Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

AW: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von Timm Stolten »

Ja, sehr gut. Ich schau es mir morgen mal in Ruhe an, bin imo nur per smartföhn online.
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von Timm Stolten »

Pflanze 1 mag ich ohne Blüte nix zu sagen.

Pflanze 2 ist eine Tillandsia ionantha

Pflanze 3 ist sicherlich eine Tillandsia capitata

Pflanze 4 ist, wenn es eine Baumarkt-herkunft ist, sicherlich Tillandsia juncea, obwohl sie mir ein bisschen nach T. pentasticha aussieht, die aber wesentlich seltener ist. :ethink

Wie schon x-mal erwähnt, sind Bestimmungen nur nach Fotos, ohne Blüten und ohne anständige Herkunftsangaben so sicher wie stochern im Nebel. Also nicht meckern wenns nicht stimmt 8)

Sind alles Arten aus der Kategorie "Einsteiger" und sollten wenig Probleme bereiten. Gib die Namen mal hier in der Forumsuche ein, die wurden schon sehr oft nachgefragt.

Schönes Wochenende

Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

RonH
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag, 21 Februar 2012, 13:23

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von RonH »

Gewiss, danke Timm. Hätte denn jemand anderes was zur ersten zu sagen? Gerade die halte ich momentan etwas wärmer (ca 20-22 Grad Tagsüber), feuchter und dunkeler als die obrigen, nämlich bei meinen cyaneas, einer schönen Vrisea splendens und der Guz.lingulata in einer Vitrine am Nordfenster. Da ist momentan leider die Abwägung für sie obs Licht oder eher die Luftfeuchte gerade schwerer wiegen.. Nordfenster ist ja nicht ideal aber im Moment kann das Dingen nur da stehen. Auf der Fensterbank über der Heitzung, daher die Temperatur, und daher auch die Luftfeuchtigkeit denn am Behälterboden liegt feuchtes Moos. Den anderen geht's da über Erwartung gut, daher hab ich mich mit der Till. vorläufig getraut.

Bei der Artbestimmung zweier anderen neuen und einer weniger neuen Tillandsia würde ich mich auch noch über Hilfe freuen. Die erste meine ich wäre auch ionantha:

5.1
Bild

5.2
Bild

5.3
Bild

Die zweite T.festucoides? tricolor?:

6.1
Bild

6.2
Bild

6.3
Bild

6.4
Bild

Beide kommen aus der selben Sammlung wie die obrigen.. In dem Laden bin ich for einigen Jahren mal recht gut beraten (bei einer Musa) aber hier stand am Zettel nur "Tillandsia" o.Ä. schade. Ich hatte seit einigen Jahren schon eine andere graue Tillandsie, der scheint's recht gut zu gehn daher dachte ich die zusammenzuhalten. Bin aber auch nach wie vor der Meinung, man solle sich vorher erkunden, wie auch öfters hier im Forum schon geschrieben wurde... :oops: es hat mich auch immer tierisch geärgert wenn Leute sich irgendwelche Echsen, Frösche usw. fürs Terrarium kauften ohne ne Ahnung zu haben... :!: Ich wusste zwar schon was in Punkto grau/grün, Schuppen usw, bin auch Biologe, aber mit den Arten kenn ich mich weiter nicht so aus. Nun ists mir halt doch passiert :edoh

Die Graue die ich vor einigen Jahren am Pflanzenmarkt gekauft habe, stand eingetopft in einer Rinde/Erdemischung, recht schnell habe ich sie aber rausgenommen und eifach so hingehängt (so wie am Bild nur ein paar Tage, die Sonne kommt nun wieder "von vorn"/oben). Könnte das eine T.fasciculata sein? Oder eher eine Vresia? Die Verkäuferin konnte mir wenig genaues sagen:

7.1
Bild

7.2
Bild

7.3
Bild

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1682
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von Timm Stolten »

Moin Moin,,
die 5 ist auch eine ionantha.

Nummer 6 ist nicht ganz so einfach... T. festucoides ? Nein. T. tricolor? vielleicht.
Ich würde hier noch T. punctulata ins Spiel bringen.
Die letzten beiden variieren stark und es auch Hybriden zwischen beiden Arten, da muss man wohl die Blüte abwarten. T. punctulata hat sehr dünner, fast papierartige Blätter, die mit zunehmendem Alter herunterhängen und produziert sehr viele Kindel rund um die Basis wenn es gen Blüte geht. Die Blätter von [img]T.%20tricolor[/img] sind recht steif und eher aufrecht. Bei beiden können die Kindel an kurzen Ausläufern (Stolonen) sitzen.
Es gibt einige Arten, die diese schwarzen Blattscheiden haben, aber im Handel ist, wenn überhaupt, am ehesten T. punctulata anzutreffen.
Beide Arten Kühl und feucht halten. Ich habe meine ganzjährig im Gewächshaus. Wenn Du sie im Sommer draußen halten willst, dann im Schatten und mit viel Wasser.
Nach einiger Bedenkzeit tendiere ich doch eher zu einer tricolor.

