Puya mirabilis - Saat

Biete - Tausch, von privat zu privat.
Bitte keine gewerblichen Angebote, Werbung oder SPAM, Danke!
Antworten
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Puya mirabilis - Saat

Beitrag von Timm Stolten » Montag, 6 Februar 2006, 18:55

Hallo Freunde,

ich habe einige Fruchtstände von Puya mirabilis abgeerntet,
die randvoll mit Samen sind. Erfahrungsgemäss keimt diese Art extrem gut
und schnell und ist besonders für Anfänger zu empfehlen,
die generell mal das Aussäen üben möchten.

Puya mirabilis ist eine dankbare und kleinbleibende Puya, die man
sehr gut im Zimmer auf der Fensterbank halten kann.
Sie wird nur etwas 30-40 cm groß und bekommt große grün-weisse Blüten.

Wir haben dafür leider keine Verwendung, wer also Lust hat,
ich verschicke sie gerne gegen Erstattung der Portokosten.

Gruß Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Peter M.
Beiträge: 6
Registriert: Montag, 14 November 2005, 16:24
Wohnort: Ludwigsburg

Beitrag von Peter M. » Donnerstag, 6 Juli 2006, 21:51

Hallo,

nachdem ich von Timm so reichlich versorgt wurde, kann ich noch einige
Portionen dieser Samen gegen Portokosten abgeben.

Gruss,
Peter

Benutzeravatar
Rainer Hasselmann
Beiträge: 233
Registriert: Dienstag, 13 April 2004, 20:06
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rainer Hasselmann » Donnerstag, 6 Juli 2006, 22:15

Hallo Timm,

an einer kleinen Portion Samen hätte ich schon Interesse.

Gruß Rainer

Jule
Beiträge: 33
Registriert: Montag, 20 Februar 2006, 19:00
Wohnort: Kassel

Beitrag von Jule » Donnerstag, 6 Juli 2006, 22:25

:edance ich auch!!! :thumbl

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Freitag, 7 Juli 2006, 20:51

Wenn ihr noch 2 Monate wartet dann gibt es auch wieder frische Ware.
Meine beiden Puya mirabilis kommen demnächst wieder in Blüte

LG Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Benutzeravatar
Rainer Hasselmann
Beiträge: 233
Registriert: Dienstag, 13 April 2004, 20:06
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rainer Hasselmann » Freitag, 7 Juli 2006, 21:26

Hallo Timm,

wenn die frischen besser keimfähig sind, warte ich auch noch ein Weilchen.

Grüße aus dem tropischen Berlin

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 843
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Montag, 10 Juli 2006, 0:21

Puya-Saat scheint erstaunlich lange keimfähig zu bleiben. Auf Brom-L habe ich gerade erfahren, dass mit Saat von Puya alpestris und (wahrscheinlich) chilensis, die ich im Jahr 2000 geerntet und verteilt habe, vor kurzem noch 100% Keimung erzielt werden konnte. Hält sich Saat anderer Pitcairnioideae auch so lange?

Grüße,
Joachim

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Montag, 10 Juli 2006, 21:14

JoachimInB hat geschrieben:Puya-Saat scheint erstaunlich lange keimfähig zu bleiben. ...........Hält sich Saat anderer Pitcairnioideae auch so lange?

Grüße,
Joachim


Das kann ich nur bestätigen. Dyckia, Deuterocohnia und Puya
brauch auch nicht mal kühl lagern oder gar einfrieren.
Einfach trocken lagern, hält locker 1 - 2 Jahre (Minimum).
Bei so feinen Dingern wie z.B. Fosterella bin ich mir allerdings nicht
so sicher.

Gruß Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Neue Ernte 2007

Beitrag von Timm Stolten » Sonntag, 14 Januar 2007, 21:30

Es ist wieder soweit, ich habe wieder neues Saatgut von Puya mirabilis.
Auch habe ich noch ein paar Samen von Ronnbergia petersii über,
schon etwas abgehangen, sollten aber noch keimfähig sein.
Interessenten bitte melden.

