Tillandsia tectorum "Enano"

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Antworten
Andreas Böker
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Tillandsia tectorum "Enano"

Beitrag von Andreas Böker » Mittwoch, 23 November 2005, 13:34

Hallo Bromelienfreunde,

es geistert ja schon seit längerm eine nicht zweifarbige, sondern vollkommen blau blühende T. tectorum durch die Gegend. Jetzt fand ich dazu einen Artikel. Demnach muss diese T. tectorum als T. tectorum "Enano" vor allem in Australien in Kultur verbreitet sein.

Hier Bilder:

Bild

Bild

Derr ganze Artikel ist hier:

http://www.bromeliad.org.au/news/DD1005.htm

Nun meine Frage: Hat jemand solch eine Pflanze schon einmal gesehen oder gar in Kultur? Oder kann mit weiteren Infos weiterhelfen?


Ich würde solch eine Pflanze natürlich gerne besitzen um meine Formensammlung zu vervollständigen, falls also jemand Pflanzen abzugeben oder zu tauschen hast, bitte ich um Kontaktaufnahme.
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 841
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Mittwoch, 23 November 2005, 15:51

Hallo Andreas,

"Enano" bedeutet zunächst einmal "Zwerg". Das bezieht sich hier sicher auf die Kleinheit der Pflanzen. Es ist zwar kein Größenvergleich mit abgebildet, aber ich denke mal, dass die Pflanzen kleiner als 10 cm sind und bleiben. Mindestens eine solche Zwergform ist aus Ecuador bekannt und ich habe sie an zwei Stellen angetroffen, nahe O~na und bei Santa Isabel. Sie ist meiner Einschätzung nach vegetativ identisch mit "Enano", allerdings weiß ich nicht, wie sie blüht, da ich zur falschen Zeit am Standort war. Aber wir haben hier ja jemanden "an der Quelle", der zwar kein Fan der "Grauen" ist, aber vielleicht bei Gelegenheit ja mal nachschauen kann. :D

Gruß,
Joachim

Benutzeravatar
donmanfredo
Beiträge: 58
Registriert: Mittwoch, 8 Juni 2005, 19:18
Wohnort: Ecuador

Beitrag von donmanfredo » Freitag, 25 November 2005, 4:28

Hola,

ich kann Euch da erstmal nicht weiterhelfen, weil ich keine T. tectorum, weder "enano" noch "grande", habe. Ich verspreche Euch aber, demnächst bei Oña (da sah ich sie an Felsen in luftiger, also unerreichbarer Höhe) bzw. Sta. Isabel vorbei zu schauen. Es ist zwar richtig, dass ich kein Freund der "grauen" bin, aber die "weißen", "flauschigen" gefallen mir schon. Außerdem mag meine Frau sowas, sodass wir schon eine kleine Sammlung auch der "grauen" haben.

Hasta luego
donmanfredo

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 841
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Freitag, 9 Dezember 2005, 14:34

Hallo Leute,

ich wollte euch in diesem Zusammenhang dieses Foto vom Kakteen- und Ecuadorexperten Philippe Corman aus Frankreich nicht vorenthalten, der die Pflanze am Rio Leon in Ecuador aufgenommen hat (Foto gepostet mit Philippes Erlaubnis):
Bild
Eine rein "blaublütige" T. tectorum. Wow! Und für den Fotografen Philippe ein Zufallsfund! Offenbar die einzige blühende Pflanze weit und breit. Sicher nicht identisch mit der "Enano"-Form, aber Hinweis darauf, dass mehr blaublütige Formen dieser Art existieren.

Danke, Philippe, für dieses tolle Foto!

