Tillandsia edithae x vernicosa

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Antworten
Andreas Böker
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Tillandsia edithae x vernicosa

Beitrag von Andreas Böker » Dienstag, 21 August 2012, 18:05

Hallo Tillandsienfreunde,

pfui, eine Hybride! Aber was für eine hübsche und eine Naturhybride ist es auch noch! Einige wissen ja, ich mag diese Naturhybriden. Diese hier gehört zu meinen Lieblingen.:Tillandsia edithae x vernicosa, Herkunft siehe Datenblatt. Bekommen hab ich die Pflanze mal von Frau Hromadnik und inzwischen hab ich vier Pflanzen davon vermehren können und jetzt, wo zwei blühen, werden es sicher noch ein paar mehr werden.

Aber genug geredet, hier die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ist doch was Hübsches - oder?
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Benutzeravatar
Woodman
Beiträge: 881
Registriert: Samstag, 19 November 2011, 19:35
Wohnort: Görlitz

Was sind Hybriden bei Tillandsien

Beitrag von Woodman » Dienstag, 21 August 2012, 18:58

Hallo Andreas,
dieses vermutlich lachsrot, oder nur rot ist ja ein gewaltiger Blickfang. Ein echter Hingucker :lol:
Ja da glaube selbst ich, daß sich ein Tillandsienfreund wie Du, der schon so viele Pflanzen hat, sich extrem und gewaltig :D :D :D
Da kommt in mir die Frage hoch: Naturhybride, ist das eine Pflanze, die weder die eine noch die andere ist. Ein Mix aus Tillandsia edithae und Tillandsia vernicosa und diese in der freien Natur der Heimat gefunden???? Und wenn die Pflanze von Frau Hromadnik war, dann ist es rechtens und auch Dein Datenblatt.

ABER wenn man irgendwie 2 verschiedene Tillandsia bestäubt/befruchtet und daraus entsteht irgend was. Ist das dann Pfui, Unsinn oder Schwachsinn?
Sicher wieder eine eigenartige Frage. Aber was ist eine richtige Hybride und was ist eine "falsche" Hybride?

LG
Klaus
http://goerlitz-bild.com - Meine Webseite zu Bildern und Gesundheit
https://www.flickr.com/photos/klaus_specht/collections - all meine Bildkollektionen der Flickr Bildseite

Andreas Böker
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: Tillandsia edithae x vernicosa

Beitrag von Andreas Böker » Dienstag, 21 August 2012, 19:17

Hallo Klaus,

erst mal danke für deinen Kommentar.

Mit der Vermutung zur Hybride liegst du richtig, eine Kreuzung zweier Arten.

Richtig und falsch gibt es nur im Auge des Betrachters. Aber die meisten Sammler hier in Deutschland mögen irgendwie schon keine Naturhybriden - entstanden in den Herkunftsländern auf natürlichem Wege - und künstlichen Hybriden - entstanden durch Menschenhand - dann erst Recht nicht.

Der Handel ist ja bei anderen Gattungen z.B. Neoregelien überschwemmt mit Hybriden, da bekommt man kaum "Oroginal"-Arten, denn selbst die Arten sind durch Auslese nicht mehr das, was sie in der Natur mal waren. Aber es gibt so viele Sammler, die nur nach dem Aussehen gehen und da spielt die Herkunft keine Rolle!

Diese Diskussion kann man stundenlang führen. Wir hier in Deutschland haben halt das Glück, dass Viele vor Ort gesammelt haben und viele Pflanzen in Umlauf gebracht haben. Wenn das jetzt natürlicherweise abnimmt, wird es auch bei uns sicher Änderungen in der Sammelstrategie geben....
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Benutzeravatar
Woodman
Beiträge: 881
Registriert: Samstag, 19 November 2011, 19:35
Wohnort: Görlitz

Re: Tillandsia edithae x vernicosa

Beitrag von Woodman » Dienstag, 21 August 2012, 19:51

Hallo Andreas,
danke für Deinen längeren, guten Beitrag zum Thema Hybride!!! Aufschlußreich und interessant!
Dem zu Folge sind diese Pflanzen auch "irgendwie" so entstanden: Kreuzung von Tillandsia leiboldiana x Tillandsia stricta ((@ Frank Höhnel, es ist wirklich nicht böse gemeint!!!)) Ich habe 4 dieser Pflanzen und die Entwicklung ist erstaunlich. 3 sehen, so klein sie auch sind, optisch aus wie Tillandsia stricta (igelig, NICHT grau). Und die 4. hat schon einen winzig kleinen Trichter wie Tillandsia leiboldiana.
Ich denke, wenn man solche Pflanzen weiter gibt, dann muß man die Pflanzen auch als Hybride deklarieren, wie es Frank getan hat.

LG
Klaus
http://goerlitz-bild.com - Meine Webseite zu Bildern und Gesundheit
https://www.flickr.com/photos/klaus_specht/collections - all meine Bildkollektionen der Flickr Bildseite

Arvensis
Beiträge: 405
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Tillandsia edithae x vernicosa

Beitrag von Arvensis » Samstag, 18 April 2015, 19:01

Hallo,

auch hier wüßte ich gerne ob eine erfolgreiche Vermehrung erfolgt ist ?
Wünderschöne Naturhybride - sowohl die Pflanze als auch der Blütenstand. :)

Gruß

Alex

Andreas Böker
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: Tillandsia edithae x vernicosa

Beitrag von Andreas Böker » Montag, 20 April 2015, 21:33

Danke der Nachfrage! Ja, die Pflanze hat sich ganz ordentlich vermehrt:

DSCF3336.JPG


DSCF3339.JPG



Inzwischen hat die nächste Generation geblüht, 3 Sprosse! Die Blüte war leider im Spätherbst und nicht so schön gefärbt. Die Pflanzen waren auch noch ein wenig klein....


DSCF3337.JPG


Neben den "normalen" Kindeln treiben am Stamm noch eine Reihe kleiner Sprosse. Mal sehen, ob ich die groß bekomme.


Die Pflanzen mit der Herbstblüte habe ich heute abgemacht und separat aufgebunden. Diese 3 einzelnen Pflanzen können jetzt kindeln. An den Mutterpflanzen waren noch keine Ermüdungserscheinungen zu sehen, vielleicht machen diese Pflanzen jetzt auch noch mal weitere Kindel.
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Arvensis
Beiträge: 405
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Tillandsia edithae x vernicosa

Beitrag von Arvensis » Dienstag, 21 April 2015, 8:58

Hallo,

Danke für die Bilder !

Die Pflanze scheint sich ja gut zu entwickeln - die starke Kindelbildung hat sie wohl von T. vernicosa nehme ich an. Sieht gut aus, der Stamm.

Gruß

Alex

Antworten