 21:28

Hallo Freunde,

ich glaube,so eine Düngerdiskussion hatten wir früher schon mal...
Für mich ist das ein recht undurchsichtiges Thema.
Wenn man sich damit nicht wirklich gut auskennt,kann man sicher eine Menge verkehrt machen.
Ich persönlich habe aufgehört zu düngen...
Zum einen rennt am Standort auch keiner rum und düngt die Pflanzen;
und andererseits weiß ich auch nicht welches Element meinen Pflanzen gerade fehlt.
Und....gilt das dann auch für die übrigen Pflanzen?

Wie denkt ihr denn darüber?
Anmerken möchte ich aber auch noch,dass meine pflanzen auch ohne Dünger sehr gut wachsen und sich vermehren und blühen...

Adios Matthias
And the earth brought forth grass, and herb yielding seed after his kind, and the tree yielding fruit, whose seed was inself, after his kind; and God saw that it was good.

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 129
Registriert: Freitag, 12 November 2004, 10:32
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Matthias » Mittwoch, 16 Dezember 2009, 9:41

Hallo,
ja die beliebte Düngerdiskussion, ich glaube, die gibt es in jedem Pflanzenforum. Was die Tillandsien anbelangt so ist mein Erfahrungsstand der, dass man ohne Düngereinsatz auch recht ordentliche, zwar etwas kleinere aber doch regelmäßig blühende Pflanzen erzielen kann. Mit falschem Düngereinsatz kann man dafür aber sehr viel kaputt machen.
Ich dünge mittlerweile nur noch mit einem organischen Dünger und auch nur etwa von Ende Mai bis Mitte August.

Warum nur organischer Dünger?
Erfahrungen bei anderen Pflanzen haben mir gezeigt, dass die Pflanzen mit organischem Dünger um einiges besser gedeihen. Es kommt nicht so leicht zu einer Überdüngung bzw. Versalzung der Pflanzen und die Pflanzen können wie es scheint den Dünger auch leichter verarbeiten. Nur mal so als Beispiel, seit ich die Phalaenopsis meiner Frau mit meinem organischen Bonsai-Dünger versorge sind die am Dauerblühen und wachsen wie blöd.

Warum nur während der Hauptwachstumsperiode?
Es ist wichtig, dass die Pflanzen vor dem Winter ihr Zellwachstum rechtzeitig drosseln können um die lichtarme und kühlere Zeit in einer Art Ruhezustand zu überstehen. Wenn man in dieser Zeit mit Düngung das Wachstum anregt, die entsprechenden äußeren Bedingungen aber nicht schaffen kann führt das über kurz oder lang zum Verlust der Pflanze. Dies gilt auch für Tillandsien, die im Winter in der Wohnung gehalten werden! Nur wer das Glück hat, ein durchgängig richtig temperiertes und richtig beleuchtetes Gewächshaus sein Eigen zu nennen, kann wenn er denn möchte anders verfahren.

Und übrigens, wenn die Haltungsbedingungen nicht stimmen sollte man eher nach der Devise „weniger ist mehr“ verfahren.

So nun bleibt mir nur noch allen Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.
Beste Grüße Matthias

Ach ja und wenn ihr über die Feiertage ein paar freie Minuten habt, dann stellt doch wieder mal ein paar Bilder hier oder im Wiki ein. Ich freue mich immer darüber wenn ich an trüben Wintertagen einige Bilder anschauen kann.

Benutzeravatar
Woodman
Beiträge: 881
Registriert: Samstag, 19 November 2011, 19:35
Wohnort: Görlitz

Re: Bezugsquellen von Epiphytal oder ähnlichen Bromeliendüng

Beitrag von Woodman » Samstag, 19 November 2011, 23:52

Hallo Rene,
Du schriebst damals 2009 "Ich bin auf der suche nach Dünger für meine Neoregelien.
Ich suche Epiphytal, da dieser optimal zusammengesetzt und abgestimmt wurde (1-1,5-2) "

Ich kann Dir nur sagen, vor kurzem habe ich diesen, von Labude, Dünger im Baumarkt Hornbach (Görltz) für 3-4 Euro gekauft. Es gibt noch einen anderen Tilli (und Orchideen)dünger bei http://www.doetterer.de im Online-Shop ich glaube Seite 6 für 4 Euro. Aber wie die Zusammensetzung ist (NPK), weiß ich nicht.

LG Woodman
http://goerlitz-bild.com - Meine Webseite zu Bildern und Gesundheit
https://www.flickr.com/photos/klaus_specht/collections - all meine Bildkollektionen der Flickr Bildseite

Benutzeravatar
Woodman
Beiträge: 881
Registriert: Samstag, 19 November 2011, 19:35
Wohnort: Görlitz

Anwendung von Epiphytal

Beitrag von Woodman » Donnerstag, 8 Dezember 2011, 21:08

Hallo,
wer von Euch Epiphytal mit einer weißen Kappe zu Hause hat, wird vielleicht bemerkt haben, daß das Mischungsverhältnis nicht 100 %ig korrekt ist. (Vielleicht bin ich auch zu genau). So kontaktierte ich die Fa. Labude: "Unter Anwendung steht: 30 Tropfen (1/2 Kappe) mit 1 L Wasser mischen. Ich habe 30 Tropfen in die Kappe getropft, aber diese war nur 1/4 voll. Eine halbe Kappe sind 60 Tropfen!(und 30 Tropfen entsprechen 1,5 ml und 60 Tropfen somit 3 ml [genau gemessen!]). Ich möchte und will die Tillandsien nicht über- oder unterdüngen!Bitte geben Sie mir eine Antwort auch darauf, womit ich leben kann/könnte und auch Sie. DENN WIE ES AUF DER FLASCHE STEHT, SO GEHT ES NICHT von der Menge her! Ich weiß nicht, wie andere Kunden den Dünger anwenden! NUR 0815???? Oder???"

Die Antwort von Markus Labude (nach 3-4 Wochen): "Es sollen 30 Tropfen auf 1 Liter Wasser sein. Mich würde interessieren welche Farbe Ihre Kappe hat. Evt. liegt dort das Problem und uns wurde ein falscher Flaschenverschluss geliefert.
Sie würden der Pflanze aber auch mit 60 Tropfen keinen Schaden zufügen." Nun denn, er bekommt die Deckelfarbe.
Nebenbei für Euch, dieser Dünger hat folgende Werte: NKP 4-6-8

LG
Woodman
(Dateianhang entfernt [Woody])
http://goerlitz-bild.com - Meine Webseite zu Bildern und Gesundheit
https://www.flickr.com/photos/klaus_specht/collections - all meine Bildkollektionen der Flickr Bildseite

Antworten