Neoregelia spec.

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Antworten
CK
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Neoregelia spec.

Beitrag von CK » Sonntag, 12 Juni 2016, 19:56

Hallo,

wahrscheinlich ist es ein Ding der Unmöglichkeit zwecks der vielen Arten und Hybriden, aber ich dachte, ich versuche es doch mal, vielleicht habe ich ja Glück: Bei uns blüht gerade mal wieder eine Neoregelia, von der ich leider nicht weiß, welche Art es ist (an eine Hybride glaube ich eher nicht). Falls es jemand zufällig weiß, wäre mein Dank ihr / ihm gewiss. :-) Die Pflanzen sind ca. 30cm hoch und im Durchmesser, die Blätter dunkelgrün mit einem mehr oder weniger deutlich ausgeprägten, rötlich-braunen Fleck an der Blattspitze. Bei blühfähigen Rosetten werden die inneren Blätter leicht gelblich-grün, sodass eine Art "Marmorierung" entsteht. Die Blattscheiden sind tief dunkelbraun. Die Rosetten selbst sind im unteren Teil recht eng, nach oben hin sind die Blätter ausgebreitet. Die Blüten sind wenig markant, weiß, zur Mitte hin mit ein wenig grün. Typisch Neoregelia eben. Hier die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße und noch ein schönes Rest-Wochenende!
Chris

Arvensis
Beiträge: 404
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Neoregelia spec.

Beitrag von Arvensis » Sonntag, 24 Juli 2016, 19:51

Hallo Chris.

Der rosa Blattfleck an der Spitze ist ja typisch für Neoregelia spectabilis - aber was macht dich so (relativ) sicher dass dies hier keine Hybride ist ?

Auf jeden Fall scheint die Pflanze bei dir gut zu wachsen, grüne Trichterpflanzen mögen mich leider nicht allzu sehr.

Gruß

Alex

CK
Beiträge: 77
Registriert: Dienstag, 8 Januar 2008, 14:28
Wohnort: Oberschleißheim

Re: Neoregelia spec.

Beitrag von CK » Mittwoch, 27 Juli 2016, 16:45

Servus,

ich vermute eine Art wegen der Herkunft (ein botanischer Garten - wurde dort aussortiert, da es kein dokumentiertes Material ist und die Pflanze auch keinen Namen hatte) und der Tatsache, dass sie keinen besonderen Zierwert hat (soll heißen: sie ist nicht hübsch, bunt o.ä.). Aber Du hast natürlich Recht: es ist nicht völlig ausgeschlossen, dass es eine Hybride ist. An Neo. spectabils (selbst als Elternteil) glaube ich allerdings nicht, dafür passt einfach zu viel nicht. Eher an eine Form von N. maculata (leider ist auf den Bildern auf fcbs.org nicht erkennbar, ob die Blüten einen grün-Anteil haben), während die Blüten mich sehr an Neo. laevis erinnern. Vielleicht ist es ja eine Hybride aus beiden?

Viele Grüße!
Chris

Arvensis
Beiträge: 404
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Neoregelia spec.

Beitrag von Arvensis » Mittwoch, 27 Juli 2016, 20:03

Hallo,

Ja, die Blütenfarbe hat mich auch stutzig gemacht und die Pflanze wirkt auf mich sehr "unregelmäßig".
Gerade die Neos haben ja eher saubere Abgrenzungen was die Blattzeichnungen angeht.
Tippe auf eine Hybride.

Schade das die Pflanze nicht gekennzeichnet war.

Gruß

Alex

Antworten