Nachwuchsförderung- Gedanken eines Kakteenfreundes

Alles was woanders nicht reinpasst. ;-)
Die Plauderecke - AUCH für NICHT Bromelien Themen.
Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Nachwuchsförderung- Gedanken eines Kakteenfreundes

Beitrag von Berlinickerin » Montag, 1 Februar 2016, 21:43

Danke Dir, Denis! Das bringt es doch auf den Punkt! :D

Mehr Regionalgruppen wären natürlich toll, aber da braucht es dann einen harten Kern, der die Zeit und den Nerv hat, sich zu kümmern. Und natürlich die Lust. Passiert ja leider nicht alles von selbst.

Dani, erstmal herzlich willkommen hier von mir! Ich fürchte, ich war so beschäftigt, dass ich die Gelegenheit vorher verpasst habe. :oops: Die DBG ist übrigens auch auf einigen Pflanzenmärkten und -ausstellungen vertreten. Das wird also genutzt. Denn Du hast ja ganz recht - live und in Farbe ist immer am tollsten. Also am allertollsten. :D

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Nachwuchsförderung- Gedanken eines Kakteenfreundes

Beitrag von Arvensis » Donnerstag, 4 Februar 2016, 19:23

Für solche Treffen sind wir einfach zu schwach aufgestellt. Auch stellt man sich unter "Stammtisch" einen Altherrenclub mit Zigarette und Biergeschlabber in einer dunklen miefigen Kneipe vor. Für Regionaltreffen muss man immer einer ein Thema haben und das führt zu einer gewissen Starrheit. Und wie erwähnt - wer würde das machen ?

Mein Vorschlag wäre z.B. zwanglosere "Interessierte treffen sich"- Aktionen, so etwa ist im März die große Orchideenausstellung in Frankfurt. Neben den Gewächshäusern mit Bromelien gibt es hier Orchideen anzusehen und auf der "Grünen Börse" kann man auch noch Gartenpflanzen kaufen.

Ich z.B. würde gerne mal wieder nach Heidelberg in den Bot. Garten, da war ich schon ewig nicht mehr.

Eine Pinnwand für Veranstaltungen in kleinerem Kreise wäre dazu notwendig. Interessant wäre es vor allem ob dieser oder jene Garten oder jene Veranstaltung sehenswert ist und Bromelien anbietet oder zeigt.


lg

Alex

Schellaberger
Beiträge: 132
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Nachwuchsförderung- Gedanken eines Kakteenfreundes

Beitrag von Schellaberger » Donnerstag, 4 Februar 2016, 20:56

Hallo,

der Stammtisch ist absolut angesagt.
Im Stuttgarter Bereich hat sich seit Jahren ein Stammtisch (1x/Monat in Ludwigsburg) der Karnivorenliebhaber etabliert. Das Publikum ist gemisch. Auch gibt es 1x/Monat einen Modellbahnstammtisch (Winnenden und Böblingen). Auch der ist bunt gemischt mit nicht weniger als 25 Personen im Schnitt.
Die oben genannten Stammtische sind frei für Jedermann. Beide entstanden jeweils aus einem Forum heraus. Das wird jetzt hier recht schwierig werden, da doch wenig los ist.

Gruß
Viktor

CK
Beiträge: 71
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Re: Nachwuchsförderung- Gedanken eines Kakteenfreundes

Beitrag von CK » Donnerstag, 4 Februar 2016, 23:52

Hi,

nun, generell ist das Interesse an Bromelien eher klein (im Vergleich zu Kakteen, Orchideen, etc.), und für viele ist das auch nur ein "Nebenkriegsschauplatz" (z. B. Kakteenleute, die ein paar Tillandsien im Gewächshaus hängen haben oder Terrarien-Liebhaber, für die das (mehr oder weniger) Deko ist). Daher gibt es nur sehr wenige Regionalgruppen oder Stammtische. Das Problem ist halt: Es muss immer erstmal einen Initiator geben, der bereit ist, einen Stammtisch oder eine Gruppe ins Leben zu rufen, sich um die Örtlichkeiten und Termine zu kümmern und der dann auch immer da ist, selbst wenn niemand kommt, und der auch bereit ist, die Sache durchzuziehen, wenn es mal Gegenwind gibt. Und wer hat 1. die Zeit dazu und ist 2. bereit dazu?

Was ich besser fände wäre, wenn es wieder ab und an Regionaltreffen gäbe, wie früher die Süddeutschen Bromelientage, die abwechselnd im Frühjahr ein Jahr in Stuttgart (Wilhelma) und ein Jahr im Botanischen Garten München stattfanden. Aber das hängt natürlich wieder von Leuten ab, die das organisieren, und in diesem Fall auch davon, ob die genannten Institutionen dazu bereits sind, solch eine Veranstaltung zu beherbergen und zu unterstützen.

Da ich aus den genannten Gründen die oben genannten Ideen für Wunschdenken halte, fände ich Arvensis' Idee gut, (z. B. hier im Forum) eine Pinnwand einzurichten. Ich bin mir zwar nicht so sicher, wie viele Personen das dann wirklich nutzen würden, aber einen Versuch wäre es wert und die Investitionskosten sind da eher gering.