Gruß,
Joachim

Andreas Böker
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Danke

Beitrag von Andreas Böker » Freitag, 9 Dezember 2005, 15:17

Hi Joachim,

Danke, dass du das Foto hast veröffentlichen können. Die Pflanze ist ja der absolute Traum. Da würd ich was für geben..............
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Andreas Böker
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

T. rupicola

Beitrag von Andreas Böker » Montag, 10 Juli 2006, 20:20

Hallo Bomelienfreunde,

bei den blaublühenden T. tectorum aus Onja handelt es sich um T. rupicola. Siehe auch Sonderheft von Frau Hromadnik, bei mir blüht nämlich grad eine.....
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Benutzeravatar
Woodman
Beiträge: 882
Registriert: Samstag, 19 November 2011, 19:35
Wohnort: Görlitz

Tillandsia tectorum?

Beitrag von Woodman » Sonntag, 5 April 2015, 21:21

Hallo Andreas, Joachim und all die Freunde den Tillandsien
Heute blühte endlich aus meiner Sicht Tillandsia tectorum. Gekauft November 2012 bei der Firma Dötterer.
Bei der Suche nach einem vorhandenen Thema stieß ich auf dieses.
Die beiden Pflanzen haben einen Durchmesser von ca. 12-13 cm. Eine blüht und die 2. treibt noch den Infloreszenzschaft. Die Blüten ca. 5 mm lang und Durchmesser 3-4 mm eine Farbe (?) kein sattes blau, vielleicht leicht hellblau, ein Hauch violett.
Bei der Suche nach dieser Infloreszenzform incl. Blüten stieß ich auf die australische Seite: http://www.bromeliad.org.au/pictures/Ti ... ctorum.htm - ganz oben die 3 Bilder von Ken Woods. Diese gleichen am meisten meiner Pflanzen.
Hier meine 3 Bilder (größer zu sehen sind die Bilder in meinem Flickralbum )

© Tillandsia tectorum (3441rgb).jpg

© Tillandsia tectorum (3453 RGB).jpg

© Tillandsia tectorum (3444 RGB).jpg

Andreas, Joachim oder ..., es wäre schön, wenn mir jemand sagen könnte, was ich da wirklich habe.

LG
Klaus
http://goerlitz-bild.com - Meine Webseite zu Bildern und Gesundheit
https://www.flickr.com/photos/klaus_specht/collections - all meine Bildkollektionen der Flickr Bildseite

Andreas Böker
Beiträge: 553
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: Tillandsia tectorum "Enano"

Beitrag von Andreas Böker » Donnerstag, 9 April 2015, 9:36

Hallo Klaus,

das ist schwer zu sagen. Grade bei Dötterer sind viele Pflanzen aus Aussaat ohne irgendwelche Nachweise. Da jetzt auf etwas spezielles zu schließen, hieße zu raten.

Freu dich an der Pflanze und gib ihr einen schönen Namen.
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Arvensis
Beiträge: 411
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Tillandsia tectorum "Enano"

Beitrag von Arvensis » Freitag, 10 April 2015, 17:15

Hallo Klaus,

das ist auf jeden Fall eine schöne Pflanze, da habe ich direkt Lust mir auch mal T. tectorum zuzulegen.
:D

Gruß,

Alex


Edit: aber leider keinen Platz mehr dafür... :(

Benutzeravatar
Berlinickerin
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag, 8 März 2015, 21:04
Wohnort: Heidelberg

Re: Tillandsia tectorum "Enano"

Beitrag von Berlinickerin » Freitag, 10 April 2015, 22:23

Die tectorum fand ich ja ab dem ersten Bild einfach nur großartig. Finde es einfach nur faszinierend, dass eine solch brilliante Anpassung an extreme Trockenheit zu einer Pflanze führt, die ein bisschen wie eine riesige Schneeflocke aussieht.
Und tja, wollte mich ja eigentlich brav zusammenreißen und mit den Gartencenter-Tillies üben, aber dann rief mich auf einer Orchi-Ausstellung dieses schöne Exemplar

T-tectorum_1503.jpg


und wohnt jetzt bei mir hängend (liegend nur fürs Foto) am Südfenster. :ewhistle

(Zum Glück, lieber Alex, gibt es demnächst hier keine Ausstellung mehr, sonst würde ich als nächstes vielleicht bei einer T. sucrei schwach werden... :wink: )

Antworten