Bromelien in Cornwall, England

Sie haben eine namenlose Bromelie? Vielleicht können wir Ihnen hier helfen. Anfragen am besten mit Bildern posten.
Antworten
amonz
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag, 21 Dezember 2014, 17:02

Bromelien in Cornwall, England

Beitrag von amonz » Sonntag, 23 Dezember 2018, 19:10

Hey Leute,
Frohe Weihnachten vorab!

Ich wohne in England und bin über Weihnachten in Cornwall. Heute habe ich einen the lost gardens of Heligan besucht. Für die die es nicht wissen, Cornwall ist durch den Golfstrom im Südosten bedingt, klimatisch günstig gelegen und durch den vielen Regen besonders geeignet um exotische Pflanzen wie Baumfarne und Palmen gedeihen zu lassen.

Zu meiner Überraschung habe ich auch einige bromelien epiphytisch wachsen sehen und hoffe das die jemand für mich identifizieren kann.

Zwei verschiedene, eine blühte zurzeit in rosa und die anderen hellgrünen waren überall verteilt und ich habe leider nur Fotos von verblüten Blütenständen machen können.

Habe die Fotos hier hochgeladen
https://imgur.com/a/AZoBkF3

Tausende von uralten Baumfarnen und anderen exotischen Pflanzen von denen viele seit der Kolonialzeit hier wachsen waren zu bestaunen in einem Tal umgeben von alten Baumbeständen. Tolles Erlebnis. Man hätte meinem können in Regenwäldern Tasmaniens oder Neuseelands zu sein.


Hoffe jemand kann helfen und beste Grüße,
Pascal Stutzer

Benutzeravatar
Denis Gödecke
Beiträge: 400
Registriert: Montag, 21 Juni 2004, 20:51
Wohnort: Magdeburg

Re: Bromelien in Cornwall, England

Beitrag von Denis Gödecke » Sonntag, 23 Dezember 2018, 19:59

Hallo Pascal,
sehr beeindurckend die Fotos, weil es doch fast wie Mittelamerika aussieht. Auch dort gibt es Baumfarne - natürlich andere Arten. Ich bin nicht so gut im Bestimmen, aber auf Foto 2 erkennt man deutlich Aechmea fasciata. Auch einige der anderen Pflanzen ohne lebende Blüte deuten aufgrund der Form des Trichters, der gezahnten Blattränder und der Reste des Blütenstandes auf Vertreter der Gattung Aechmea hin.
Schöne Feiertage, Denis

frank.hoehnel
Beiträge: 319
Registriert: Montag, 12 März 2007, 22:35

Re: Bromelien in Cornwall, England

Beitrag von frank.hoehnel » Donnerstag, 3 Januar 2019, 9:47

Habe gerade das Klimadiagramm von Cornwall angeschaut: im Februar min 5 Grad und max unter 10 Grad.
Es ist schon erstaunlich, dass sich dort Bromelien im Freien halten können.
Vor 2 Jahren habe ich in Portugal draussen in einem Park wachsend Bromelien gesehen (u.a. Billbergias), und die taten mir schon leid, obwohl es dort mindestens 5 Grad wärmer ist.
Ich hätte gedacht, wenn schon so kalt, dann wenigstens trocken.

VG
Frank

amonz
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag, 21 Dezember 2014, 17:02

Re: Bromelien in Cornwall, England

Beitrag von amonz » Montag, 7 Januar 2019, 15:35

Scheinbar sind einige doch härter im nehmen als man ihnen zutraut.
In Cornwall hab ich riesige Puyas gefunden, billbergia nutans und natürlich fascicularias.
http://www.pomian.co.uk/garden/plants/01_Bromeliads.htm
Hier mal ein link von der Website eines Pflanzenfreundes über die Kultur von bromelien in seinem Garten in Cornwall. Leider auf englisch. Er hält sei vielen Jahren Tillandsia bergeri das ganze Jahr über im Garten ohne Ausfälle. Auch hat er riesige Büschel von billbergia nutans epiphytisch an seinen Bäumen wachsen.
Hab letztes Jahr ein Paar Stücke seines Bergeri Klons bekommen und werde die hier in London austesten. Bisher alles gut. Das Thermometer ging aber auch bisher erst auf null runter und das bei trocknenen Bedingungen.


Ich selber habe aus Portugal vor zwei Jahren auch eine recht große, röhrige Trichterbromelie aus einen Park stibitzt, getigert, keine Ahnung was das ist, schätze billbergia vittata rein vom Habitus und den verblüten Blütenständen an die ich mich im Park erinnere.
Die steht hier in London in meinem Garten seit dem, unbeeindruckt von der Kälte.
Aechmea recurvata, puyas, billbergia nutans und sogar einige tillandsien habe ich unter einem Regenschutz bisher den ganzen Winter draußen.
Meine Fascicularia ist ausgepflanzt und hat letztes Jahr auch -5 grad und Schnee unbeschadet überstanden.

London ist allerdings ähnlich wie Cornwall sehr mild.
Frieren tut es hier selten, und wenn doch mal, räum ich ein paar Sachen mal für ne Nacht ins Gewächshaus.


Beste Grüße,
Pascal Stutzer

cdalla_vedova@gmx.de
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 4 September 2017, 0:17

Re: Bromelien in Cornwall, England

Beitrag von cdalla_vedova@gmx.de » Donnerstag, 10 Januar 2019, 2:47

Das ist echt faszinierend Pascal dass man in England bromelien im Freien halten kann.
Echt ein interessanter Bericht!
Lg Chris

Antworten