iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Hier können die neuesten Themen aus Forschung und Wissenschaft diskutiert werden, Beschreibungen neuer Arten oder auch neue Literatur.
Antworten
Benutzeravatar
Charles Dawkins
Beiträge: 72
Registriert: Freitag, 17 April 2015, 11:17
Wohnort: Marburg

iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von Charles Dawkins »

iNaturalist ist eine schnell wachsende Citizen Science Plattform und Handyapp mit derzeit über 31 Millionen dokumentierten Nachweisen von Pflanzen, Tieren, Pilzen und anderen Lebensformen. Diese Funde repräsentieren zusammen bereits etwa 254500 verschiedene Arten.

Die Seite dient vor allem dazu das jeder kostenlos seine in der Natur gefundenen Arten zeigen und bestimmen lassen kann.
Jeder Fund stellt dabei eine sogenannte 'Observation' dar, eine Dokumentation darüber wo und wann diese Art genau gefunden wurde.
Bei seltenen bzw. bedrohten Arten besteht selbstverständlich die Möglichkeit aus Artenschutzgründen das genaue Verbreitungsgebiet zu verdecken (obscured).

Die so gewonnenen Daten werden regelmäßig in verschiedenen Studien und wissenschaftlichen Arbeiten verwendet, zum Beispiel zu den Themen Taxonomie, Ökologie oder Naturschutz. Darüber hinaus kann man über iNaturalist bei vielen Projekten teilnehmen die sich mit den verschiedensten Thematiken befassen.

Wikipedia Artikel zu iNaturalist: https://en.wikipedia.org/wiki/INaturalist
Youtube-Channel mit diversen Erklärungsvideos: https://www.youtube.com/channel/UC16Di6 ... qp9Ii5uqlg

Neben all den anderen Arten sind inzwischen etwa 33500 Observations von Bromelien zusammengekommen.

https://www.inaturalist.org/taxa/49570-Bromeliaceae

Suchoption: https://www.inaturalist.org/observation ... n_id=49570

Jeder Interessierte ist ausdrücklich eingeladen sich an iNaturalist zu beteiligen, seine eigenen Entdeckungen hochzuladen und der Community beim Bestimmen zu helfen! Es lassen sich tolle Entdeckungen machen auf der Seite und mitunter wurden so sogar schon neue Arten entdeckt.

Hilfe bei eventuell vorkommenden Fehlern, beim Erstellen von Arten, Verbreitungskarten etc. ist natürlich ebenfalls gerne gesehen.
Für letzeres benötigt man auf der Seite den Curator Rang, den ich interessierten gerne gewähren kann.

Für zahlreiche taxonomische Gruppen wie zum Beispiel den Kakteen gibt es bereits eine solide Basis aus Spezialisten und Interessierten die sich stark an iNaturalist beteiligen. Ich würde mich freuen wenn sich auch bei den Bromelien mehr naturbegeisterte Interessierte und Spezialisten finden die zusammen mit mir dafür sorgen das diese hochinteressanten Pflanzen etwas mehr in den Fokus rücken.

Seit ich bei iNaturalist mitmache habe ich mehr über die Natur gelernt als in all den Jahren zuvor. Ich kann jedem nur empfehlen es einmal zu versuchen, man sieht die Natur bald mit ganz anderen Augen.

Kontakt:

Mein Profil: https://www.inaturalist.org/people/59233
Kurznachricht an mich bei iNaturalist mit: @kai_schablewski
"Unser Leben ist so sinnvoll, so ausgefüllt und großartig, wie wir selbst es gestalten. Und wir können es wirklich großartig gestalten." - Richard Dawkins
CK
Beiträge: 203
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von CK »

Servus,

ich kenne das Projekt, bin mir aber nicht sicher, was ich davon halten soll, denn: Einerseits ist es eine super Idee, sich zusammenzutun und gemeinsam Standorte, Verbreitungsgebiete und (indirekt) somit auch die Häufigkeit von Pflanzen und Tieren zu erfassen - aber andererseits hat darauf jeder Zugriff. Meiner Erfahrung nach werden dort auch (trotz der "obscure"-Funktion) GPS-Daten wirklich seltener Pflanzen veröffentlicht (womöglich auch, weil der Finder gar nicht weiß, dass er etwas seltenes und schützenswertes gefunden hat), und das ist eine Einladung für all jene, die den Standort plündern wollen. Hier kriegen sie die GPS-Daten frei Haus geliefert. Daher weiß ich leider nicht so recht, was ich von dem Projekt halten soll ... sorry!

