Puya raimondii (?)

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Antworten
Benutzeravatar
philipp86
Beiträge: 35
Registriert: Montag, 18 Februar 2008, 12:03

Puya raimondii (?)

Beitrag von philipp86 » Mittwoch, 26 März 2014, 23:26

Hallo,

im Frühjahr 2013 habe ich mehrere Puya Arten ausgesäät, deren Samen ich aus Australien bestellt habe.
Die meisten haben sehr gut gekeimt, nur P.berteroniana gar nicht.
Dabei waren auch vermeintliche P.raimondii Samen, aus denen ich immerhin sechs Jungpflanzen ziehen konnte.
Der Verkäufer der Samen versicherte mir, dass die Samen korrekt bestimmt seien und schien auch sonst sehr kompetent zu sein.
Trotzdem habe ich natürlich noch gewisse Zweifel, ob es wirklich P.raimondii Samen waren.
Mir ist klar, dass sich die Pflanzen erst mit der Blüte sicher bestimmen lassen, aber trotzdem möchte ich versuchen jetzt schon einige Erkenntnisse zu gewinnen.

Meine Anhaltspunkte bis jetzt:
- sehr späte, aber prozentual nicht schlechtere, Keimung als andere Puyas
- verhältnismäßig langsames Wachstum
- im Vergleich zu anderen Puyas sehr "knollige" Basis der Jungpflanzen mit rotem Blattansatz

Das langsame Wachstum und die späte Keimung sprechen aus meiner Sicht für eine "Hochlandart" und stimmen mich optimistisch.
Leider findet man nur wenige Bilder von P. raimondii Sämlingen im Netz.
Wer hat Erfahrung und Infos über Jungpflanzen in Kultur?

Hier kann man die "Knollen" ganz gut erkennen: https://dl.dropboxusercontent.com/u/602 ... spec.1.jpg

Gruß
Philipp

Antworten