Kindel einfach abtrennen?

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
michi83

Kindel einfach abtrennen?

Beitrag von michi83 »

Hallo,

ich bin neu hier und muss auch dazu sagen, dass ich erst seit 5 Monaten eine Bromelie besitze und mich damit eigentlich nicht sooo gut auskenne. Nur etwas.

Also vielleicht könnt ihr mir ja als Experten ein paar Tipps geben.

Die Mutterpflanze ist nämlich verblüt und ich habe sie abgeschnitten. Die Blätter allerdings sind noch total grün und gesund. Ein Kindel hat sich auch schon gebildet und ist ziemlich groß.

Soll ich jetzt lieber das Kindel abtrennen und es in einen neuen Topf pflanzen oder soll ich es an der Mutterpflanze lassen, wobei das ja nun nicht mehr so schön aussieht, weil in der Mitte ja nichts mehr ist.

Was meint ihr? Was soll ich am Eurer Meinung nach machen?

Gruß

Micha

Joachim

Beitrag von Joachim »

Hallo Micha,


da es 2956 Bromelien gibt ist es schwer so eine Antwort zu geben.

stell mal ein Photo deiner Pflanze hier ins Forum da ist es für uns einfacher
Bilder sagen mehr als 1000 Worte.
sag uns mal was auf dem schildchen steht was du bei deiner Bromelie hast.Sprich hast du einen Artnamen?
das würde auch sehr helfen

andreas
Beiträge: 31
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 16:18

Beitrag von andreas »

Hallo,
Bin zwar kein wirklicher Bromelienfachmann, aber ich würde das Kindel an der Mutter belassen. Ersteinmal ist der Streß für das Kindel bestimmt größer, und auch die Möglichkeit von Infektionen wird erhöht (offene Schnittfläche), und drittens versorgt (unterstützt) die Mutter ihr kleines. Dies sind Gründe warum ich nicht trennen würde, zumal Du nur von einem Kindel sprichst, also nur Arterhaltung keine Vermehrung stattgefunden hat, die JP sich also nicht unterdrücken können.

Frohe Ostern,
Andreas

Rodolfo
Beiträge: 487
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 3:12
Wohnort: San Salvador

Beitrag von Rodolfo »

@ Micha : Wie Joachim schon geschrieben hat gibt es zig Gattungen und
Arten und so kann ich dir leider keine genaue Auskunft geben. Ich entscheide entsprechend der Planze : manche gefallen mir besser als Einzelpflanze weil sie sich besser entfalten kann, andere lasse ich zusammen weil sie mir als Hort besser erscheinen. Wenn deine Pfanze noch grüne Blätter hat ist es durchaus moeglich, daß sie noch weitere
Kindel bildet.

@ Andreas : Ich bin ziemlich neugierig mit allem was mit Bromelien zu tun hat. An allen Bromelien ( Guzmanias ) die Kindel hatten trennte ich die Kindel ab bis auf das kleinste. Nach 1 Monat waren die keinen Kindel die ich bei der Mutter gelassen hatte groeßer als die abgetrennten die ich neu eingepflanzt hatte. Danach entwickelten sich beide Pflanzen ziemlich gleich weiter.

Infektion : wenn man vorsichtig ist und die Richtlienen befolgt sollte es keine Probleme geben, man sollte allerdings beim abtrennen eine ruhige Hand haben damit man nicht am falschen Ort schneidet.

Gruß Rodolfo

michi83

Beitrag von michi83 »

Bild

Das ist jetzt ein Bild von meiner Pflanze aus dem Internet. Namen habe ich leider keine, da war nichts dabei.

Micha

Rodolfo
Beiträge: 487
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 3:12
Wohnort: San Salvador

Beitrag von Rodolfo »

Micha wie groß ist die neue Pflanze im Verhältnis zur Mutterpflanze ?

Gruß Rodolfo

andreas
Beiträge: 31
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 16:18

Beitrag von andreas »

Das sieht nach einer Vriesea-Hybr. aus, wie ich schon viele hier stehen hatte, die machen bei mir oft nur ein Kindel, und dabei bleibt es dann, meine warscheinliche Vriesea "Elan" geht so jetzt bei mir jetzt in die dritte Runde, und schon wieder nur mit einem Kindel. Das ist Erhaltung auf dem wohl kleinst möglichen Nenner, lol.......

Ostermontag ist genial,...ich habe frei....
viele Grüße
Andreas

michi83

Beitrag von michi83 »

Hi,

also Blüte sieht man noch keine, aber der Blätterstab ist ca. 3/4 so hoch wie die Mutterpflanze war bzw. so hoch wie die Blätter sind.

Micha

Joachim

Beitrag von Joachim »

Hallo Micha,

also ich denke auch das es sich um eine Vriesea Hybride aus dem Deichland an der Nordsee handelt.
Die sind eigendlich recht pflegeleicht.
Nur wie die anderen schon geschrieben haben mit Kinder kriegen tun die sich recht schwer.
Lass es erst mal dran bis es ziemlich groß ist so3/4 der Mutterpflanze.
Dann erst vorsichtig mit einem sauberen Messer abtrennen,
und gut antrocknen lassen oder mit Holzkohlestaub desinfizieren.
dann dürfte es eigendlich zu keinen Problemen kommen.

falls doch dann ist es besser die Pflanze zu entsorgen da die Fäulnissbakterien leicht überspringen zu deinen anderen Pflanzen.

michi83

Beitrag von michi83 »

Hallo,

also dann einfach rausschneiden und zwei Tage trocknen lassen und dann einfach in einen neuen Topf mit Erde pflanzen???? So ungefähr?

Micha

Benutzeravatar
Matthias Lieber
Beiträge: 226
Registriert: Freitag, 15 Oktober 2004, 22:50
Wohnort: Ulm-Wiblingen

Beitrag von Matthias Lieber »

Hallo Michi,

...die Schnittstelle bei der Mutterpflanze auch desinfizieren (nimmst du Holzkohlepuder oder Wurzelfix) und auch noch stehen lassen - vieleicht hast du Glück und es bilden sich noch mehr Kindel.
Einen Versuch ist das allemal wert.

Adios Matthias

Benutzeravatar
Matthias
Beiträge: 129
Registriert: Freitag, 12 November 2004, 10:32
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Matthias »

Hallo Micha, ich habe das mit dem Abtrennen nach dem Rat von Joachim seinerzeit bei meiner Catopsis auch versucht und das Kindel hat inzwischen eine Blüte angesetzt und die Mutterpflanze hat ein weiteres Kindel hervorgebracht :D das inzwischen auch bald wieder groß genug ist um es abzutrennen. Also nur Mut, was dir die Leute hier im Forum raten hat echt Hand und Fuß.
Auch von mir noch einmal Dank an alle.
Matthias Böhme

Rodolfo
Beiträge: 487
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 3:12
Wohnort: San Salvador

Beitrag von Rodolfo »

Hallo Micha, ich denke gerade an dich weil ich heute auch trennen muß.
Ich weiß daß man am Anfang manchmal etwas unsicher ist und wollte
nur mal kurz nachfragen ob du klar kommst oder vielleicht noch eine Frage hast.

Gruß Rodolfo

Antworten