Viele Grüße!
Chris
http://www.kuas-kettinger.de
Benutzeravatar
Charles Dawkins
Beiträge: 72
Registriert: Freitag, 17 April 2015, 11:17
Wohnort: Marburg

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von Charles Dawkins »

Diese Informationen sind oft sowieso bereits im Internet zu finden, und zehntausende Bromelienbilder mit starker Tendenz nach oben sind dort ja bereits zu finden egal was man nun davon halten mag.

Dazu kommt das iNaturalist ja bei weitem nicht die einzige Seite ist wo Standortphotos gezeigt werden. Seit 2014 habe ich als Hobby iNaturalist und es ist mir bislang noch kein Fall bekannt geworden wo aufgrund von Informationen von der Seite Standorte geplündert worden wären. Dies ist langfristig natürlich keinesfalls ausgeschlossen.

Darum wäre es in den Fällen wo unwissentlich oder wissentlich bedrohte, seltene oder womöglich verlockende neue Arten gezeigt werden schon alleine deshalb sinnvoll das sich Kenner die gezeigten Arten ansehen und die entsprechenden User darauf hinweisen das der Standort der gezeigten Art obscured werden sollte. Auch das kann eine wichtige Beschäftigung mit iNaturalist sein.

Leider kenne ich beispielsweise bei Kakteen Fälle wo Standorte von spektakulären Neuentdeckungen stark abgesammelt/geplündert wurden. Diese Arten waren nicht bei iNaturalist, und auch anderswo wurde versucht die Standorte geheimzuhalten. Aber irgendwie kommen Kriminelle leider mit etwas Mühe auch so oft an die für sie relevanten Daten um ihr schmutziges Geschäft damit zu machen.

Aber der Grundansatz der Seite ist es natürlich Informationen über die Biodiversität des Planeten zu sammeln für die Wissenschaft, was letztlich auch dem Natur- und Artenschutz zugute kommt.

Es ist ja leider Fakt das in unserer heutigen Zeit ein großer Teil der natürlichen Lebensräume aufgrund der menschlichen Überbevölkerung und Habgier für immer verschwindet, mit ihnen verschwinden auch viele Arten die womöglich der Wissenschaft nie bekannt werden. Darum ist es wichtig das es Tools wie iNaturalist gibt um im großen Maßstab Informationen über den jetzigen Zustand der Natur zu sammeln. Es ist erschreckend wieviele Informationen zu Lebewesen bereits viele Jahrzehnte alt sind und dementsprechend auch Verbreitungsdaten und Häufigkeitdaten nichtmehr stimmen, aber nur mit denen lässt sich aktiv Naturschutz betreiben und schlimmeres bzw. endgültiges verhindern.

Durch Großprojekte wie den 'Marine Census of Life' oder auch durch groß angelegte Citizen Science Projekte wie iNaturalist kann das dringend benötigte Wissen wie es überhaupt um die globale Diversität steht geschaffen werden um in Zukunft besser mit dieser Diversität umzugehen und für sie zu sorgen bevor es zu spät ist.

Vielleicht erkennt der Mensch dann ja auch endlich mal das sinnvoller Naturschutz besonders in den Gebieten betrieben werden muss in denen hohe Artenzahlen und hohe Endemitenzahlen vorkommen und große Nationalparks nicht ausgerechnet dort angelegt werden wo kaum Arten vorkommen wie zum Beispiel in Nordost-Grönland oder der Antarktis.
"Unser Leben ist so sinnvoll, so ausgefüllt und großartig, wie wir selbst es gestalten. Und wir können es wirklich großartig gestalten." - Richard Dawkins
Benutzeravatar
Charles Dawkins
Beiträge: 72
Registriert: Freitag, 17 April 2015, 11:17
Wohnort: Marburg

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von Charles Dawkins »

Huhu liebe DBG Mitglieder,

Ich möchte meinen Beitrag nochmals aktualisieren.

Insgesamt gibt es nun über 58.006.464 Observations von über 319,791 verschiedenen Spezies weltweit auf iNaturalist.

Bei den Bromelien gibt es mittlerweile 55877 Observations, darunter befinden sich alleine 34112 Observations von Tillandsien.

Ich würde es ganz toll finden wenn sich der eine oder andere Interessierte findet der zumindest mal nach interessanten Arten mit Ausschau hält.

