Seite 4 von 6

Re: Billbergia

Verfasst: Samstag, 16 April 2016, 21:16
von Arvensis
Billbergia Sangre (horrida v. tigrina x 'Baton Rouge') X stenopetala

B. Sangre.jpg


Und noch einmal meine Aechmea nudicaulis( eine Sorte) beim Sonnenbaden.

Ae. nudicaulis.jpg


für's Tropen-Feeling. :D

Re: Billbergia

Verfasst: Dienstag, 26 April 2016, 20:53
von schick
Leider kann ich die Bilder aus dem ersten Post nicht sehen, geht das nur mir so?

Re: Billbergia

Verfasst: Mittwoch, 27 April 2016, 3:32
von Arvensis
Hallo,

ja, leider sind die Bilder nicht hier auf dem Forum-Server sondern extern hinterlegt.
Daher nicht sichtbar. Es hat hat also nichts mit deinen Einstellungen zu tun.

mfG

Alex

Re: Billbergia

Verfasst: Mittwoch, 22 Juni 2016, 19:01
von schick
Tolle Exemplare dabei!

Re: Billbergia

Verfasst: Dienstag, 5 Juli 2016, 19:59
von Arvensis
Leider hat noch keine meiner Billbergia-Arten geblüht so dass ich dazu einen eigenen Thread aufmachen könnte.

2015 sind mir 2 Blütenstände eingegangen weil es so heiß war, dieses Jahr 2 Blütenstände weil es zu nass war und trotz (oder wegen) Temperaturen von über 20°C in Freilandhaltung zu Fäulnis geführt hat.

So viel zu dem Thema "Billbergien sind einfach zu haltende Bromelien"...


Billbergia Georgia
Eine in der Natur gefundene Varietät ( weissgestreifte Form) von Billbergia euphemiae.

B. Georgia.jpg


Interessant ist dass einzelne Pflanzen sehr unterschiedlich daherkommmen, mit verschiedenen Streifenformen und Farben. Mit max. 30cm Höhe ein recht geeigneter Pflegling.

mfG

Alex

Re: Billbergia

Verfasst: Montag, 3 Oktober 2016, 12:08
von Arvensis
Hallo Billbergia-Freunde.

Der Herbst ist gekommen und meine Billbergien haben nun ihr Herbst/Winterquartier bezogen. Blüterntechnisch gibt es leider noch nichts zu berichten, aber ich stelle hier mal (meiner Ansicht nach) interessante Pflanzenfotos rein.

Billbergia tessmannii
Ein Ausschnitt der Blattzeichnung.

B.tessm.jpg


Beide Pflanzen im Vordergund zeigen die Art, diese stammen aus 2 verschiedenen Standorten. Das linke Exemplar ist eine Jungpflanze von 40cm Höhe.



Billbergia decora
ist dafür bekannt nicht besonders wüchsig zu sein...

B. decora_Wachstum.jpg


Dieser Neutrieb von B. decora hat fast 2 Jahre! auf sich warten lassen und ist in knapp 8 Wochen etwa 1cm gewachsen. Es kann also noch lange dauern bis zur Blüte...


Gruß

Alex

Re: Billbergia

Verfasst: Sonntag, 12 Februar 2017, 18:04
von Arvensis
So, das Frühjahr kann gerne kommen. :D


Billbergia elegans

B. elegans_1c.jpg


B. elegans_1d.jpg


B. elegans_2.jpg



Ich besitze 2 Typen dieser Art: die hier gezeigte hat große, breite Trichter und vermehrt sich nur mit 1-2 Kindel/Jahr. Der Blütenstand ist aufrecht, leicht überhängend.

Meine zweite "Form" hat eher schmale Trichter und vermehrt sich stark, der Blütenstand ist hängend.
Leider habe ich davon kein Foto, zuletzt geblüht hatte sie 2014 in Abwesenheit...

Einen interessante Beobachtung konnte ich noch machen: die große Form färbt sich intensiv weinrot im Sonnenlicht, die kleine "errötet" nur leicht - obwohl ich diese im Sommer unter gleichen Bedingen in voller Mittagssonne halte.

Re: Billbergia

Verfasst: Sonntag, 12 Februar 2017, 20:03
von Arvensis
Alles B. nutans ?

Von B. nutans gibt es 2 Varietäten (var nutans, var schimperiana sowie variegate Formen)

Über eine dritte Form (var minor) wird nach wie vor diskutiert und bisher immer noch als Kulturform (Minima, Yankee Job) gehandelt.

