Meine Tillandsien in Kultur

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
eastside
Beiträge: 5
Registriert: Freitag, 10 Juli 2015, 10:09

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von eastside »

Sie sehen sehr schoen aus :thumbl :thumbr
Ein wahrer Freund ist der, der Schmerzen in deinen Augen sieht, waehrend alle anderen nur Lae cheln auf deinem Gesicht glauben. hülle für iphone 6 und iphone 6 plus
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Danke und herzlich Willkommen hier im Forum ! :D
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Ein paar Diaphoranthema, leider ohne Blüten.

Tillandsia kirschneckii - hat was von Sedum, ist recht weichblättrig und brüchig.
T. kirschneckii.jpg

Tillandsia capillaris - hatte geblüht, hab's verpasst.
T. capillaris.jpg
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Tillandsia minutiflora ( T. bryoides) - 1,5 cm lang und stark "behaart".
T. minutiflora.jpg
Nachgesteuert.
Mit meiner schlichten Kamera gelingt mir nur ein begrenzte Schärfepunkt.
T. minutiflora4.jpg

Tillandsia aizoides - die 3 Mini-Stämmchen haben zusammen ungefähr den Durchmesser einer Kirsche.
T. aizoides.jpg
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Die "errötende" Tillandsia erubescens.
T. erubescens1.jpg
Monika Bruggaier
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 23 September 2011, 12:37

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Monika Bruggaier »

Toll, die mal so unter dem "Vergrößerungsglas" zu sehen! :thumbr
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

T. peiranoi
T. peiranoi.jpg
T. peiranoi.jpg (47.36 KiB) 2648 mal betrachtet
Eine hübsche sternförmige Pflanze ähnlich T. edithae.
Man muss ja mal klein anfangen...
Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin »

Muss Monika zustimmen. Die Zwerge in so nah sind super. Insbesondere von der schicken Tillandsia aizoides sieht man da wohl fast mehr als in natura. Die finde ich mal wieder superschick.

Und wie groß wird denn die T. peiranoi, wenn Deine klein anfängt?

Viele Grüße
Jule
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Hallo Jule.

Die Nahaufnahmen sind nicht einfach nur Zeitvertreib, ich kann so besser Schädlinge erkennen.
Gerade bei den Zwergen wären Woll- oder Schildläuse fatal.


T. peiranoi ist auf dem Foto etwa doppelt so groß wie in natura, vom Umfang her wird die auch nicht größer - glaube ich.

T. aizoides hat was von Sedum morganianum. Die sieht so empfindlich aus mit den kleinen Blättchen, die sind aber "steinhart". :)
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Ich hoffe ich sprenge das Forum hier nicht mit meinen Bildern. :?

T. tricholepis
T. tricholepis2.jpg
...mit Blütenständen.
links daneben T. gilliesii, mittig T. lottae, rechts. T. capillaris

Nahaufnahme
Untitled 22.jpg
Die Trichome sind eine wirklich faszinierende Entwicklung der Natur. :D
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Ein anderes Thema: Pflanzenqualität.

Es ist erstaunlich wie unterschiedlich die Qualität der Pflanzen bei einigen Händlern ist, dies ist gar nicht mal so abhängig vom Preis. Ich möchte hier mal ein Beispiele bringen.


Ich habe mich bemüht die Bilder der Pflanzen-Originalgröße anzupassen.


Tillandsia edithae

gekauft im Ausland, links ist T. minutiflora.
Untitled 43.jpg
Untitled 43.jpg (24.21 KiB) 2621 mal betrachtet
gekauft in Deutschland, hat 4 Euro mehr gekostet !
Untitled 44.jpg
Untitled 44.jpg (46.91 KiB) 2621 mal betrachtet
Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin »

Deine Fotos hält das Forum bestimmt aus. Und die sind doch so schön!
Arvensis hat geschrieben:Gerade bei den Zwergen wären Woll- oder Schildläuse fatal.
Allerdings. Da würde man vor einer Wollaus ja schon die Pflanze nicht mehr sehen. Horrorfilm nichts dagegen.

Und Trichome sind wirklich toll. Das Foto aber auch.

Viele Grüße
Jule

P.S.: Die unterschiedliche Pflanzenqualität auch bei namhaften Züchtern kann ich mir gut vorstellen. Auch wenn ich da immer noch keine direkten Erfahrungen habe. Dafür bin ich baff, was für Zombies die z.T. in Gartencentern für nicht so wenig Geld an den Mann oder die Frau bringen wollen.
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Also ich muss sagen dass ich bei den bekannten deutschen Händlern bisher eigentlich immer sehr gute Pflanzen erhalten habe.

Nur einmal hatte ich eine Woll-Laus-Pflanze, die hatten sich aber tief in den Blattspalten versteckt - von außen nicht einsehbar.
Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin »

Irgendwann schaffe ich es auch mal zu echten und ordentlichen Händlern. :roll: Kann ich in die Richtung fragen, woher Du deine großartigen Hybriden hast? Von Kakteen.cz?
Arvensis
Beiträge: 425
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis »

Hallo Jule,

die "Brasilianer"-Hybriden ?
Ja, z.T. von kakteen.cz. Z.B. die Hybride T. geminiflora ( sucrei x globosa)

Einige der hier gezeigten Arten von bromelien-westermann.eu
Anderes von Privat-Händlern die natürlich nur geringe Stückzahlen haben.

Gruß,
Alex
Antworten