Ich selber habe auf iNaturalist schon zahlreiche seltene, außergewöhnliche oder gar neue Pflanzenarten gefunden. Manchmal findet man auch Arten von denen bislang keine Fotos existierten. Mein Interesse umfasst mittlerweile alle Pflanzen weltweit, mit einem Schwerpunkt auf den alpinen Pflanzen der Neotropis, wie etwa Viola sect. Andinium, Nototriche oder mycoheterotrophen Pflanzen:

Viola sect. Andinium:

https://www.inaturalist.org/taxa/742030-Andinium

Nototriche:

https://www.inaturalist.org/taxa/185345-Nototriche

Beispiele mycoheterotropher Pflanzen:

https://www.inaturalist.org/observations/40905049
https://www.inaturalist.org/observations/28334058

Mein Fachwissen bei den Bromelien ist noch recht eingeschränkt, darum bin ich für jede Hilfe dankbar! Alleine schon wegen der Notwendigkeit bei seltenen Arten oder potentiell seltene Arten den Standort geheim zu halten (obscure location) wäre das Fachwissen der DBG sehr erwünscht. Darüber hinaus ist es mit iNaturalist durchaus möglich neue Standorte von Arten oder gar neue Arten zu finden.

Ich stoße immer wieder auf interessante Funde wie zum Beispiel zuletzt diese beiden:

Tillandsia aff. micans mit gelbem Schwert wie Tillandsia lotteae? https://www.inaturalist.org/observations/69674716

Encholirium ctenophyllum? Dyckia delicata? Dyckia fosteriana? https://www.inaturalist.org/observations/69593983

Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen für iNaturalist begeistern, mit eurer Hilfe können sowohl der Artenschutz als auch das Hobby profitieren.

Viele Grüße,
Kai Schablewski
"Unser Leben ist so sinnvoll, so ausgefüllt und großartig, wie wir selbst es gestalten. Und wir können es wirklich großartig gestalten." - Richard Dawkins
CK
Beiträge: 203
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von CK »

Servus,

ich hatte mir neulich mal das Anmelde-Formular angeschaut, dann aber Abstand davon genommen (weiß gerade nicht mehr warum) ... vielleicht beim nächsten Mal ... wobei ich eh viel zu wenig Zeit habe und alles andere als ein Experte bin und daher vermutlich kaum was sinnvolles beitragen könnte ...

... aber das bringt mich auf eine Idee: Vielleicht gibt es noch mehr Leute wie ich, die sich nicht noch irgendwo anmelden wollen, weil x, y oder z dem entgegen stehen oder sie einfach keine Lust haben oder was auch immer ... daher: wenn Du Bromelien-Einträge findest, die der Bestimmung bedürfen, poste sie doch einfach hier im Thread und mit etwas Glück bekommst Du hier eine (oder mehrere) Antworten und kannst sie dann bei inaturalist einpflegen.

Zu der Tillandsia kann ich leider nichts sagen (außer, dass sie mit T. lotteae ziemlich sicher nix zu tun hat), aber das "sukkulente Stachelvieh" erinnert mich an Dyckia delicata, nur dass sie deutlich kleiner zu sein scheint als besagte Dyckia (vielleicht ist es eine, die nicht größer werden kann, weil sie in ihrer Felsspalte nicht genug Substrat hat?).

Zudem sind diese beiden (ziemlich sicher) Puya humilis:
https://www.inaturalist.org/observations/39532037
https://www.inaturalist.org/observations/39316632

Tillandsia minutiflora:
https://www.inaturalist.org/observations/69505214
https://www.inaturalist.org/observations/36190383

https://www.inaturalist.org/observations/35830523 - keine Tillandsia, sondern eine Aechmea, vermutlich die im NW-Argentinien weit verbreitete Aechmea distichantha

Tillandsia schreiteri:
https://www.inaturalist.org/observations/19910800
https://www.inaturalist.org/observations/30706930

falsch bestimmt:
dies sind T. pedicellata, nicht T. minutiflora / "T. bryoides" (T. minutiflora lief früher unter dem Namen "T. bryoides", die Pflanzen mussten aber wegen eines Problems mit dem Typus-Beleg von T. bryoides neu beschrieben werden; seitdem ist T. minutiflora der gültige Name); T. minutiflora hat einen sitzenden Samenstand (ohne "Stiel") während bei T. pedicellata die Samenkapsel nach der Blüte "herauswächst" (sprich, einen "Stiel" ausbildet, wie hier zu sehen)
https://www.inaturalist.org/observations/43773277
https://www.inaturalist.org/observations/61185445
https://www.inaturalist.org/observations/34665753
https://www.inaturalist.org/observations/23920603
https://www.inaturalist.org/observations/27363339
https://www.inaturalist.org/observations/44801525
https://www.inaturalist.org/observations/38506573
https://www.inaturalist.org/observations/68422708 (hier nur die Pflanzen unten Mitte und unten rechts, oben und unten links sind andere (capillaris?))
(und viele mehr ... z. B. alle Pflanzen nördl. Ugarteche, Argentinien)

