im keimen befindliche Samen von Rac. blassii abzugeben

Biete - Tausch, von privat zu privat.
Bitte keine gewerblichen Angebote, Werbung oder SPAM, Danke!
Antworten
StBaldauf
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag, 14 Juni 2005, 12:35

im keimen befindliche Samen von Rac. blassii abzugeben

Beitrag von StBaldauf » Montag, 21 August 2006, 23:35

gelöscht

Joachim

Beitrag von Joachim » Dienstag, 22 August 2006, 0:02

Hi Stefan,

uih wow zieh sie mal über die kritische Grenze dann nehm ich welche.


Grüße Joachim

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 843
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Dienstag, 22 August 2006, 7:47

Diese Art kenne ich nicht einmal... auch das Web gibt nicht viel her. Könntest du dazu evtl. ein paar Informationen geben? Interessehalber... Was die von dir angebotene Saat angeht, so ist das wohl eher was für einige wenige einschlägige Experten, denen ich zumindest bisher im Internet -leider- noch nicht begegnet bin. Könnten nicht diejenigen, die die entsprechenden Leute näher kennen, diesen mal bescheidsagen?

Grüße,
Joachim

StBaldauf
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag, 14 Juni 2005, 12:35

Beitrag von StBaldauf » Dienstag, 22 August 2006, 11:06

gelöscht

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 843
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Dienstag, 22 August 2006, 12:04

Hallo Stefan,

das hört sich ja toll an! "eher trocken" - Wie hälst du denn deine Pflanze?

Leider gibt es im Web kein einziges Foto der Art... hast du denn welche gemacht? Das wäre doch sicher was vorzeigbares :roll: oder sogar fürs Bromwiki :ewhistle

Was wohl donmanfredo zu diesem Thema meint? :thumbl

Gruß,
Joachim

Jule
Beiträge: 33
Registriert: Montag, 20 Februar 2006, 19:00
Wohnort: Kassel

Beitrag von Jule » Dienstag, 22 August 2006, 15:40

JoachimInB:
"Was die von dir angebotene Saat angeht, so ist das wohl eher was für einige wenige einschlägige Experten, denen ich zumindest bisher im Internet -leider- noch nicht begegnet bin. Könnten nicht diejenigen, die die entsprechenden Leute näher kennen, diesen mal bescheidsagen?"

:scratch - versteh ich nicht.
kann mir das einer erklären?

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 843
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Dienstag, 22 August 2006, 16:41

Jule hat geschrieben:JoachimInB:
"Was die von dir angebotene Saat angeht, so ist das wohl eher was für einige wenige einschlägige Experten, denen ich zumindest bisher im Internet -leider- noch nicht begegnet bin. Könnten nicht diejenigen, die die entsprechenden Leute näher kennen, diesen mal bescheidsagen?"

:scratch - versteh ich nicht.
kann mir das einer erklären?


Hallo Jule,

Racineen sind ja nicht unbedingt das, was man als klassische "Anfängerpflanzen" bezeichnen würde. Eher das genaue Gegenteil, weshalb diese Gattung trotz ihrer z.T. spektakulären Farben und Formen eher einem relativ kleinen, erlauchten Kreis von Leuten vorbehalten ist, die diesen Pflanzen ihre speziellen Kulturbedingungen geben können (i.d.R. kühl+feucht+luftig+hell). Diese Leute sind meines Wissens überwiegend nicht "online" und in diesem Forum auch noch nicht gesichtet worden. Das soll jetzt nicht heißen, Racineen-Fans hätten eine Internet-Phobie o.ä., sondern dass Angebote dieser Art hier im Forum die "richtigen" Leute evtl. nicht erreichen. Meine Empfehlung, Saat solch wertvoller Pflanzen möglichst den erfahrenen Experten zu überlassen (und nicht damit zu experimentieren), beruhte auf der Annahme, es handele sich um "importierte" Saat. Da dem nicht so ist und der Bestand von R. blassii in Kultur offenbar gesichert ist, nehme ich das hiermit zurück. ;-)

Alle Unklarheiten beseitigt?

Grüße,
Joachim

Jule
Beiträge: 33
Registriert: Montag, 20 Februar 2006, 19:00
Wohnort: Kassel

Beitrag von Jule » Dienstag, 22 August 2006, 16:59

aha, ok -verstehe, verstehe.
:salut danke!

