warum keinen Erfolg mit Tillandsien?

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Scarlett

warum keinen Erfolg mit Tillandsien?

Beitrag von Scarlett » Mittwoch, 7 April 2004, 7:38

Guten Morgen :wink:


Ich freue mich über das tolle Forum, habe schon ein paar Bekannte gesehen und möchte gleich ein paar Fragen loswerden.

Meine Tillandsia usneoida hatte eine Länge von über 100 cm, war kräftig und gesund. Nach ca. 6 Monaten ging sie innerhalb 2er Tage ein. Bisher hatte ich keine Erklärung dafür, konnte ev. Krankheiten auch nicht erkennen.

Jetzt habe ich u.a. noch die aeranthos, coerulea und die brachyocaulos. Auch die machen mittlerweile nicht mehr den besten Eindruck.

Meine Tillandsien werden täglich mit Regenwasser gesprüht, hängen leicht schattiert südseitig.

Was kann ich denn verbessern?


sonnige Grüsse
Scarlett

Joachim

Tillandsienpflege

Beitrag von Joachim » Mittwoch, 7 April 2004, 10:43

Hallo Scarlett,

also das mit deiner T.usenoides tut mir sehr leid ,dauert es doch eine ganze Zeit bis man einen so großen Buschel hat. Kann es sein das Du sie umgehängt hast und sie dabei in stickige Luft gekommen ist?
Gerade bei T.usenoides ist die gemäßigte Luftbewegung essenszell.
Wie du vielleicht weist hängt diese T.Art in ihrer Heimat von den Bäumen herab.
Oder Du hast sie nur oberflächlich besprüht was dann wahrscheinlich zu einer Vertrocknung geführt hat.

Die beiden anderen Arten sind eigendlich auch Anfängerpflanzen die eigendlich bei der Pflege keine besonderen Amnsprüche stellen.

Hast du die Tillis vieleicht jetzt im Winter über der warmen heizung gepflegt?

Da hilft dann auch kein tägliches Sprühen, da das Wasser viel zu schnell wieder abtrocknet und die Blattschuppen(Trichome) gar keine Chance haben es zu assemelieren.
haben sich die Blätter nach innen gerollt?
Stell doch mal ein Photo ins Forum vielleicht erkennt man dann was drauf.

hoffe geholfen zu haben

schöne Grüße

Joachim

Scarlett

Beitrag von Scarlett » Mittwoch, 7 April 2004, 10:55

Hallo Joachim,

fehlende Luftbewegung wäre durchaus eine mögliche Ursache. Das lässt sich in der Wohnung in den Wintermonaten leider nicht so einfach ändern.
Könnte ich nächsten Winter mit einem Ventilator Abhilfe schaffen?

Meine Tillandsien bekommen eine Luftfeuchte von 60-70 Prozent. Und ja, sie hängen über einer Heizung im Fenster. :roll:

Ich versuche nach Feierabend ein paar Fotos einzustellen.


Danke! :)

Joachim

Hab ichs doch gewusst

Beitrag von Joachim » Mittwoch, 7 April 2004, 11:02

Hallo Scarlett,

da haben wir ja schon die Ursache.So schnell geht das Meld Dich doch mal hier im Forum an mit Provil und so .
Wieviele Bromelien hast du den?

Gruß Joachim

Scarlett

Foto

Beitrag von Scarlett » Mittwoch, 7 April 2004, 16:35

Ich bekomme irgendwie das Foto nicht rein :cry:

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Mittwoch, 7 April 2004, 16:49

Scarlett, ich hatte es gerade repariert.und Du machst es weg :cry:

Mach hinter der Endung ".jpg." den Punkt weg, dann klappts.

Gruss Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Scarlett

foto

Beitrag von Scarlett » Mittwoch, 7 April 2004, 16:57

Tut mir leid, ich fühlte mich online so alleine und wusste nicht, dass Hilfe naht :oops:



Bild



geht nicht, da war kein Punkt, hab mal einen hin getan, bringt auch nix :?

Scarlett

Beitrag von Scarlett » Mittwoch, 7 April 2004, 17:26

Puh, geschafft :D

Diese Till. habe ich noch garnicht identifiziert, sie fiel nach der Blüte in 2 Teile und so recht weiß ich nicht, was ich jetzt mit ihr machen soll.



sonnige Grüsse
Scarlett

Joachim

Na haste es geschafft...

Beitrag von Joachim » Mittwoch, 7 April 2004, 18:25

hallo Scarlett,
ich kann ja tönen ich weis garnicht wie das geht geschweigeden hab ich Diggifotos.

Nach dem Habitus zu urteilen könnte es sich um einen T.straminea handeln.

