Vorstellung

Alles was woanders nicht reinpasst. ;-)
Die Plauderecke - AUCH für NICHT Bromelien Themen.
Antworten
havelmöwe
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag, 19 Februar 2017, 10:52
Wohnort: Berlin

Vorstellung

Beitrag von havelmöwe » Sonntag, 19 Februar 2017, 11:30

Hallo
Ich bin Bernd aus Berlin, 68J. Mit Pflanzen beschäftige ich mich schon seit Jahrzehnten, ohne eine bestimmte Richtung. Die abwechslungsreiche Wuchsform haben mich veranlaßt, vor ca 6 Monaten meine ersten Tillandsien im Baumarkt (Anfänger) zu erstehen. Ich habe zahlreiche Beiträge im Internet gelesen, die mir ein Grundwissen über Pflege vermittelt haben. Nun möchte ich tiefer in die Materie einsteigen und hoffe, daß ich hier richtig bin. viele Grüße
Bernd

Phytoman
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag, 13 Januar 2009, 21:18
Wohnort: Köln

Re: Vorstellung

Beitrag von Phytoman » Montag, 20 Februar 2017, 21:12

Hallo Bernd!

Ja, Du bist hier definitiv richtig :D !
Die Neuzugänge bei den Beiträgen sind zwar momentan überschaubar, aber das kann sich auch ganz schnell wieder ändern...
Immerhin hat das Forum eine große Zahl an älteren Beiträgen zu bieten - Du brauchst nur einen Suchbegriff einzugeben. Wenn es konkrete Fragen gibt, so gibt es in den allermeisten Fällen eine Antwort darauf.

In diesem Sinne - HERZLICH WILLKOMMEN! :eclap :eclap :eclap

Viele Grüße,
Arne

havelmöwe
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag, 19 Februar 2017, 10:52
Wohnort: Berlin

Re: Vorstellung

Beitrag von havelmöwe » Montag, 20 Februar 2017, 21:40

Vielen Dank

Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 9
Registriert: Samstag, 13 Oktober 2018, 20:58

Vorstellung

Beitrag von Hexe » Mittwoch, 17 Oktober 2018, 9:36

Hallo,

Hallo. Ich habe vor einem Jahr angefangen, mich speziell mit Bromelien und Tillandsien zu beschäftigen. ich besitze bisher nur einige wenige, meist Hybriden, bin also noch blutiger Anfänger. Irgendwann soll es mal eine kleine oder vielleicht auch große Sammlung sein. :D
Immer wieder hat mich meine Suche nach Informationen zu euch ins Forum geführt. Viele Fragen werden mit dem Stöbern und lesen in den Themen beantwortet, doch es tauchen auch immer wieder welche auf.

Ich freue mich auf den Austausch mit euch. Zu lernen gibt es für mich noch viel.

LG,

Anne

Arvensis
Beiträge: 415
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Vorstellung

Beitrag von Arvensis » Mittwoch, 17 Oktober 2018, 18:55

Hallo Anne,

Herzlich Willkommen ! :D
Wenn du dich über deine Pfleglinge informieren willst ist schon ein großer Schritt getan. Stell nur Fragen wenn du magst. :)

Auch wenn es manchmal nicht nicht so scheint, wir sind hier am werkeln...
Viele arbeiten an Beiträgen für unsere DBG-Zeitschrift, daher ist manchmal weniger los im Forum. Bromelien sind manchmal ein wenig Geduldsspiel und die Beiträge dauern dann manchmal auch...

Meine Pfleglinge z.B. (Billbergien) wachsen fleissig aber blühen (noch) nicht, die Ollen. :D :)

Gruß

Alex

Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 9
Registriert: Samstag, 13 Oktober 2018, 20:58

Re: Vorstellung

Beitrag von Hexe » Mittwoch, 17 Oktober 2018, 22:45

Hallo Alex,

Dankeschön.
Ja auf Blüten warte ich bei meinen neueren Pflanzen auch. Meine 3 neuen sind alles Wüstentillandsien.
Angefangen habe ich mit einer Vriesea und 2 Guzmania. Mit diesen Bromelien komme ich gut zurecht. Die Vriesea hatte ich zum testen mit einem Pinsel bestäubt, als ich las, das die Blüten Zwitter sind. Tatsächlich sind 2 Kapseln aufgegangen. die erste Aussaat hat nicht geklappt. die 2.Aussaat lief super. Keimung schon nach 4 Wochen. Die Miniaturpflanzen waren spannend zu beobachten. Leider ist mir ein Fehler unterlaufen nach 1,5 Monaten ist alles ist eingegangen. :ewall
Naja Samen habe ich noch, einen neuen Versuch werde ich auf jeden Fall starten.

Kindel haben beide Guzmania bekommen. Eins habe ich weiter verschenkt, eins behalten was gedeiht. und 2 sind mir leider eingegangen. Die Kindel meiner beiden Cyaneas sind bereits gut gewachsen, im Moment machen sie gar nichts. Ich vermute, das sie aktuell in eine Ruhephase kommen.

Tja und nun sind noch die 3 Wüstis. Bevor ich da weiter komme, muss ich erstmal rausfinden, welche Arten das sind. Bei zweien, habe ich so meine Vermutung, was es sein kann. Bei einer suche ich schon monatelang und bin ratlos. Da Wüstentillandsie ja nicht Wüstentillandsie ist, halte ich die allgemeinen Pflegehinweise, die man auf vielen Seiten bekommt, für falsch.Habe jedenfalls seit Einzug das Gefühl, das sie nicht ganz zufrieden sind. Für die richtigen Lichtverhältnisse muss ich mir etwas einfallen lassen. Aktuell denke ich bei den Wüstis über Terrarienhaltung nach. bin noch unschlüssig.
Die Fragen werde ich dann lieber zum entsprechenden Thema stellen.

LG
Anne

Benutzeravatar
Denis Gödecke
Beiträge: 397
Registriert: Montag, 21 Juni 2004, 20:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Vorstellung

Beitrag von Denis Gödecke » Donnerstag, 18 Oktober 2018, 13:32

Hallo Anne,
einfach fotografiren und hier einstellen. Dann könen wir dir sagen, was du da hast. Die Kultur der handelsüblichen Arten ist oft einfach und funktioniert am besten am Fenster, wenn nicht draußen oder im Gewächshaus möglich. Terrarien sind oft zu stickig und zu dunkel. Die meisten Tillis wollen Luft und Licht.
Die Schublade "Wüstentillandsien" ist meist zu ungenau, weil echte Wüstentillandsien z.B. aus Nebelwüsten (niemals Regen nur täglich der Nebel vom Meer) ganz spezielle Ansprüche haben. Da müsst man zu weit ausholen. Deine Arten sind bestimmt leichter zu kultivieren.
Grüsse

Benutzeravatar
Denis Gödecke
Beiträge: 397
Registriert: Montag, 21 Juni 2004, 20:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Vorstellung

Beitrag von Denis Gödecke » Donnerstag, 18 Oktober 2018, 13:34

PS:Saaten und Sämlinge sind sehr schwer groß zu ziehen. Da mach dir mal keine Gedanken. Versuch macht Kluch ...

Antworten