Tillandsia atroviridipetala

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
frank.hoehnel
Beiträge: 319
Registriert: Montag, 12 März 2007, 22:35

Tillandsia atroviridipetala

Beitrag von frank.hoehnel » Montag, 23 April 2012, 21:23

Bei mir blüht jetzt Tillandsia atroviridipetala:

Bild

Die Pflanze steht seit September unter reinem Kunstlicht (320 W T5-Leuchtstoffröhren auf einen Quadratmeter) bei Nachttemperaturen von 18 und Tagestemperaturen von 20 Grad C.

Die attraktiv grün gefärbten Blüten halten länger, als sonst bei Bromelien üblich (3 Tage).

Bild

Zumindest unter meinen Bedingungen der überwiegenden Kellerkultur ein unkomplizierter, süsser kleiner Fratz.

Grüsse
Frank

frank.hoehnel
Beiträge: 319
Registriert: Montag, 12 März 2007, 22:35

Tillandsia aeranthos

Beitrag von frank.hoehnel » Freitag, 27 April 2012, 22:00

Auf dem gleichen Holzstück, also unter gleichen Bedingungen, blüht gerade erstmalig für mich Tillandsia aeranthos:

Bild

Vom Erscheinen der ersten roten Spitze des Blütenstandes bis zum Aufblühen ist erstaunlich wenig Zeit vergangen.

Bild

Sehr schöne Farbkombination, dieses rosa und die blauen Blüten!

Andreas Böker
Beiträge: 555
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: Tillandsia atroviridipetala

Beitrag von Andreas Böker » Montag, 30 April 2012, 18:37

Hallo Frank,

Klasse Fotos! Den Pflanzen geht es offensichtlich sehr gut! Solche Pfalnzen sieht man gerne!

Was benutzt du als Hintergrund zum Fotografieren?
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

frank.hoehnel
Beiträge: 319
Registriert: Montag, 12 März 2007, 22:35

Re: Tillandsia atroviridipetala

Beitrag von frank.hoehnel » Freitag, 4 Mai 2012, 22:05

Andreas Böker hat geschrieben:Was benutzt du als Hintergrund zum Fotografieren?

Hallo Andreas,
ich benutze ein schwarzes Tuch als Hintergrund, das sonst nachts zum Zuhängen des Vogelkäfigs benutzt wird. Ich fotografiere wenn möglich an einem sonnigen Tag draussen im Schatten. Wegen des schwarzen Hintergrundes muss ich immer 1 bis 2 Stufen unterbelichten, dadurch werden auch eventuelle Falten/Strukturen des Tuches unsichtbar.

frank.hoehnel
Beiträge: 319
Registriert: Montag, 12 März 2007, 22:35

Tillandsia aeranthos

Beitrag von frank.hoehnel » Freitag, 4 Mai 2012, 22:15

Jetzt ist meine Tillandsia aeranthos voll erblüht:

Bild

Hier habe ich das schwarze Tuch im Hintergrund nicht unsichtbar bekommen, weil ich wegen der relativ dunklen blauen Blüten nur wenig unterbelichten konnte.

Andreas Böker
Beiträge: 555
Registriert: Sonntag, 11 April 2004, 11:37
Wohnort: 32049 Herford

Re: Tillandsia atroviridipetala

Beitrag von Andreas Böker » Samstag, 5 Mai 2012, 7:11

Na, das sieht ja immer noch gut aus. Ich werde mich wohl mal mit den manuellen Funktionen meiner Kamera beschäftigen müssen....

Vermutlich hilft auch ein möglichst weiter Abstand der Pflanze vom Hintergrund, um die abnehmende Tiefenschärfe auszunutzen.
Andreas Böker

...... www.tillandsia-web.de

Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Re: Tillandsia atroviridipetala

Beitrag von Timm Stolten » Samstag, 5 Mai 2012, 11:03

@Frank: Tolle Bilder, wirklich. Es ist eine echte Befriedigung wenn man mit dem Auslöser den perfekten Zeitpunkt für ein Foto erwischt. Passiert mir leider viel zu selten. Doch umso größer ist die Freude wenn es dann doch mal hinhaut.
:thumbr
@Andreas: Schwarzer Samt eignet sich sehr gut, besonders wenn er nicht parallel zur Pflanze im Hintergrund aufgestellt oder gehängt wird sondern leicht schräg zur Seite. Das schluckt nahezu alles im Hintergrund. In HEID haben wir ein etwa 1,5 x 2 Meter großes Stück. Dort einen Saum rein genäht und einen Besenstiel durchgesteckt, sodass man es aufhängen kann. Der Samt darf möglichst keine Falten werfen, deshalb die Stange. Nur leider ist das Zeug schw..teuer.

Schönes Wochenende, Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

frank.hoehnel
Beiträge: 319
Registriert: Montag, 12 März 2007, 22:35

Re: Tillandsia atroviridipetala

Beitrag von frank.hoehnel » Samstag, 5 Mai 2012, 18:58

Andreas Böker hat geschrieben:Vermutlich hilft auch ein möglichst weiter Abstand der Pflanze vom Hintergrund, um die abnehmende Tiefenschärfe auszunutzen.


Das stimmt, wenn der Hintergrund weit genug entfernt ist, kann die Unschärfe ihn auch "unsichtbar" oder zumindest neutral machen, allerdings muss die Helligkeit des Hintergrundes trotzdem irgendwie passen, also z.B. würde ein Himmel mit weissen oder grauen Wolken bei meinen Bildern schlecht passen. Das war auch mein Problem in Mexico, wenn ich hoch über meinem Kopf wachsende Tillandsien gegen den Himmel als Hintergrund fotografieren musste.

frank.hoehnel
Beiträge: 319
Registriert: Montag, 12 März 2007, 22:35

Re: Tillandsia atroviridipetala

Beitrag von frank.hoehnel » Samstag, 5 Mai 2012, 19:02

@Timm:

da hab ich es mit meinen mobilen, frei beweglichen Wurzelstücken als Unterlage der Tillis sicherlich leichter, sie in eine ordentliche Fotografier-Position zu bringen, als du mit deinen sicherlich fest auf Ästen installierten Pflanzen im Botanischen Garten :edance

Antworten