Vriesea/Tillandsia chontalensis kultivieren?

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
cdalla_vedova@gmx.de
Beiträge: 29
Registriert: Montag, 4 September 2017, 0:17

Vriesea/Tillandsia chontalensis kultivieren?

Beitrag von cdalla_vedova@gmx.de » Sonntag, 17 September 2017, 2:10

Hallo, ich habe mir vor ein paar Tagen eine Vriesea chontalensis gekauft und bin mir nicht ganz sicher wie ich sie kultivieren soll.
Sie sieht aus wie eine graue tillandsie, jedoch kann ich mich daran erinnern dass hier mal jemand geschrieben hat das sie immer Wasser in ihren blattachseln braucht. Kann mir ggf jemand sagen wie ich diese Art kultivieren soll???
Ich danke schonmal im Vorraus für eure Hilfe !
Lg Christian
Dateianhänge
640FA801-0CEA-4AC2-83D3-550E0AD4576A.jpg

Arvensis
Beiträge: 413
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Vriesea/Tillandsia chontalensis kultivieren?

Beitrag von Arvensis » Sonntag, 24 September 2017, 5:08

Hallo.

Ja, sie wächst deutlich besser wenn sie viel Wasser hat; ähnlich wie T. punctulata, tricolor usw. Allerdings nur wenn es Nachts warm ist (mind. 15°C). Die starke Beschuppung deutet aber eher auf eine epiphytische Lebensweise mit viel Sonnenschein, Nebel und gelegentlichen Regen hin.

Ich hatte vor Jahren mal eine Pflanze die auch geblüht hatte, dann sind Kindel gekommen und ganz unvermittelt im Herbst trotz Freilufthaltung eingegangen. Man sollte nicht unterschätzen wie stark die scheinzwiebelartigen Pflanzen auskühlen in den Blattachseln. Ich tauche diese Pflanzen immer 1 Tag in der Woche über Nacht und gieße sie dann aus. Wenn es sehr heiß und sonnig ist (Juli/August) mögen sie allerdings Wasser in den Achseln sehr.

Gruß

Alex

Benutzeravatar
plantsman
Beiträge: 6
Registriert: Donnerstag, 8 Juni 2017, 7:54

Re: Vriesea/Tillandsia chontalensis kultivieren?

Beitrag von plantsman » Donnerstag, 2 November 2017, 10:38

Moin,

so wie es aussieht, ist es eine Art aus tieferen Lagen (unter 1000 m), die ganzjährig wärmere Temperaturen haben möchte. Die Trockenzeit ist nicht besonders ausgeprägt und die Regenzeit (von Mai bis Oktober) ist lang und ausgiebig.

Ob sie Wasser in den Achseln braucht, kann ich nicht sagen, aber viel Wasser während des Sommers wäre sicher nicht verkehrt.
https://www.plantsmans-pflanzenseite.de/

Antworten