Bei meinen hier gezeigten Pflanzen handelt es sich um Nachkommen von Standortaufsammlungen die ich alle unter gleichen Bedingungen halte. Im Topf rechts befindet sich keine große Gruppe einer Pflanze sondern 4 kleine Gruppen, 3 davon aus verschiedenen Standorten. Die Töpfe stehen im Bild nebeneinander und sind gleich groß/hoch.

B. nutans2.jpg


links: B. nutans var nutans; hier deutlich gößer als die rechts gezeigten Pflanzen. Die Blätter sind doppelt so lang, breit und bleiben hellgrün-gelblich. Sie haben glatte Ränder mit nur schwacher Bezahnung. Der Blütenstand ist etwa zur Hälfte vom Trichter umschlossen.

rechts: alle 4 Gruppen bleiben auch unter intensiven Sonnenlicht dunkelgrün, sind stark beschuppt und stärker bestachelt.Der Blütenstand steht weitgehend frei.

Die blasse Farbe der links gezeigten Blüte ist dem Lichtmangel im Winter verschuldet.

Re: Billbergia

Verfasst: Dienstag, 16 Mai 2017, 6:47
von Arvensis
So.
Es ist mal wieder Zeit für ein wenig Statistik. :)

Ich habe soeben meine Billbergia-Hybriden-Liste (Mai 2017) ergänzt und komme derzeit auf 1.045 registrierte Züchtungen. Hier betrachtet nur die Erst-Kreuzungen.
  • Generell kann man sagen dass Billbergia domingosmartinsis/vittata den Markt dominiert.
  • Indirekt beeinflusst Billbergia amoena var viridis mit seinen vielen Züchtungen die neuen Hybriden. In den Top10 sind 3 Hybriden mit dieser Art.
  • Billbergia Hallelujah ist die mit Abstand am häufigsten verwendete Hybride.


Die Top10 der beliebtesten Arten nach Verwendung als Mutter-/Vater-Pflanze:
Anmerkung: Seed (Mutterpflanze) - Pollen (Vater)
2017_Species 2.jpg

Die Top10 der für neue Kreuzungen verwendeten Hybriden insgesamt:
2017_Hybriden.jpg

Hybriden nach Verwendung als Mutter-/Vater-Pflanze:
2017_Hybriden M_V.jpg

Re: Billbergia

Verfasst: Freitag, 2 Juni 2017, 18:51
von Arvensis
Hallo Billbergien-Freunde.

Einige meiner Billbergien bekommen demnächst Blüten, bis dahin ein paar "Rohlinge" zum Pfingst-Wochenende:

Billbergien-Arten finden leider nur wenig Interesse unter Sammlern, auch weil sie z.T. schwer zu bekommen sind; dabei müssen sich nicht hinter Hybriden verstecken. Bei richtiger Pflege zeigen sie wundervolle Blattmuster und Farben - auch ohne Blüten.

Meine Pflanzen sind teilweise noch sehr jung, dafür haben sie Standort-Angaben.


B. amoena var minor.
B. a.v.m..jpg
B. a.v.m.1.jpg
Die Pflanze ist mit knapp 15cm Höhe wirklich winzig.
Im 1. Bild stehen links und rechts das 1. Drittel von B. decora (links) und vittata (rechts).

und

B. vittata "Domingos Martins"
B. DM1.jpg
Aktuell gilt diese mittlerweile sehr bekannte Pflanze als Kultivar (B. Domingos Martins) und nicht als Art
( B.domingosmartinsis E. Gross).

Eigentlich langweilt mich diese Pflanze aufgrund der Hybridisierungs-Wut etwas, aber natürlich gehört dieser wundervolle Naturfund in jede Billbergia-Sammlung.

Nebenbei: Persönlich zähle ich Kultivare zu den Arten und nicht zu den Hybriden.
Variegate Formen verlieren duch Aussaat zwar ihre Streifen oder besonderen Battmuster und Formen, aber sie sehen grundsätzlich immer der Stammform ähnlich im Gegensatz zu Kreuzungen aus 2 Eltern-Teilen mit unterschiedlichem Aussehen.

Grundsätzlich habe ich nichts gegen Hybriden, aber die Arten gehen leider immer mehr unter, werden in der Natur ausgerottet oder dezimiert, sind selten in "Originalform" in Sammlungen zu finden während tausende gleichartige Hybriden den Markt überschwemmen. Ein desolater Zustand.

