Pfegeleichte Bromelien!

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
Marcel
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 18 Oktober 2017, 17:20

Pfegeleichte Bromelien!

Beitrag von Marcel » Mittwoch, 18 Oktober 2017, 18:02

Hallo,

mein Traum ist ein großes Regenwaldterrarium mit Orchideen und Bromelien, wie ich es schon öfters in anderen Foren gesehen habe...
Speziell zu den Bromelien habe ich unzählige Fragen und die würde ich hier gerne loswerden... :lol: :roll:

So, erst einmal: Welche Bromelien bzw. Tillandsien sind pflegeleicht? Von den Achmaeen (Lanzenrosetten) weiß ich, dass die pflegeleicht sind... Aber die werden doch relativ groß... (Evtl. ZU groß?)

Ich würde mich über ein paar Pflanzen- und Pflege-Hinweise sehr freuen!! :thumbr


Liebe Grüße,
Marcel


Tante Edit ist noch was eingefallen: Bei meiner kleinen Recherche in einem Online-Shop bin ich auf Tillandsia ionantha gestoßen... In einem anderen Forum hat vor geraumer Zeit ein Mitglied geschrieben, dass die schön pflegeleicht ist... Stimmt das? :ethink

Spielmannsfluch89
Beiträge: 487
Registriert: Freitag, 6 Mai 2011, 10:51
Wohnort: Augsburg

Re: Pfegeleichte Bromelien!

Beitrag von Spielmannsfluch89 » Mittwoch, 18 Oktober 2017, 20:41

Tag Marcel.

Grundsätzlich am Terrariengeeignetsten sind Neoregelia Arten weil sie zu meist einfach klein bleiben und schön wüchig sind.
Tillandsien brauchen 2 wichtige Dinge im Terrarium

VIEL Licht
Und GENUG Luftbewegung.

Pflegeleicht sind ansich eigentlich alle Vertreter. Faktor zum auswählen sind da eher die Endgrößen. Einige Arten haben zusätzlich dann noch etwas andere Ansprüche an die Wassermenge aber sonst...

Tillandsien nicht unter 1/3 bis 1/4 der Höhe anbringen, Ausnahme grüne Tillandsien aber auch dann lieber nicht zu tief setzen denn das geht bei Kustlicht ganz flott.
"Kaktusse!"
- "Das heißt Kakteen..."
"Nein ich mein DICH!"

Marcel
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch, 18 Oktober 2017, 17:20

Re: Pfegeleichte Bromelien!

Beitrag von Marcel » Mittwoch, 18 Oktober 2017, 21:10

Hi,

danke erst mal für deine Antwort! :thumbr

Dass Neoregelias am besten fürs Terrarium geeignet sind, wusste ich nicht...
Spielmannsfluch89 hat geschrieben:
Mittwoch, 18 Oktober 2017, 20:41
Tillandsien brauchen 2 wichtige Dinge im Terrarium

VIEL Licht
Und GENUG Luftbewegung.
Und wie ist das bei Neoregelias?


Liebe Grüße,
Marcel

Arvensis
Beiträge: 411
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Pfegeleichte Bromelien!

Beitrag von Arvensis » Donnerstag, 19 Oktober 2017, 3:35

Hallo.

Also grundsätzlich benötige alle Pflanzen viel Licht und gute Luftzirkulation. Du solltest wenn möglich eine gute LED-Beleuchtung mit ausgewogenen Rot-Blau-Anteil kaufen. Die kosten zwar zu Beginn mehr, dafür sparst du langfristig an Strom.

Die Pflanzenauswahl richtet sich auch etwas nach der Art des Terrariums: reines Schaubecken oder für bestimmte Tiere. Pfeilgiftfrösche mögen eher etwas größere Trichterbromelien mit mehr Wasser in den Achseln (z.B. Vriesea), Baumschlangen und Anolis mögen gerne lange schmale Trichterpflanzen, da sind Billbergia z.B. gut. Früher hat man einfach wahllos Pflanzengruppen zusammengestellt, heute gehen Profi's sogar nach Herkunftsländern oder zumindest nach bestimmten Klimazonen (Nebelwald, Regenwald, Halbwüste usw.).

Pflanzen
Neoregelia: gibt es in etlichen Züchtungen, die meisten Pflanzen bleiben klein mit wenigen Blättern und sind eher hartlaubig. Benötigen etwas mehr Licht als bspw. Guzmania, Vriesea

Guzmania, Vriesea: meist eher mittelgroße, weichblättrige Pflanzen mit viel Blattmasse; benötige etwas weniger Licht als Aechmea, Neoregelia.

Aechmea usw: mittelgroße bis sehr große, meist hartlaubige Pflanzen; benötigen sehr viel Licht.
Für Terrarien noch geeignete kleinbleibende weichblättrige Aechmea wären z.B. Ae. weilbachii, racinae, filicaulis, ferner die kleinen hartlaubigen Ae. cylindrata, gamosepala, pimenti-velosoi die auch oft angeboten werden.

Tillandsia
: graue Tillandsien benötigen viel Licht und wirklich gute Luftzirkulation. Grüne Tillandsien sind eher geeignet, werden leider meist eher größer. Racinea (Tillandsia) dyeriana ist wohl noch mit am geeignetsten für's Terrarium.


Gute Händler die speziell für Terrarienfreunde Pflanzen anbieten sind u.a.
  • bromelien-westermann.eu
  • bens-jungle.com
  • auf ebay: "gruene-raritaeten"
Wie schon erwähnt wurde sind Neoregelien eigentlich die beste Wahl, kleinbleibend, große Auswahl, günstig.

Gruß

Alex

Antworten