Tillandsia demissa

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
Steffen Händler
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 7 Januar 2008, 18:54
Wohnort: Memmelsdorf

Tillandsia demissa

Beitrag von Steffen Händler »

Hallo Leute,
hat irgendjemand Erfahrungen bzw. Tipps zur Kultur von T.demissa?
Aufgrund der Herkunft kühl bis kalt. Aber - besser getopft oder geht aufgebunden auch, feuchter o. eher trockener, sonnig o. halbschattig? :eshifty
Im Netz ist leider nicht sehr viel zu finden, deshalb wäre ich für jeden Hinweis dankbar, der mir unnötiges Experimentieren spart.

Gruß Steffen

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Re: Tillandsia demissa

Beitrag von Timm Stolten »

Hallo Steffen,

leider habe ich da auch keine Ahnung.
Habe selber eine einzige Pflanze mal von Frau Ehlers erhalten, aber ohne nähere Angaben.
Aber in der Literatur wird als Höhe 2000m angegeben, also würde ich sie wie die kühlen Mexikaner halten, also trigalensis, magnusiana, macdougallii etc.
Hoffe das hilft.

Gruß Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Monika Bruggaier
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 23 September 2011, 12:37

Re: Tillandsia demissa

Beitrag von Monika Bruggaier »

Ich hab noch in einem Buch gefunden, daß sie aus Ecuador käme und terrestrisch oder auf Felsen wachsen würde. Insofern wohl eher Pott als Holz.
Viel Glück!
Monika

Steffen Händler
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 7 Januar 2008, 18:54
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Tillandsia demissa

Beitrag von Steffen Händler »

Vielen Dank für eure Hilfe.

@Monika
In welchem Buch hast du das denn gefunden? Ist das frei käuflich o. Spezialliteratur?

Gruß Steffen

Andreas Böker
Beiträge: 595
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: Tillandsia demissa

Beitrag von Andreas Böker »

Hallo Steffen,

ich hab T.demissa-Jungpflanzen, die hab ich gar nicht so kühl, sondern temperiert. Bisher geht das ganz gut. Ich vermute, dass dieT. demissa gar nicht so viel Spezialbehandlung braucht.
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Steffen Händler
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 7 Januar 2008, 18:54
Wohnort: Memmelsdorf

Re: Tillandsia demissa

Beitrag von Steffen Händler »

Hallo Andreas,
hast du sie getopft oder aufgebunden?
"Jungpflanzen" - hast du noch Platz für einen Gewächshausanbau, wenn die erwachsen werden? :wink:

Gruß Steffen

Andreas Böker
Beiträge: 595
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: Tillandsia demissa

Beitrag von Andreas Böker »

Sowohl getopft wie aufgebunden. Es sind aber wirklich nur Jungpflanzen von wenigen Zentimetern. Über das, was ist, wenn die größer werden, mache ich mir jetzt noch keine Gedanken. Ich hab ja auch Jungpflanzen von T. australis, grandis, und vielen großen mex. Felstillandsien. Ich hab grad eine T. trauneri von 70 cm Durchmesser bekommen.....

Wenn alles was ich habe, mit einem Schlag erwachsen wäre, dann müsste ich wohl etliche Quadratmeter zumieten.

Aber Jungpflanzen heranzuziehen, ist doch ein Spaß und es sind doch schöne Tauschobjekte.
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Antworten