Re: Billbergia

Verfasst: Freitag, 2 Juni 2017, 22:07
von CK
Servus,
Grundsätzlich habe ich nichts gegen Hybriden, aber die Arten gehen leider immer mehr unter, werden in der Natur ausgerottet oder dezimiert, sind selten in "Originalform" in Sammlungen zu finden während tausende gleichartige Hybriden den Markt überschwemmen.
dem kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ich halte auch die Augen nach Arten / Naturformen offen, aber diese werden kaum je irgendwo angeboten. (Vielleicht sollte ich öfter mal auf DBG-Treffen gehen, aber nachdem ich häufig keine Zeit habe und jetzt auch noch den Anmeldetermin für das Frühjahrstreffen verschusselt habe, wird das wohl wieder nix.)

Viele Grüße!
Chris

Re: Billbergia

Verfasst: Samstag, 3 Juni 2017, 6:07
von Arvensis
Hallo Chris,

Ja, ich komme leider auch nicht dazu zu einem DBG-Treffen zu gehen. Ich suche immer noch die eigentlich nicht seltene Billbergia stenopetala die zu groß zum importieren ist. Zwei mal habe ich Kindel importiert und beide Male sind diese eingegangen wegen Kernfäule da der Stammdurchmesser sehr groß ist und wohl nicht richtig trocken war. :(


Insgesamt kann ich aus meiner bisherigen Erfahrung heraus sagen dass die Bromeliensammler-Kollegen aus Australien, Amerika und Asien sehr begeisterte Billbergia-Sammler sind, in Deutschland weniger.

Viele meiner Pflanzen sind das Ergebnis jahrelangen Suchens und Kontakte knüpfens und so einige Exemplare habe ich teuer importieren müssen.Von B. decora weiß ich dass es sie recht häufig in Holland in Blumengeschäften und Baumärkten gibt für ca. 15 Euro.


Wachstum:
Leider sind einige Pflanzen störrische Biester, B. decora z.B. ist wenig wachstumsfreudig während die gesamte B. euphemiae/pyramidalis-Gruppe ziemlich vermehrungsfreudig ist. In diese Gruppe gehört u.a. auch B. lymanii und B.morelii.

Es gibt auch Unterschiede bei B. tessmannii und B. eloiseae; letztere wächst deutlich besser. Sie ist allerdings auch etwas kleiner, hat weniger Blattmasse usw.

Einfach haben und hinstellen ist leider nicht, einige Billbergien sind nicht so leicht zu halten wie man es oft liest.

Gruß

Alex

Re: Billbergia

Verfasst: Sonntag, 18 Juni 2017, 10:08
von Arvensis
Billbergia pyramidalis Kultivarform "Foster's Striate"
B. Foster's Striate.jpg
Insgesamt gibt es 7 Kultivare von B. pyramidalis:

B. pyramidalis:
  • Foster's Striate
  • Gloria
B. pyramidalis var concolor:
  • Julian Nally
  • Julian Nally Beadle
  • Kyoto
sowie
  • Lutea (ehemals var lutea)
  • Pale Face

Re: Billbergia

Verfasst: Mittwoch, 19 Juli 2017, 19:06
von Arvensis
Billbergia pyramidalis Kultivarform "Gloria"
Eine gelbblättrige Ausleseform von "Foster's Striate"
Untitled 3.jpg
B. Lutea

Billbergia pyramidalis Kultivar - grünblättrige Aussaat von "Foster's Striate" ?
Ursprünglich gekauft als B. euphemiae. Leider falsch.
Untitled 2.jpg
B. pyramidalis Kultivar

und B. Windigig
Untitled 1.jpg
B. Windigig

Re: Billbergia

Verfasst: Donnerstag, 3 August 2017, 6:08
von Arvensis
Hallo Bromelien-Freunde !


Meine Billbergia "Domingos Martins" hat beschlossen zu blühen.

Leider scheint der Blütenstand eine Fehlentwicklung durchzumachen; die Blüten sind klein, blass und öffnen sich bereits in der Röhre. Die einzigen Umweltbedingungen die sich geändert haben sind aktuell die trüben Wetteraussichten, B. "Domingos Martins" braucht viel, sehr viel Sonne zur Entwicklung die momentan nur spärlich vorhanden ist.

B. DM_0.jpg
B. DM2.jpg