Meine Tillandsien in Kultur

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin » Dienstag, 11 August 2015, 7:57

Danke für die zackige Antwort. Habe gefragt, weil ich mit einigen Hybriden von Kakteen.cz liebäugele und da ist es ja gut zu wissen, dass deren Pflanzen gesund und kräftig sind. :D

Viele Grüße
Jule

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Dienstag, 18 August 2015, 18:30

Wer kann mir das identifizieren ?

Meine Tillandsia erici bildet aus der 10. Blattachsel vom Ansatz einen eigenartigen Trieb:
Eine Wurzel ? Ein Neutrieb ?

Untitled 1.jpg
Untitled 1.jpg (33.98 KiB) 1290 mal betrachtet

Untitled 2.jpg
Untitled 2.jpg (36.48 KiB) 1290 mal betrachtet


Bildet T. erici einen seitenständigen Blütentrieb ?

Edit: 23.08.2015
Problem gelöst: es handelt sich um einen sich entwickelnden Blütenstand.

:)

29.08.2015:
Blütenstand-Entwicklung 11 Tage später.

Untitled 4.jpg
Untitled 4.jpg (30.86 KiB) 1246 mal betrachtet

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Samstag, 19 September 2015, 22:04

Es ist Herbst (September) und somit bald Einräumzeit. :(

Sofern meine T. ericii nicht noch dieses Jar blüht-
letzte Grüße 2015 meinseits.

Meine T. erubescens hat doch noch etwas mehr Farbe bekommen.

T. erubescens2.jpg

T. erubescens2b.jpg

Sturm und Regen gefallen den "kühlen" Arten sehr.

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Samstag, 17 Oktober 2015, 22:15

Heute Abend am aufblühen:

T. ericii

DSCI1141a.jpg

Benutzeravatar
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1678
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Timm Stolten » Mittwoch, 4 November 2015, 22:02

Hallo zusammen,

sorry, daß ich mich so lange nicht habe blicken lassen. Wollte nur zu dem Eingangsbeitrag noch kurz was beitragen. Dort hat Arvensis eine Tillandsia oaxacana abgebildet. Das ist aber leider keine sondern eine T. velickiana. Leider wird die Pflanze seit Jahren unter diesem Namen immer wieder angeboten, aber eine echte oaxacana ist im normalen Handel kaum erhältlich, sieht ganz anders aus und ist wesentlich empfindlicher.

Wer ein bisschen Englisch kann, der kann das hier in einer alten Ausgabe des US-Journals mal nachlesen:
Luther (1993) Journal of the Bromeliad Society 43(2): 49, 59-63

Gruß Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Benutzeravatar
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1678
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Timm Stolten » Mittwoch, 4 November 2015, 22:11

Arvensis hat geschrieben:Wer kann mir das identifizieren ?


Hallo Arvensis,

das kommt bei ericii leider regelmäßig vor. Manchmal macht die kleine Kindel, die nach wenigen Blättern bereits einen Blütenstand ansetzen. Nach ein paar Jahren wächst die dann wieder normal. Etwas Ähnliches habe ich auch schon bei T. aurea beobachtet. Eine Erklärung dafür habe ich nicht, scheint aber bei allen, die ich kennen, genauso zu sein. Machen kann man leider nix.

LG Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Donnerstag, 5 November 2015, 18:04

Timm Stolten hat geschrieben:Hallo zusammen,

sorry, daß ich mich so lange nicht habe blicken lassen. Wollte nur zu dem Eingangsbeitrag noch kurz was beitragen. Dort hat Arvensis eine Tillandsia oaxacana abgebildet. Das ist aber leider keine sondern eine T. velickiana. Leider wird die Pflanze seit Jahren unter diesem Namen immer wieder angeboten, aber eine echte oaxacana ist im normalen Handel kaum erhältlich, sieht ganz anders aus und ist wesentlich empfindlicher.
...[/url]

Gruß Timm


Danke für den Hinweis !

Das ist ja schon fast ein Verwechslungs-Klassiker. Ich gestehe dass ich mich nicht so sehr damit beschäftigt habe.

Dann ist mir damals vermutlich die T. oaxacana eingegangen die vom namhaften deutschen Fach-Händler als T. velickiana tituliert war... Mit den grünen, wenig beschuppten Tillandsien habe ich selten Glück. :ewhistle

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Donnerstag, 5 November 2015, 18:09

Timm Stolten hat geschrieben:
Arvensis hat geschrieben:Wer kann mir das identifizieren ?


Hallo Arvensis,

das kommt bei ericii leider regelmäßig vor. Manchmal macht die kleine Kindel, die nach wenigen Blättern bereits einen Blütenstand ansetzen. Nach ein paar Jahren wächst die dann wieder normal. Etwas Ähnliches habe ich auch schon bei T. aurea beobachtet. Eine Erklärung dafür habe ich nicht, scheint aber bei allen, die ich kennen, genauso zu sein. Machen kann man leider nix.

LG Timm

Ja, diese Art schein eine Kuriosität zu sein.

