Tillandsia juncea

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Antworten
Rodolfo
Beiträge: 487
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 3:12
Wohnort: San Salvador

Tillandsia juncea

Beitrag von Rodolfo » Donnerstag, 4 Oktober 2007, 18:30

Hallo Forum,

Tillandsia juncea sollte eine von den beiden sein aber welche ?


Bild


Bild


oder


Bild[/url]


Bild[url]


Zunächst mal herzlichen Dank !

Saludos Rodolfo

Benutzeravatar
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1679
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Donnerstag, 4 Oktober 2007, 22:54

Hallo Rodolfo,

die oberen beiden Bilder erinnern mich eher an eine Tillandsia remota.
Welche Farbe haben denn deren Blüten ?
Die unteren beiden könnte eine juncea sein.

LG Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Rodolfo
Beiträge: 487
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 3:12
Wohnort: San Salvador

Beitrag von Rodolfo » Freitag, 5 Oktober 2007, 3:56

Hallo Timm vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich kann leider momentan kein Bild von den Blüten beilegen, werde dies jedoch nachholen, wenn eine von meinen Pflanzen erneut blüht.

Ich nehme an, daß Du recht hast mit T remota. Das Herkunftland stimmt
die Höhe stimmt ebenfalls und auf der Tillandsieliste von El Salvador ist
sie ebenfalls.

Gruß aus El Salvador !

Rodolfo

Rodolfo
Beiträge: 487
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 3:12
Wohnort: San Salvador

Beitrag von Rodolfo » Mittwoch, 7 Mai 2008, 19:58

Hallo Timm, es hat lange gedauert, aber endlich hat die Pflanze angefangen zu blühen !

Bild


Die Blüten sind weiß und sehr klein, habe viele Fotos machen müssen, um ein halbwegs brauchbares Foto zu bekommen. Damit ist sichergestellt, daß es sich wie Du schon geschrieben hast, es sich um eine T remota handelt.

Dank y saludos !

Rodolfo

Benutzeravatar
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1679
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Donnerstag, 8 Mai 2008, 18:11

Hola Amigo,

freut mich zu hören, daß es doch eine remota ist,
irgendwie mag ich diese flauschig-weichen Kugeln.

Rodolfo hat geschrieben:Das Herkunftland stimmt
die Höhe stimmt ebenfalls und auf der Tillandsieliste von El Salvador ist
sie ebenfalls.

Hattest Du geschrieben, in welcher Höhe du die gefunden hast ?
Bin immer noch nicht sicher, ob die es eher kühl oder warm mag.
Wie sieht es denn da am Standort aus ?
Kann mir nicht vorstellen, daß die in voller Sonne wächst, oder ?

LG Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Rodolfo
Beiträge: 487
Registriert: Samstag, 3 April 2004, 3:12
Wohnort: San Salvador

Beitrag von Rodolfo » Donnerstag, 8 Mai 2008, 20:28

Hallo Timm,

die Pflanze stammt von einem alleinstehenden Baum direkt neben der Straße. Schatten gabs da fast keinen. Ich brauchte keine waghalsige Kletterpartie zu machen, es lagen genug abgebrochene Zweige mit Pflanzen unter dem Baum.

Als Höhe würde ich so ca. 900 Meter hoch schätzen.

Die meisten der mitgebrachten T remota habe ich der Sonne hägen, sie wurden in der Trockenzeit täglich an jedem Abend kurz mit dem Wasserschlauch abgespritzt. Der Rest hängt im Schatten. Die im Schatten
haben ihre grüne Blätterfarbe behalten, die in der Sonne haben die Spitzen von ihren Blättern braun verfärbt.

Ich würde empfehlen ziemlich trocken, hell und warm zu kultivieren.

Saludos Rodolfo

Benutzeravatar
Woodman
Beiträge: 881
Registriert: Samstag, 19 November 2011, 19:35
Wohnort: Görlitz

Tillandsia remota - Sonne? wenig oder garkeine?

Beitrag von Woodman » Sonntag, 10 Mai 2015, 22:04

Habe das Thema mir gesucht, auch wenn ganz oben Bilder fehlen!
Habe 10.2014 auch eine Tillandsia remota erstanden mit 5 Trieben.
Es fällt mir echt schwer, diese grasgrün farbenen, feinen Blätter 2-4 Stunden der Sonne auszusetzten. Die Angst der Verbrennung zu hoch.
Timm, hast Du im BG Erfahrungen sammeln können für die Sonnenverhältnisse oder irgend jemand anderes???
Blätter bis 30 cm lang und max. 1 mm dick nach oben verjüngend bis hauch dünn - da habe ich Angst vor Sonnenstrahlen!

Bitte, kann jemand mir helfen für deutsche Bedingungen?

LG
Klaus
http://goerlitz-bild.com - Meine Webseite zu Bildern und Gesundheit
https://www.flickr.com/photos/klaus_specht/collections - all meine Bildkollektionen der Flickr Bildseite

Antworten