Das wäre aber eher keine Idee, die der DBG scharenweise neue Mitglieder bringen wird. Diesbezüglich halte ich eher folgende Dinge für wichtig:

- Homepage
Dazu kann ich nicht viel sagen, müsste ich mir erst genauer anschauen. Generell ist die Homepage aber das wichtigste Werbeelement heutzutage. Entsprechend gut sollte sie sein: Gut organisiert, ansprechend aufgemacht, sinnvolle + wertvolle (Kultur!) + aktuelle (Veranstaltungen!) Informationen bieten, und natürlich auf die Vorzüge des Vereins aufmerksam machen (allen voran ist das Die Bromelie, aber auch die Schutzsammlung, die Sammelbestellung in den USA und die Treffen - und gerade bei Bromelien sind die Treffen viel wert, denn man kann eben nicht (wie z.B. bei Kakteen) quasi jede beliebige Art an jeder Straßenecke kaufen.

- DBG-Forum
... als erste Anlaufstelle für Hilfesuchende. Muss auf der Homepage prominent verlinkt sein. Und muss gut strukturiert sein - und daran hapert es hier gewaltig! Wenn ich mal Standortbilder zeigen möchte, frage ich mich immer ... in "Kultur"? nope ... in "Identifikation"? ich weiß doch, was ich da geknipst habe ... in "Experten-Talk"? als Experte würde ich mich nicht gerade bezeichnen ... also in "Off Topic"? aber Bromelien in einem Bromelien-Forum sind doch nicht "off topic" ... und dann lass ich es bleiben. Das ist natürlich nicht der einzige Grund, dass hier so wenig los ist, aber es ist einer, und den könnte man beheben.

- Die Bromelie
... finde ich gut so, wie sie ist. Die Zweisprachigkeit ist imo eine Notwendigkeit, um ausländische Mitglieder / Abonennten zu generieren und die Attraktivität für Veröffentlichungen hoch zu halten (auch durch die höhere Auflage). Gerade für einen kleinen Verein wie die DBG ist es eine enorme Leistung, solch ein Heft in solch hoher Qualität regelmäßig auf die Beine zu kriegen. Respekt und mein Dank allen, die dazu beitragen!

- Stände auf Pflanzenbörsen / Messen, etc.
... wird ja gemacht, könnte man aber natürlich noch mehr machen. Ist aber Aufwand und braucht daher tatkräftige Leute, und die wenigsten haben Zeit und Lust dazu (ich ehrlich gesagt auch nicht).

- und die Frage nach alternativen Möglichkeiten, um auf sich aufmerksam zu machen
Ich bin ein großer Fan des "Sukkulenten"-Newsletters der FgaS: Er muss ja nicht so groß sein, aber ein kleiner, kostenloser Newsletter mit ein paar sinnvollen Inhalten (z. B. ein kleiner Artikel mit ein paar hübschen Bildern oder News aus der Schutzsammlung) darin, Hinweisen auf die nächste Ausgabe der Bromelie und auf die Veranstaltungen der DBG ist ein gutes Werbemittel und ließe sich auch über soziale Medien verbreiten. Und ich glaube, dass es vor allem darauf ankommt, die Existenz der DBG bekannter zu machen, da ich glaube, dass viele nicht wissen, dass es die DBG gibt und was sie eigentlich macht. Aber es gibt bestimmt noch weitere Möglichkeiten. Die Sempervivum-Gruppe der Staudenfreunde hat z. B. einen kleinen Flyer erstellt, den jeder z. B. bei der Geschäftsstelle bestellen könnte und den man dann, wo auch immer man es für sinnvoll erachtet, unter die Leute bringen könnte (z. B. auf Pflanzenbörsen).

So, das war's, mehr fällt mir gerade nicht mehr ein.

Viele Grüße!
Chris

Arvensis
Beiträge: 400
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Nachwuchsförderung- Gedanken eines Kakteenfreundes

Beitrag von Arvensis » Freitag, 5 Februar 2016, 3:37

Hallo Chris,

gerade mit deinen letzten Punkten sprichst du mir aus der Seele, ich denke das wird auch bei vielen anderen so sein. Eigentlich sind das eher strukturelle Probleme an denen es hapert. Es fehlt irgendwie die "sichtbare" Brücke zwischen Homepage, Forum und Zeitschrift - finde ich.

An einer besseren Strukturierung im Forum arbeite ich gerade, aber leider können wir derzeit nichts an dem Grundgerüst ändern. Und das Pflanzen-Wiki ist leider ohne Mithilfe vieler kein Thema.

Das Thema mit der Vorausschau/Newsletter ist auch mein Ansinnen, ebenso fände ich einen "Mini-Serie" aus der Schutzsammlung in der Vereinszeitung Die Bromelie sehr schön. Das das Interesse daran groß ist sieht man ja an der letzten Tagung in Hamburg.

lG

Alex

Antworten