Gruß Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Benutzeravatar
GerFi
Beiträge: 548
Registriert: Mittwoch, 31 März 2004, 22:15
Wohnort: NRW

mirabilis

Beitrag von GerFi » Mittwoch, 17 Januar 2007, 0:06

Hallo Timm,

gerne würde ich zu meinen vorhandenen Puya's noch etwas Saat von Dir beifügen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Die beiden großen wurden mir als Puya alpestris übergeben, aber daran glaube ich nicht.

Vielleicht ist ja noch etwas Anderes aus dem Hause Puya möglich?

Viele Grüße und Herzlichen Dank
Gerhard

Peter Kendzierski
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag, 7 Dezember 2006, 20:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von Peter Kendzierski » Donnerstag, 25 Januar 2007, 10:26

Hallo, ich bin wieder drin.
Ich habe vor etwa zwei Jahren Puya mirabilis ausgesäet und habe jetzt über 20 ca 15 cm große Pflanzen. Desgleichen von Aechmea cariocae
- lueddemaniana, - candida und Fosterella spec. Insgesamt fast 200 Jungpflanzen, die passen im nächsten Jahr bestimmt nicht ins Gewächshaus.
Also, Vorsicht bei zu vielen Ansätzen.
Meine Tochter hat die Dinger zwar fotografiert, aber wie bekomme ich die Bilder hier ins Forum !?

Puya Mischung ( von Köhres ) habe ich im November angesetzt. da sind schon ca 20 Pflänzchen etwa 1-2 cm groß.
Jetzt versuche ich es mit Tillandsien. Die haben zwar sehr schön gekeimt, machen aber jetzt nach 4 Wochen etwas Schlapp. Zu feucht oder was. Gruß aus dem jetzt verschneitem Berlin Peter

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Timm Stolten » Donnerstag, 25 Januar 2007, 23:45

Peter Kendzierski hat geschrieben:Meine Tochter hat die Dinger zwar fotografiert, aber wie bekomme ich die Bilder hier ins Forum !?


Hallo Peter, eine Anleitung dazu findest Du hier (Link)

Peter Kendzierski hat geschrieben:Jetzt versuche ich es mit Tillandsien. Die haben zwar sehr schön gekeimt, machen aber jetzt nach 4 Wochen etwas Schlapp. Zu feucht oder was.


Da brauchst Du viel Geduld und Fingerspitzengefühl.
Keimen tun sie meist sehr schnell. Es bildet sich am Ende des Samens
eine grüne Kugel, die Keimblätter.

Bild

Bild


Bild


Bis daraus jedoch die ersten Blätter treiben, kann es noch Wochen
oder gar Monate dauern. Jetzt nicht zu feucht halten, bevor Algen
alles überwuchern.

Ein Fundstück dazu:
viewtopic.php?t=125

Gruß Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Benutzeravatar
Rainer Hasselmann
Beiträge: 233
Registriert: Dienstag, 13 April 2004, 20:06
Wohnort: Berlin

Beitrag von Rainer Hasselmann » Montag, 29 Januar 2007, 21:43

Hätte ich übers Wochenende fast vergessen.
hier kommen die Bilder von Peter:

Bild

Bild

Bild


Grüße Rainer

Peter Kendzierski
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag, 7 Dezember 2006, 20:55
Wohnort: Berlin

Beitrag von Peter Kendzierski » Mittwoch, 31 Januar 2007, 11:03

Und hier noch die Namen: 1. Bild Puya mirabilis, 2. Bild Fosterella spec. dann von links : Aechmea cariocae, im Hintergrund Ae. candida, rechts Ae. lueddemanniana. Etwa 2 jährig .Davon eine ganze Menge - wenn die so weiterwachsen kann ich die im nächsten Winter nicht mehr unterbringen. Gruß Peter

Antworten