Wer bin ich?

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Schellaberger
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Schellaberger » Freitag, 6 April 2018, 19:25

Hallo Denis,

ich bin mir eigentlich schon sicher, das das Plänzchen aus der Pflanzenwerkstatt Marbach kam. Das war damals meine Hauptquelle.
Leider fange ich erst jetzt so richtig an meine Plänzchen zu erfassen und fleisig Bilder zu machen. Am Anfang denkt man an eine Dokumentation nicht wirklich nach, aber je mehr man hat, umso wichtiger wird das. Spätestens beim nächsten Pflanzenverkauf stellt man sich die Frage, ob man die nicht schon hat. Wäre ärgerlich, Pflanzen doppelt erworben zu haben.
Was noch aussteht sind Pflegehinweise.

Gruß
Viktor

Schellaberger
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Schellaberger » Dienstag, 8 Mai 2018, 19:13

Hallo,

hier nun weiter Bilder der anderen unbekannten. Diese hat ewig (Monate) gebraucht bis da mal eine Blüte sichbar wurde.

Bild
Bild

So, jetzt darf geraten werden :ewhistle

Gruß
Viktor

FromHolland
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch, 15 April 2015, 19:22

Re: Wer bin ich?

Beitrag von FromHolland » Dienstag, 8 Mai 2018, 21:27

Tillandsia mitlaensis

Schellaberger
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Schellaberger » Mittwoch, 9 Mai 2018, 20:46

Hallo,

vielen Dank für die Info. Und wieder eine Unbekannte weniger :edance

Gruß
Viktor

Schellaberger
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Schellaberger » Mittwoch, 4 Juli 2018, 20:39

Hallo,

ich suche mal wieder nach einem Namen. Wer weiß den Namen dieser unbekannten?

Bild
Bild

Gruß
Viktor

ellefelder
Beiträge: 50
Registriert: Montag, 29 Dezember 2014, 20:48

Re: Wer bin ich?

Beitrag von ellefelder » Donnerstag, 5 Juli 2018, 18:59

T. albida?
Viele Grüße
Ralf

Schellaberger
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Schellaberger » Sonntag, 8 Juli 2018, 14:37

Hallo Ralf,

super, vielen Dank. Das kommt hin. :edance

Gruß
Viktor

Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 12
Registriert: Samstag, 13 Oktober 2018, 20:58

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Hexe » Montag, 22 Oktober 2018, 9:25

Hallo,
Ich wüsste gern, um welche Pflanzen es sich bei meinen beiden Wüstentillandsien handelt.Vielleicht weiß jemand von euch die Antwort.
Bild 1
Bild 5.jpg
Bild 2
Bild 4.jpg
Vielen Dank schon mal im Vorraus.

LG Anne

Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 12
Registriert: Samstag, 13 Oktober 2018, 20:58

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Hexe » Montag, 22 Oktober 2018, 9:37

Ich denke mal, das es sich bei Bild 2 um eine Ionantha handelt.Aber vielleicht kann sie jemand noch genauer identifizieren.

Bei der größeren Wüsti auf Bild 1 hab ich bisher gar keine Idee.Ich suche seit Monaten nach dem Namen.Als Hilfe für euch(falls es eine Hilfe ist), die Wüsti auf Bild 1 hat eine kleine Stammbildung.
Aktuell ist mein Eindruck, das ich sie bisher zu feucht warm und hinsichtlich der Temperaturen zu konstant halte.Im Moment lasse ich sie häufiger draußen, da ich das Gefühl hab, ihr geht es besser mit stärkeren Temperatutrschwankungen.Natürlich behalte ich sie dabei gut im Auge. Habe Bedenken, das sie doch noch Kälteschäden bekommt.

Bin mir in der Haltung nach wie vor unsicher.Anfangs definitiv zu oft gesprüht. Mittlerweile, tauche ich sie nur ab und an mal in Regenwasser. Auch das scheint ihr besser zu bekommen.
Beide Wüstis wurden mir als Geschenk von einer Messe in Erfurt mitgebracht. Der Händler konnte der Käuferin nicht sagen, um welche beiden Arten es sich handelt. Angeblich sollen beide violett blühen. Was ich an Bildern bisher von der Ionantha gesehen habe, würde das ja passen. Die Käuferin meiner Tillandsien meinte im Nachhinein, das sie insgesamt nicht den Eindruck hat, das der Händler Ahnung hatte...