StBaldauf
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag, 14 Juni 2005, 12:35

Beitrag von StBaldauf » Dienstag, 22 August 2006, 21:04

gelöscht

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 843
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Dienstag, 22 August 2006, 21:44

Hallo Stefan,

das möchte ich mich meinem Namensvetter uneingeschränkt anschließen. Wenn du schon offensichtlich die richtigen Bedingungen hast, dann wird die Aussaat bei dir am ergiebigsten sein. Und keine Angst, dass du später die Pflanzen nicht los wirst ;-)

T. lautneri wächst übrigens auch auf meinem Berliner Südbalkon. Nicht spektakulär schnell, aber sie wächst. Auf feuchtem Seramis in Plastiktöpfen "sitzend" und fröhlich ins Seramis Wurzeln sendend :-)

Gruß,
Joachim

StBaldauf
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag, 14 Juni 2005, 12:35

Beitrag von StBaldauf » Dienstag, 22 August 2006, 23:39

gelöscht

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 843
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Mittwoch, 23 August 2006, 8:34

StBaldauf hat geschrieben:Glückwunsch zu deinem Erfolg mit T. lautneri in der Seramis-Kultur
(wäre evtl. auch auf andere heiklere Arten übertragbar???)

Die T. lautneri habe ich vor knapp zwei Jahren bei Dö. als "stramme
Sämlinge" erworben. Die Größe hat sich seitdem ungefähr verdoppelt.
Ich habe von anderen gehört, dass diese unter hiesingen Bedingungen
aufgezogenen Sämlinge wohl im Vergleich mit importierten Pflanzen
sehr unproblematisch sein sollen. Sicher können andere mehr dazu
sagen. Ich bin keineswegs ein Spezi feucht-kalt zu kulivierender
Pflanzen, eher im Gegenteil. Nicht, weil sie mich nicht faszinieren
würden, sondern weil ich die Bedingungen nicht bieten kann. T.
lautneri ist eine der wenigen Überlebenden...

Mit Seramis experimentiere ich erst seit kurzem. Eigentlich angeregt
durch GerFi's Kulturerfolge mit sukkulenten Bromelien.... Der
Vorteil bei Seramis (sicher auch bei Blähton) ist, dass im Substrat
nichts verrottet. Man kann dieses daher sehr feucht (nass!) halten,
ohne dass es zu Staunässe kommt. Gleichzeitig ist das Substrat um
einige Grad kühler als die Umgebung, sicher kein Nachteil bei
Racinaea & Co. Seit drei Monaten sind auch meine drei R. crispa in
Seramis und ich habe das Gefühl, dass sie sogar bewurzelt haben. Auf
dem Frühjahrstreffen im BG Leipzig habe ich (und andere) eine
herrliche Gruppe R. crispa in Blähton wachsend gesehen, schattig im
Warmhaus (gegenüber z.B. Orthophytum). Das hat mich dann endgültig
ermutigt. Vorher hatte ich gute Erfolge mit der Kultur (auf der
Fensterbank) in lebendem Sphagnum; das Problem ist mehr die
dauerhafte Kultur des Sphagnums....

StBaldauf hat geschrieben:Mit Samen bei meinen R. crispa hats leider nicht geklappt :( Dabei
hatten 5 Stück geblüht aber nun scheint ein Blütenstand nach dem
anderen sich ohne Samenansatz zu verabschieden :evil:

Ein Trost ist, dass sich schöne Kindel gebildet haben, sodass ich
nun ca. 20 Stück davon habe. Evtl klappt es mit Samen, wenn meine 5
anderen R. crispa im nächsten Jahr blühen werden.

Kann es sein, dass das alles ein Klon ist? Meine crispa hat auch
gekindelt wie blöde (dummerweise sind aufgrund einer Nachlässigkeit
5 von 8 Kindeln den Hitzetod gestorben). Bestimmt setzen sich
solche vermehrungsfreudigen Klone schnell durch, besonders, wenn
ein kommerzieller Züchter die Anzahl der Kindel noch zu erhöhen weiß.
Wenn das alles ein Klon ist, dann wird es mit der Bestäubung
wohl nicht klappen. Ist dir bekannt, dass mal jemand diese Art durch
Aussaat vermehrt hätte?

Grüße,
Joachim

kazaduem
Beiträge: 32
Registriert: Freitag, 15 April 2005, 8:34
Wohnort: Klagenfurt

bez. Racinaea blassii

Beitrag von kazaduem » Mittwoch, 23 August 2006, 15:57

Hallo an alle!

Ich habe nur soviel herrausgefunden:
Bromeliaceae Racinaea blassii ( L.B.Sm. ) M.A.Spencer & L.B.Sm.

basionym: Bromeliaceae Tillandsia blassii L.B.Sm.
Heimat: Ecuador

Vieleicht ist es euch bei der suche nach Bildern hilfreich.

Ich wäre sehr interessiert an >Samen bez. Jungpflanzen gerne auch im Tausch.

MFG Elias

StBaldauf
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag, 14 Juni 2005, 12:35

Beitrag von StBaldauf » Mittwoch, 23 August 2006, 21:52

gelöscht

kazaduem
Beiträge: 32
Registriert: Freitag, 15 April 2005, 8:34
Wohnort: Klagenfurt

Beitrag von kazaduem » Donnerstag, 24 August 2006, 9:43

Wie gesagt ich wäre an Jungpflanzen interessiert.
Wenn du irgendwas brauchst sag bescheid.

Antworten