Bromelien im Schnee

Alles was woanders nicht reinpasst. ;-)
Die Plauderecke - AUCH für NICHT Bromelien Themen.
Antworten
Timm Stolten
Webmaster
Beiträge: 1680
Registriert: Sonntag, 28 März 2004, 10:49
Wohnort: Hamburg

Bromelien im Schnee

Beitrag von Timm Stolten » Mittwoch, 10 November 2004, 18:30

Na, das war wohl nix.............
da ist mir der Petrus doch glatt einen Tag zuvor gekommen.
Seit ein paar Jahren versuche ich immer wieder 2 Bromelien-Arten, nämlich
FASCICULARIA bicolor (Ruiz & Pavon) Mez, 1896 ssp. bicolor
und
OCHAGAVIA carnea (Beer) L.B.Smith & Looser, 1934
bei uns im Freiland zu überwintern. Allerdings nicht so !!!!!!

Bild

Beide Pflanzen sind seit dem Frühjahr ausgepflanzt und sollten heute eine
eigentlich ihr Winterdach bekommen, leider war der Schnee schneller.
Heidelberg ist mit einem recht milden Klima gesegnet und
Schnee ist hier im November noch nicht üblich.
Ich mein, schön sieht es ja aus ............ aber noch weiß ich nicht, ob die
Pflanzen nicht in den nächsten Tagen bereits Frostbeulen bekommen.
Die Fascicularia hat es schon ein paar mal überlebt.


Bild
FASCICULARIA bicolor (Ruiz & Pavon) Mez, 1896 ssp. bicolor

Bild
OCHAGAVIA carnea (Beer) L.B.Smith & Looser, 1934

Beide Arten stammen aus Süd-Chile und sind in Teilen Grossbritanniens,
der Normandie und den Kanalinseln ausgewildert. Von daher liegt die
Versuchung nahe, es auch hier zu probieren. Naja, mal sehen was wird,
auf jeden Fall wollte ich Euch diese Schnappschüsse von
heute morgen nicht vorenthalten.

Gruss Timm
║▌║▌║█║║▌║█║ Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten
1334566890111

Joachim

Beitrag von Joachim » Mittwoch, 10 November 2004, 20:29

Hallo Timm,

na da muste wohl einen Fön holen und sie etwas ausfrieren.
also hier ist noch nicht eine Flocke gefallen.
Kann man den bei euch schon einen Schneemann baun? :D :D :D

Benutzeravatar
Rhina
Beiträge: 34
Registriert: Freitag, 2 April 2004, 13:35
Wohnort: London, United Kingdom

Wie exotisch!

Beitrag von Rhina » Donnerstag, 11 November 2004, 18:23

Hola TiMM!,

Die Bilder sehen aber SEHR exotisch aus!, irgendwie... cool! 8)

Ich habe nicht gewusst, dass in HD so viel geschneit hatte!. Persönlich denke ich, dass deine Pflanzen diese Petrus-Angriff wohl überleben werden! :wink:

Muchos saludos!,

Rhina
Dr Rhinaixa Duque-Thüs
London, United Kingdom

Benutzeravatar
JoachimInB
Beiträge: 843
Registriert: Dienstag, 7 September 2004, 19:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von JoachimInB » Donnerstag, 11 November 2004, 22:27

Hallo Timm,

etwas Schnee müssen sie als Chilenen schon abkönnen. So komisch das klingt, aber der Schnee schützt die Pflanzen ja vor allzu tiefer Abkühlung. Aber vorsicht bei Kahlfrost! -5 Grad können deine Pflanzen bereits dahin raffen. Selbst so vermeintlich robuste Sachen wie Puya alpestris und chilensis sind mir mal in einer Nacht erfroren. Da mache ich keine Experimente mehr.

Grüße,
Joachim

Antworten