Meine Tillandsien in Kultur

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin » Sonntag, 7 Februar 2016, 21:47

Wow, danke Alex, das war schnell! Die finde ich ja total spannend. Ich habe ja beide Eltern hier und habe mir schon den Kopf zerbrochen, wie ein Kind wohl aussehen mag. Auf so schmal wäre ich nicht gekommen. Vielleicht geht die aber noch mehr 'auf', spätestens mit einer Inflo? Man sieht auf jeden Fall doch beide Eltern, finde ich. Sehr gelungen, super schön! :thumbl

Und pflegst Du die lose? Oder sehe ich nur den Stick nicht?

Arvensis
Beiträge: 418
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Sonntag, 7 Februar 2016, 21:53

Nein, nicht lose.
Die habe ich für das Foto abgenommen, sonst hängt die kopfüber in einer Drahtschlaufe an dem Ast mit T. bulbosa, butzii und caput-medusae

lG

Alex

Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin » Sonntag, 7 Februar 2016, 21:56

Aber doch lose im Sinne, dass sie nicht fest aufgebunden ist. So meinte ich es. Sorry, war unklar formuliert.

Arvensis
Beiträge: 418
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Mittwoch, 17 Januar 2018, 19:21

Hallo.
Zur Abwechslung mal wieder Tillandsien, wenn auch wohl nichts allzu spannendes:

verschiedene T. aeranthos
T. aeranthos Gruppe.jpg
T. aeranthos Gruppe1.jpg
T. aeranthos unknown.jpg

von links oben im Uhrzeigersinn:
aeranthos, aeranthos "variegata" (die blau-rosa gesplashte Form), aeranthos var alba, aeranthos var aemula und meine unbekannte aeranthos - leider mit schwach entwickelten Blütenständen; wahrscheinlich durch Lichtmangel.

Antworten