Seite 1 von 1

Darf ich vorstellen: Tillandsia alberi

Verfasst: Sonntag, 10 Mai 2015, 9:05
von Andreas Böker
Und hier noch etwas weiß Blühendes aus Südamerika: Tillandsia alberi mit seinem typischen grünen Blütenstand und den reinweißen, duftlosen Blüten:

BOE02180: T. alberi, Argentinien, Purmamarca, 2800m

DSCF3406.JPG


DSCF3403.JPG


Hübsch, nicht wahr? Mich faszinieren einfach die im Vergleich zur Pflanze riesigen Blüten.

Re: Darf ich vorstellen: Tillandsia alberi

Verfasst: Sonntag, 10 Mai 2015, 9:26
von Charles Dawkins
Schöne Pflanzen.

Ich frage mich immer was Tillandsien bestäubt.
Hier würde ich am ehesten Nachtfalter (am ehesten für Südamerika: Nachtaktive Dickkopffalter (Hesperiidae)) vermuten. Duften die vielleicht nur abends/nachts?

Sphingophilie ist die Anpassung an Bestäubung durch Nachtfalter. Das Syndrom umfasst meist sehr lange röhrenförmige Blumen. Häufig ist keine Landemöglichkeit vorhanden (Nachtschwärmerblumen). Der Nektar kann bis zu 20 Zentimeter tief verborgen sein, teilweise noch tiefer. Die Blütenfarbe ist meistens weiß. Die Blumen duften meist intensiv nach Parfum. Auch hier kommen Schaukelantheren vor. Die Anthese und die Duftentwicklung erfolgen in der Nacht.
[1]

[1] Quelle: Wikipedia

...muss ja schonmal Informationen sammeln. :wink:

Re: Darf ich vorstellen: Tillandsia alberi

Verfasst: Sonntag, 10 Mai 2015, 18:24
von Berlinickerin
Total hübsch! Und kommt Duft nach Parfum denn hin? Viele Grüße, Jule