ebenfalls T. pedicellata:
https://www.inaturalist.org/observations/59470849

falsch bestimmt:
https://www.inaturalist.org/observations/68053757 - dies ist Tillandsia lorentziana (u. a. daran zu erkennen, dass die Ähren des Blütenstands locker auseinander stehen und nicht dicht beisammen)

vermutlich Tillandsia lorentziana (Foto ziemlich unscharf):
https://www.inaturalist.org/observations/69105706

Tillandsia xiphioides:
https://www.inaturalist.org/observations/31065581

Viele Grüße!
Chris
http://www.kuas-kettinger.de
Benutzeravatar
Charles Dawkins
Beiträge: 72
Registriert: Freitag, 17 April 2015, 11:17
Wohnort: Marburg

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von Charles Dawkins »

Danke Chris,

danke für deinen Beitrag und für die Bestimmungen. Ich werde die die Pflanzen dementsprechend identifizieren, gerne auch mit dem Hinweis auf dich, aber das nur wenn du damit auch einverstanden bist.

Falls du andere Bestimmungen hast kannst du sie hier gerne weiterhin posten, ich ändere sie dann entsprechend.
Einfacher wäre es natürlich wenn du es direkt vor Ort tust. :ewhistle

Das Problem mit Tillandsia bryoides/minutiflora/tricholepis war mir bewusst, aber da wir uns bei iNaturalist in der Regel nach http://www.plantsoftheworldonline richten bei der Taxonomie habe ich bislang noch nichts korrigiert, denn dort ist T. bryoides immernoch anerkannt. Allerdings werde ich es wohl trotzdem abändern, denn anscheinend dauert es bisweilen sehr lange bis diese Datenbank angepasst wird.

Edit: Ich habe die Taxonomie mittlerweile korrigiert.

Bei einigen besonders interessanten Pflanzen würde es sich in der Tat anbieten sie einfach hier zu posten.
Ich werde es mal probieren, sofern ihr nichts dagegen habt werde ich hin und wieder ein paar besondere Bromelien herauspicken die eine Bestimmung benötigen. Das ist dann natürlich ein wenig subjektiv weil es Pflanzen sind die ich interessant finde.

Einfacher ist es aber sich einfach bei iNaturalist anzumelden, kostet ja nichts und bringt nur Vorteile. Der einzige "Nachteil" ist das man dort viel Zeit verbringen kann wenn man erstmal fasziniert ist und damit umgehen kann.

Ich liebe es einfach dort nach Besonderheiten zu stöbern, wie zum Beispiel neulich erst eine Fuchsienart aus Ecuador bei der ich mir sicher bin das sie noch unbeschrieben ist. Ich werde mal schauen ob dort jemand nochmal nachschauen kann. Ist schon ein tolles Gefühl wenn man quasi von Zuhause aus neue Arten finden kann.

Gruß,
Kai
"Unser Leben ist so sinnvoll, so ausgefüllt und großartig, wie wir selbst es gestalten. Und wir können es wirklich großartig gestalten." - Richard Dawkins
CK
Beiträge: 203
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von CK »

Servus,

freut mich, dass Du mit meinem Kram was anfangen konntest. Hinweise auf mich sind nicht notwendig, so bekannt bin ich ja (zum Glück) nicht. :D Werde es mir auch nochmal überlegen, ob ich mich nicht doch anmelde. Man kann ja selbst entscheiden, welche Standorte und Fotos man teilen möchte und welche lieber nicht.

Eine Sache ist mir gerade aufgefallen:
Bei https://www.inaturalist.org/observations/9344320 und https://www.inaturalist.org/observations/15568616 sind die Fotos identisch. Ich habe keine Ahnung, welche Art das ist, aber ich finde sie echt spannend ... nur: identische Fotos von unterschiedlichen Standorten: da passt vermutlich was nicht ...