Meine Pflanze ist ca. 20cm lang, eine Blüte finde ich jetzt nicht ungewöhnlich bei der Größe.
Irritiert hat mich der scheinbar seitenständige Blütenstand der mitten in der Wachstumphase neuer Blätter statt fand. Bleibt abzuwarten ob eine Kindelbildung stattfindet.

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Donnerstag, 5 November 2015, 18:14

Arvensis hat geschrieben:Hallo zusammen,

in diesem Thread möchte ich einige meiner Tillandsien vorstellen, in Bild und Worten. :)

T. oaxacana
05.11.2015
KORREKTUR: Timm Stolten hat diese Pflanze als T. velickiana identifiziert.
Nach langem googeln habe ich nur bei bsi.org ein Foto der echten Pflanze gefunden die grün und glattschuppig ist !



Ich habe eine Korrektur eingefügt !

tubokavgili714
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag, 5 November 2015, 8:54

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von tubokavgili714 » Mittwoch, 11 November 2015, 11:03

Wo, die ist ja wirklich riesig! Und wunderschön!

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Samstag, 21 November 2015, 16:01

Tillandsia Houston Cotton Candy

Untitled 5.jpg


Eine Hybride aus T. stricta x recurvifolia
Nichts besonderes, aber dennoch hübsch anzusehen zu dieser Jahreszeit.
Einige meiner Tillandsien habe Mitte Oktober / Anfang November mit der Blütenbildung begonnen.

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Samstag, 21 November 2015, 16:33

DBG-Zeitschrift

Die jüngste DIE BROMELIE - Ausgabe hat mir sehr gut gefallen: :eclap
eine äußerst gelungene Mischung aus Reiseberichten, Mitgliederberichten, Pflanzenbeschreibungen und Berichten über die Tätigkeit der DBG selbst. Ein großes Lob an alle Beteiligten !

Da Frau Bruggaier ihre Pflanzenunterbringung in dieser Zeitschrift vorgestellt hat möchte ich hier meine eigene Unterbringung demonstrieren:

Unterbringung.jpg


Ein rundes Pflanzenstützgerüst in einem Blumentopf ermöglicht die Unterbringung sehr vieler klein bleibender Pflanzen (etwa die Brasilianer). Auf dem Foto kommt das leider nicht gut rüber, aber hier finden aktuell auf 23 Unterlagen 74 Einzelpflanzen Platz.

Leider sieht es auf dem Foto sehr ungünstig für die Pflanzen aus, diese wachsen aber sehr gut. Kühl zu haltende Arten stehen in einem Topf mit Billbergia Windii. Im nächsten Jahr wird mit einem Metallgerüst eine bessere Stabilität ermöglicht.

Pflanzen die eher halbschattig zu halten sind können absonnig/innwendig gehängt werden und werden durch ihre Verwandten selbst beschattet. Das Befeuchten ist recht einfach da man mit 1 Topf eine ganze Gruppe zur Hand hat. :)

Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin » Sonntag, 13 Dezember 2015, 15:12

Das runde Gestell finde ich ja auch genial. Hast Du das dann direkt am Fenster stehen? Dafür wären mal wieder meine Fensterbänke zu schmal. Ich experiementiere daher weiterhin mit dem lebendem Vorhang nach Monikas Vorbild.

Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Berlinickerin » Sonntag, 13 Dezember 2015, 21:32

Timm Stolten hat geschrieben:Dort hat Arvensis eine Tillandsia oaxacana abgebildet. Das ist aber leider keine sondern eine T. velickiana. Leider wird die Pflanze seit Jahren unter diesem Namen immer wieder angeboten, aber eine echte oaxacana ist im normalen Handel kaum erhältlich, sieht ganz anders aus und ist wesentlich empfindlicher.

Habe ja auch durch Abwesenheit geglänzt. :oops: Und jetzt bin ich froh, dass die Benachrichtigungsfunktion darauf bestanden hat, dass ich in den Thread noch nicht ganz gelesen hatte. Timm, Du hast gerade mein Unbehagen mit meiner, wie ich jetzt weiß, T. velickiana gelöst. :edance Nach Dötterer-Webseite war ich auch bei oaxacana gelandet, aber nach Besuch bei der Encyclopaedia of Bromeliads war mir schon klar, dass das nicht hnkommt. *geht Liste und Bildernamen korrigieren*

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Meine Tillandsien in Kultur

Beitrag von Arvensis » Sonntag, 7 Februar 2016, 18:15

Berlinickerin hat geschrieben:
T.achyrostachys x bulbosa klingt übrigens total spannend. Magst Du die nicht mal zeigen, Alex? Vielleicht nicht in diesem Thread, aber woanders? Ich finde Hybriden ja irgendwie super interessant.


Tada.
T. Holms Fireplace.jpg


Die Hybride stammt vom verstorbenen Burkhard Holm und heißt jetzt T. Holms Fireplace
Hier sind Blütenbilder: T. Holms Fireplace auf bromeliad.org

Meine Pflanze ist aber sehr weichblättrig, aufrecht halten - wie man es auf zahlreichen Fotos sieht- kann ich die nicht.

Antworten