Schädlingslarven in Blütenknospe!

Fragen zur Kultur und Pflege, Vermehrung, Düngung, Technik,
Schädlingen und Pflanzenschutz etc.
Antworten
amonz
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag, 21 Dezember 2014, 17:02

Schädlingslarven in Blütenknospe!

Beitrag von amonz » Freitag, 28 Dezember 2018, 17:26

Hey Leute,

Vor fast einem Jahr hatte ich dieses Problem schon einmal: einige racinaeas wollten blühen und dann kurz bevor der Blütenstand voll entwickelt war, starb er ganz oder teilweise ab. Beim entfernen der Blütenständen habe ich dann eine kleine helle Larve entdeckt. Die war der Übeltäter! Ein Bohrloch und ein ganz bisschen Weises Gespinst innen drinne. Weis jemand was das sein könnte?
Und dieses Jahr blühen wieder mehrere Töpfe mit verschiedene racinaea crisps Typen, teilweise mit vier Blüten gleichzeitig pro Topf und ich dachte vorhin noch vlt sollte ich provisorisch mal was sprühen demnächst, würde aber warten da die noch nicht halb entwickelt sind.
Trotzdem nachgeschaut und ALLE blütentriebe haben ein Bohrloch und sind beschädigt und werden wohl eingehen.

:evil: :evil: :evil:

Das ist äußerst ärgerlich das ich jetzt seit zwei Jahren die Blüten verpasse dieser kleinen hübschen Gattung und zusätzlich wieder ewigkeiten warten muss bis die kindel blühgrösse haben.

Hat jemand schon Ähnliches erlebt und/oder hat tips wie man das vorbeugen kann das mir das nicht immer passiert?

Beste Grüße,
Pascal Stutzer

cdalla_vedova@gmx.de
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 4 September 2017, 0:17

Re: Schädlingslarven in Blütenknospe!

Beitrag von cdalla_vedova@gmx.de » Samstag, 29 Dezember 2018, 4:45

Hallo Pascal, ich hab zwar sowas noch nicht erlebt, aber ich würde Knall hart mit Pflanzenschutzmittel sprühen. Ich benutze immer careo in der ganz normalen Dosierung und alle meine Trichterbromelien und tillandsien vertragen das Zeug immer ohne Probleme.
Ich hab ab und zu schildlaus Befall und sprühe direkt die ganze Pflanze falls ich eine entdecke, teilweise mehrfach über 14 Tage.
Ich hab die Schnauze voll von dem fiechern und mache direkt kurzen Prozess mit Ihnen.
Lg Christian

amonz
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag, 21 Dezember 2014, 17:02

Re: Schädlingslarven in Blütenknospe!

Beitrag von amonz » Sonntag, 30 Dezember 2018, 16:26

gesprüht hab ich jetzt, die Blüten allerdings sind nicht mehr zu retten.
Ich weis nur nicht was man vorbeugend machen kann oder was das überhaupt für Kackviecher sind :evil:

cdalla_vedova@gmx.de
Beiträge: 36
Registriert: Montag, 4 September 2017, 0:17

Re: Schädlingslarven in Blütenknospe!

Beitrag von cdalla_vedova@gmx.de » Mittwoch, 2 Januar 2019, 20:04

Ich würde direkt wenn du den blütenansatz siehst immer mal wieder sprühen das die kackfiecher erst garkeine Chance haben sich zu entwickeln.
Lg chris

Benutzeravatar
pela
Beiträge: 39
Registriert: Donnerstag, 26 Juli 2012, 13:52
Wohnort: Schweiz , in den Bergen weit oben

Re: Schädlingslarven in Blütenknospe!

Beitrag von pela » Donnerstag, 3 Januar 2019, 8:41

Tag

Anstand mit der Chemie Keule , sollte man , ( das ist aber Meine Meinung )
Versuchen raus zu finden , welche Viecher das sind.
Fotos zu Machen , Versuchen ein Viech zu finden auf der Pflanze und so weiter.
Rausfinden was es ist und dann Versuchen , gezielt zu Verbessern , die Pflege.
Auch kann man dann Gezielt mit dem Richtigen Mittel , rann gehen , als mit der Keule drauf .
Dann kann man unter umständen mehr Kaput machen oder Schädigen.
Auf Lange Sicht bringt das mehr.

Aber wie Gesagt , muss jeder selber Entscheiden.
Und Versuchen zu Verbessern die Haltung. ( Mehr Licht , oder Weniger , zu Warm oder zu Kalt , oder braucht es mehr durch Zug oder Feuchtigkeit an Form Luftfeuchte und so weiter )

Aber Wichtig ist , das man den Übeltäter kennt

Mit freundlichen Grüssen

Arvensis
Beiträge: 423
Registriert: Samstag, 5 Juli 2014, 14:11

Re: Schädlingslarven in Blütenknospe!

Beitrag von Arvensis » Donnerstag, 3 Januar 2019, 15:28

Hallo,

ein frohes neues und gesundes Jahr allerseits !

Nicht ungewöhnlich wären Dickmaulrüßer und natürlich Baumwanzen.
Vorbeugend soll Pefferminzöl helfen, das mögen die wohl nicht riechen. :ethink

Meine Tillandsia delicata hatte einen prächtigen Blütenansatz und genau im Blütenstiel ein Loch. :evil:

VG

Alex

Antworten