... und noch zwei falsche Bestimmungen:
https://www.inaturalist.org/observations/24398349
https://www.inaturalist.org/observations/24347982
beides ist Tillandsia krukoffiana

Viele Grüße!
Chris
http://www.kuas-kettinger.de
Benutzeravatar
Charles Dawkins
Beiträge: 72
Registriert: Freitag, 17 April 2015, 11:17
Wohnort: Marburg

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von Charles Dawkins »

Hallo Chris,

ich habe mich der beiden Sachen angenommen. Dankeschön.

Kai
"Unser Leben ist so sinnvoll, so ausgefüllt und großartig, wie wir selbst es gestalten. Und wir können es wirklich großartig gestalten." - Richard Dawkins
CK
Beiträge: 203
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Re: iNaturalist - Citizen Science - Interessierte und Spezialisten gesucht

Beitrag von CK »

Servus,

hier noch ein paar "Late-Night-Thoughts", die mir beim Stöbern kamen:

Tillandsia erubescens:
https://www.inaturalist.org/observations/12810627
https://www.inaturalist.org/observations/38489543 - falsch bestimmt als T. schiedeana und gleiches Bild wie https://www.inaturalist.org/observations/22490774
https://www.inaturalist.org/observations/67745866

gleiches Bild (leider weiß ich nicht, welche Art):
https://www.inaturalist.org/observations/7473021 und https://www.inaturalist.org/observations/12974812
https://www.inaturalist.org/observations/5447034 und https://www.inaturalist.org/observations/6033646

Falsch bestimmt:
https://www.inaturalist.org/observations/47373510 - nicht T. achyrostachys, wobei ich leider nicht weiß, was es ist
https://www.inaturalist.org/observations/40669149 - Tillandsia didisticha, nicht T. duratii

Interessant:
https://www.inaturalist.org/observations/38355861 - T. werner-rauhii wurde 2014 aus Jalisco (Quila El Grande) beschrieben, dieser Standort wäre daher sehr weit nördlich für T. werner-rauhii, zudem hat die hier gezeigte Pflanze sehr lange Brakteen unterhalb der Ähren, was T. werner-rauhii eigentlich nicht hat, und wächst epiphytisch (nicht lithophytisch)

Tillandsia ionantha:
https://inaturalist-open-data.s3.amazon ... 1544203449
https://www.inaturalist.org/observations/1442698

Aechmea kuntzeana:
https://www.inaturalist.org/observations/44073283

Deuterocohnia carmineo-viridiflora:
https://www.inaturalist.org/observations/62034999

Tillandsia sphaerocephala:
https://www.inaturalist.org/observations/69863982
https://www.inaturalist.org/observations/69660579

Tillandsia streptocarpa:
https://www.inaturalist.org/observations/33968201
https://www.inaturalist.org/observations/43352380
https://www.inaturalist.org/observations/44011172
https://www.inaturalist.org/observations/43452568 - als T. reichenbachii
https://www.inaturalist.org/observations/36658624 - als T. reichenbachii
(in Sachen T. streptocarpa vs. T. reichenbachii: die Abgrenzung der beiden Arten zueinander ist schwierig - wobei T. reichenbachii der mir vorliegenden Literatur nur im nördl. Argentinien und im südl. Bolivien vorkommt, weshalb ich die beiden als "T. reichenbachii" bezeichneten Pflanzen zu T. streptocarpa rechnen würde)

wurde zwar schon vorgeschlagen, aber nachdem da noch immer steht "braucht ID":
https://www.inaturalist.org/observations/31194615 - Tillandsia circinnatoides
https://www.inaturalist.org/observations/11210366 - Tillandsia didisticha
https://www.inaturalist.org/observations/43806969 - Tillandsia recurvifolia
https://www.inaturalist.org/observations/69510007 - Tillandsia samaipatensis
https://www.inaturalist.org/observations/66589057 - Tillandsia sphaerocephala

Viele Grüße!
Chris

/edit 16.04.21:

falsch bestimmt:
https://www.inaturalist.org/observations/41144976 - nicht T. calothyrsus, sondern aus der T. bourgaei-Ecke ... evtl. die von San Mateo Penasco beschriebene T. celata?

noch was zum Diskutieren:
https://www.inaturalist.org/observations/41510611 - ich würde auf T. sierrajuarezensis tippen ... und diese wird von manchen Leuten als Synonym zu T. violacea gestellt, von anderen nicht

/edit 17.04.21:
Habe mich jetzt doch mal angemeldet und die oben genannten Bestimmungen eingetragen - zumindest jene, bei denen ich mir sicher bin.
Viele Grüße!
Chris
http://www.kuas-kettinger.de
Antworten