Nun, ich auch nicht. Mit den Wüstis befinde ich mich noch auf Neuland...

Arvensis
Beiträge: 416
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Arvensis » Montag, 22 Oktober 2018, 20:01

Hallo.

Also ich glaube kaum das man im aktuellen Stadium ( so ohne Blüte) im Stande ist das Problem zu lösen.
T. ionantha auf jeden Fall, aber selbst hier gibt es unzählige Varianten.

Bei der großen grauen Tillie würde ich zunächst auf T. harrisii tippen.

VG Alex

Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 12
Registriert: Samstag, 13 Oktober 2018, 20:58

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Hexe » Dienstag, 23 Oktober 2018, 18:46

Guten Abend,
erstmal vielen Dank Alex. Sobald (hoffentlich) Blüten kommen, stelle ich nochmal Bilder hier rein. Dann wird es für euch Experten sicher leichter.
Ich teste jetzt einfach mal, unter welchen Bedingungen die beiden am besten gedeihen. Aktuell probiere ich es wie gesagt bewusst mit stärkeren Temperaturschwankungen. Draußen waren bei uns die letzten Tage wenigstens +1 °C frühs. Ab ca +5°C gehen sie an die frische Luft. Regen sind sie nicht
ausgesetzt. Die Luftfeuchtigkeit ist draußen aktuell und in den vergangenen Tagen hoch. Bisher scheint ihnen das zu gefallen.
Davor hab ich sie zu viel besprüht. Trockene Blattspitzen hatten sie dennoch. sahen nicht so toll aus. Im Moment gefallen sie mir, bei der Ionantha scheinen die trockenen Blattspitzen so besser zu verschwinden, als mit tauchen, was man ja auch nicht ständig machen kann. Die größere silberne, die du erstmal als Harrisii vermutest, ist seit ihrem Einzug Mai diesen Jahres etwas gewachsen(entgegen der Angaben des Händlers, seine Aussage war laut Käuferin ausgewachsen).Aktuell ist sie bei 18 cm Länge, Durchmesser 21cm.Bei Einzug war sie 12 oder 13cm lang. Den Wert hatte ich mir leider nicht notiert, da ich davon ausgegangen bin, das sie nicht mehr wächst. Sonst führe ich ein bischen Buch, auch wegen der Kindel, die ich aktuell habe. Erhoffe mir auf diese Weise, die Haltung auf lange Sicht zu optimieren.

Wir werden sehen, sprach der Blinde. Ich bin gespannt, wie sich die beiden weiter machen.

Meinen Gedanken an Terrariumhaltung habe ich völlig verworfen bei den Wüstis. Das hatte ich bei der Vorstellung erwähnt. Denis hatte es glaube geschrieben, das ich das Thema Luftzirkulation, Temperaturen und Lichtverhältnisse besonders bei der Terrarienhaltung bedenken muss. Ich glaube nicht mehr, das das für die beiden gut ist.
Meine 3.Wüsti ist eingegangen, an der Basis war Schimmel.
Wie gesagt, ich denke das war meiner bisher zu feucht-warmen Haltung geschuldet. Hätte mehr auf Luftzirkulation achten sollen. Hab mich sehr geärgert. Aber man kann es nur besser machen. :edoh

LG

Anne

Schellaberger
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Schellaberger » Montag, 5 November 2018, 17:22

Hallo,

ich mal wieder. So langsam lichten sich meine Lücken. Hier eine neue unbekannte. Hat einer eine Idee?

Bild

Gruß
Viktor

FromHolland
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch, 15 April 2015, 19:22

Re: Wer bin ich?

Beitrag von FromHolland » Montag, 5 November 2018, 20:46

Sollte T.bergeri sein.

Schellaberger
Beiträge: 165
Registriert: Dienstag, 18 Dezember 2012, 21:06
Wohnort: BaWü

Re: Wer bin ich?

Beitrag von Schellaberger » Montag, 5 November 2018, 21:01

Hallo,

die Blüten sind weiß. Kommt nur im Bild etwas bläulich rüber. Für eine bergeri sind die Blätter doch zu fleischig.
Bild


Gruß
Viktor

amonz
Beiträge: 63
Registriert: Sonntag, 21 Dezember 2014, 17:02

Re: Wer bin ich?

Beitrag von amonz » Donnerstag, 8 November 2018, 18:16

tillandsia araujei
Mein Tipp,

Pascal

Antworten