Nummer 7 kann alles mögliche sein, da warte bis zur Blüte.

Viel Spaß damit.

LG Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

RonH
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag, 21 Februar 2012, 13:23

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von RonH »

Schönen Dank für die schnelle Antwort! Na da werde ich halt mal weiter warten auf Blüten.. :)

Für den Falle, es nützt noch was: die schwarzen Blattscheiden der "6" sind in wirklichkeit braun, am Bild sind die also etwas dunkel ausgefallen. Die Blätter würde ich indertat eher steif als papierartig nennen. Schade dass dein img nicht zu sehen ist Timm, versuch es bitte nochmal. Das "kühl" für die tricolor heisst etwa unter 20 Grad? Ginge dann also eher weniger gut mit den anderen V.splendens/G. lingulatas zusammen?
Momentan stehen/hängen alle bis auf die "1" am süd/südwestfenster, davon die ionanthas, juncea und capitata so am Fenster denn da ist es heller und die "6" und "7" in der Vitrine. Meinst du, ich lasse die "tricolor" besser dort, oder ich hänge sie zur "1" und den cyaneas in der feuchteren Nordvitrine? Dort schwankt die Luftfeuchtigkeit zwar, ist aber öfters über 80%. Sie ist zwar nicht grau, aber ich schätze selber eher, das wäre zu dunkel (deshalb hängt sie ja nicht da :wink: )

RonH
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag, 21 Februar 2012, 13:23

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von RonH »

RonH hat geschrieben: Nordfenster ist ja nicht ideal aber im Moment kann das Dingen nur da stehen.

Damit war natürlich der Behälter gemeint.

Monika Bruggaier
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 23 September 2011, 12:37

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von Monika Bruggaier »

Ich wollte noch eine Idee in den Ring werfen: Deine tricolor sieht meiner tricolor var. melanocrater sehr ähnlich, um nicht zu sagen sie sah vor zwei Jahren genau so aus. Vielleicht ist es ja auch was in dieser Richtung? Ich habe meine letztes Jahr, weil sie mir irgendwie hungrig aussah, in einen Topf mit Orchideenerde gesteckt, und das scheint ihr sehr zu gefallen, sie hat sich fest in den Boden gekrallt und wächst kräftig. Ich habe sie auf dem Fensterbrett über der Heizung stehen, jetzt am hellen Nordfenster, mit vergleichsweise viel Sprühen (aber ganz wenig gießen). Im Sommer kommt sie dann wieder raus in den Halbschatten.
Vielleicht hilft Dir das.

Liebe Grüße
Monika

RonH
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag, 21 Februar 2012, 13:23

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von RonH »

Ja schon Monika. Mit "viel Sprühen" meinst du dann etwa öfters am Tag? Vielleicht sollte ich sie dann doch in die feuchte Nordvitrine hängen, wo auch die hellgrüne "Pflanze 1" noch ist. Es ist zwar nicht klar was das für eine ist, aber was meint ihr: sollte die nicht doch heller hängen als die tricolor? Ist ja auch heller grün als die tricolor :ethink . Dabei würde heller in diesem Fall auch weniger feucht bedeuten (vorläufig zumindest).

Monika Bruggaier
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 23 September 2011, 12:37

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von Monika Bruggaier »

Also ich bin jetzt nicht so der crack, bin selbst noch relativ neu, aber ich würde sagen die Pflanze 1 hat doch deutlich mehr Schuppen und sieht etwas sukkulent aus, das deutet zumindest darauf hin, daß sie nicht so viel Feuchtigkeit gewohnt ist. Licht brauchen die im Zweifel alle, nur direkte Sonne um die Mittagszeit kann für manche einfach zu heiß werden, zumal wenn sie vom Winter nix gewöhnt sind. Also Nordvitrine für tricolor scheint mir ok, wenn sie dann schon relativ feucht hängt, mußt Du es mit dem Sprühen auch nicht übertreiben. Ich würde mal mit ein/zweimal die Woche starten und vor allem beobachten, ob sie einigermaßen zeitnah wieder trocken ist. Denn sonst gammelt sie Dir weg. Und so lange die Blätter klatschnaß sind, kann sie wohl auch nicht richtig atmen (hab ich gelesen). Wenn sich die Blätter vom Rand her einrollen hat sie Durst.

Viel Glück :wink:

RonH
Beiträge: 14
Registriert: Dienstag, 21 Februar 2012, 13:23

Re: Bestimmungshilfe und Pflegetipps

Beitrag von RonH »

Etwas schuppiger als die tricolor ist die schon, aber sukkulent bestimmt nicht. Die Blätter sind etwa so dünn und hart wie die der cyaneas. Ich behalt sie mal alle im Auge.

Antworten