Nun 2 Fragen an dich: Du schreibst sie hat schon bei dir geblüht welche Farbe hatten die Blüten?

War es eine Röhrenblüte in blau?oder eine ausgebreitete flache Blüte in lila mit weissem Punkt in der Mitte?

war der Blütenstand einfach,oder zusammengesetzt?
versuch dich mal daran zu erinnern.
Nun was sollst du nun mit den 2 Pflanzen machen.
Binde sie mit dem kopf nach unten an ein Rebholz.Entferne vorher noch die unteren abgestorbenen Blätter.
Das ist eigendlich schon alles was du machen mußt.

schöne Grüße
Joachim

Scarlett

till unbekannt

Beitrag von Scarlett » Mittwoch, 7 April 2004, 18:45

Hallo Joachim,

du erinnerst mich an jeden meiner Fehler :roll: :)

Ich dächte ich habe eine Foto, habe die aber nicht beschriftet, muss mal so annähernd 80 Dateien durchwühlen.

Dächte, sie hat rosafarben geblüht. Also wedernoch zu deinen Vermutungen.

Danke für deine Kulturtipps. Ich hänge sie spätestens am Freitag kopfüber nach unten.

Was meinst du, wie ich weiterverfahren darf? Es war erst 1 Tillandsia. Ich vermute, ihr bekamen meine Kulturbedingungen nicht und sie zerfiel deshalb in 2 Teile, zu trocken ? Werfen Tills. so einfach ihre Kindel ab?


sonnige Grüsse
Scarlett

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

straminea ??

Beitrag von Timm Stolten » Mittwoch, 7 April 2004, 18:48

Hi Scarlett,
wie steht es auf Tara? :lol:

Keine Sorge wegen des Abbrechens, das macht diese Art gerne.
Nach ner Weile zerfällt so ein schöner Klumpen, ich binde meine
spätestens alle 3 Jahre neu auf.

Bei der linken Pflanze würde ich die beiden Austriebe bereits abmachen,
sie würden ohnehin später von alleine abbrechen.
Oder zumindest beide Pflanzen auf dem Foto von unten her um ein
Drittel einkürzen.
So halten sie 1-2 Jahre auf dem Holz und machen dabei noch
'ne gute Figur.
Wie Joachim schon erwähnte:
Aufbinden, mit dem Kopp (der Triebspitze) nach unten :!:
Diese Form hat den Drang nach unten zu wachsen und nur jeweils die
Triebspitze etwas aufzurichten, so wie ein Kleiderhaken.
Wenn Du sie aufwärts bindest, wird sie irgendwann zur Seite wegbrechen.

@Jo: könnte das eventuell auch ne streptocarpa sein?
So ausm Bauch raus...........
Ich bin den Namen straminea nicht mehr gewöhnt, seit vor Jahren
alles zu T. purpurea gestellt wurde, hatte ich noch keine Musse,
das alles wieder rückgängig zu machen.
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Scarlett

till in 2 teilen

Beitrag von Scarlett » Mittwoch, 7 April 2004, 19:41

Hallo Timm,
danke für deine nette Antwort.

Tara, der Boynne, die heilige Bridgit sind doch eine Sünde wert... :wink:

Noch eine Frage. Das unterste Drittel kürzen? Darf oder soll ich dann auch gesundes abschneiden?



sonnige Grüsse
Scarlett

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Mittwoch, 7 April 2004, 20:07

Mach ruhig,
ist bei denen eh schon halb veralgt.

Du musst es nicht, ist wie so vieles Ansichtssache.

Ich muss halt immer ein bisschen planen, denn bei den Mengen, die wir
an Tillandsien haben, kann ich die nicht alle paar Monate in die Hand nehmen.
Die sollen schon ne Weile wachsen und nicht gleich im nächsten Herbst, beim Einräumen, abbrechen.
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Joachim

Beitrag von Joachim » Mittwoch, 7 April 2004, 21:59

Hallo,

also rosa kann auf keinen Fall sein absulut unmöglich .

ja Timm ich dachte nur weil meine Streptocarpas alle viel kleiner und feiner sind als diese auf dem Bild .deshalb fragte ich ja nach der Blütenform.

T.streptocarpa is doch UG Phytarrhiza pururea zwar auch aber ich kenne keine rosablühende außer T.cacticola aber die is es ja nun wirklich nicht

Grüßle Joachim

Scarlett

im sommer

Beitrag von Scarlett » Donnerstag, 8 April 2004, 8:46

Danke Ihr beiden und guten Morgen :)


Ich schaue nachher mal in die Händlerliste, vielleicht komme ich dem Namen dann näher.

Könnte ich die Till. im Sommer ins Freie hängen?



liebe Grüsse
Scarlett

Antworten